20.000 Euro für ehrenamtliche Projekte

Sparkasse verteilt Sonderbudget

+
Im Fokus: Vertreter der vier Siegerprojekte posieren für die Fotografen vor der Zentrale der Sparkasse Rotenburg Osterholz in Zeven mit ihren jeweiligen Fördersummen.

Rotenburg - Von Michael Krüger. 20.000 Euro hatte die neu fusionierte Sparkasse Rotenburg Osterholz Anfang des Jahres in einem Sonderbudget für ehrenamtliche Projekte in ihrem Verbreitungsgebiet ausgeschrieben, nun stehen nach einer Jury-Vorauswahl und einer Abstimmung im Internet die Gewinner fest – aus allen vier Marktbereichen je ein Projekt.

6500 Euro gehen an den Förderverein Freie Schule Lindenstraße in Osterholz-Scharmbeck, 5500 Euro an den Tierschutzverein für den Landkreis Rotenburg, 4500 Euro an den Augustendorfer Karneval-Verein und 3500 Euro an den Fischerei- und Gewässerschutzverein Lilienthal und Umgebung.

Der Sparkassen Vorstandsvorsitzende Reinhard Krüger lobte bei der offiziellen Übergabe der Fördersummen in der Firmenzentrale in Zeven ausdrücklich das ehrenamtliche Engagement aller Bewerber und der Menschen in Deutschland insgesamt. Würde man auch nur wenige Tage Ehrenamt einstellen, stünde das Land still, betonte er. Und so verstehe sich die Sparkasse auch mit ihrem regionalen Auftrag als Institution, die gute Ideen zu fördern hat. 

Krüger: „Das ist ja fast unser genetischer Code.“ Gute Ideen dürften nicht scheitern, nur weil das nötige Kleingeld fehle. Erst Ende Juni hatte das Kreditinstitut berichtet, dass allein im ersten Halbjahr 2018 insgesamt 207.700 Euro über die beiden eigenen Stiftungen an 151 Vereine und Institutionen ausgeschüttet worden seien. Das Sonderbudget unter dem dem Motto „Gemeinsam #AllemGewachsen“ komme im ersten Jahr nach der Fusion hinzu. „Das ist eine ordentliche Fördersumme, das können wir aber leider nicht jedes Jahr machen“, sagte Krüger.

41 Projekte standen zur Wahl

Insgesamt 41 Projekte hatten sich Anfang des Jahres nach der Ausschreibung um das Geld beworben. Daraus hatte das Marketingteam vier Projekte vorausgewählt. „Eine schwierige Entscheidung“, betonte Vorstandssprecher Mathias Schröder. 2500 Euro war jedem der vier Initiativen in diesem Moment bereits sicher. Die restlichen 10.000 Euro sollten die Nutzer der neuen Facebook-Seite der Sparkasse verteilen. Eine Woche lang im Mai beteiligten sich mehr als 2000 Facebook-User an der Abstimmung. Mehr als 44.000 Menschen habe man mit der Abstimmung zudem über das soziale Netzwerk erreicht, so Schröder.

Im Altkreis Rotenburg freut sich der Tierschutzverein um die neue Vorsitzende Silke Wingen mit 621 Stimmen über den zweiten Platz und 5 500 Euro. Das Geld soll in den Bau von zwei Blockhäusern für Kaninchen und Meerschweinchen am Standort des Tierheims in Mulmshorn fließen. Nach dem Sommerfest im August sollen die Bauarbeiten dafür beginnen. Bislang, bedauert Wingen, könne man die kleinen Nager nicht artgerecht halten, müsse auf kleinere Volieren oder Zimmer, die eigentlich für Katzen gedacht sind, ausweichen. 

Winterfeste Gartenhäuser Tierheim Mulmshorn

Das soll mit den winterfesten Gartenhäusern, die durch Tunnelsysteme verbunden werden, ein Ende haben. Mit den neuen Bauten könne man auch Schulklassen eine tiergerechte Haltung präsentieren. Wingen, die betont, dass sich der Verein mittlerweile ausschließlich aus Spenden finanziert: „Der Preis kommt wie gerufen.“

Mit 105 Stimmen bei der Abstimmung sichert sich der Fischerei- und Gewässerschutzverein Lilienthal und Umgebung 3500 Euro. Diese sollen in einen Teich an der Wörpe investiert werden, der der Umweltbildung von Kindern mit Anschauungsunterricht vor allem zur Aufzucht von Meerforellen dient. 503 Stimmen brachten dem Augustendorfer Karneval-Verein 4500 Euro, die die Grundlage für neue Kostüme der Funkengruppe bilden sollen. Als Sieger der Abstimmung mit 813 Stimmen erhält der Förderverein der Waldorfschule in Osterholz-Scharmbeck 6500 Euro. Diese dienen als Anschubfinanzierung für die Umgestaltung des Schulhofs auf dem neuen Schulgelände. Die genauen Pläne, was für die künftigen Erst- bis Zehntklässler entstehen soll, werden in einer Projektwoche erarbeitet, heißt es. Der Baubeginn ist für 2019 geplant.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Deichbrand-Festival: Party am Freitag

Deichbrand-Festival: Party am Freitag

Fotostrecke: Werder verliert Testkick gegen Köln

Fotostrecke: Werder verliert Testkick gegen Köln

Deichbrand Festival am Freitag: Beste Stimmung unter den Festivalisten

Deichbrand Festival am Freitag: Beste Stimmung unter den Festivalisten

Der Werder-Zillertal-Freitag

Der Werder-Zillertal-Freitag

Meistgelesene Artikel

Schwerer Unfall auf der A1 bei Sittensen: Kollision mit sieben Fahrzeugen

Schwerer Unfall auf der A1 bei Sittensen: Kollision mit sieben Fahrzeugen

Prankel-Kündigung: Gütliche Einigung nicht in Sicht

Prankel-Kündigung: Gütliche Einigung nicht in Sicht

Summer Sensation am Weichelsee: Polizei leitet mehrere Verfahren ein

Summer Sensation am Weichelsee: Polizei leitet mehrere Verfahren ein

Diakonieklinikum feiert Richtfest der interdisziplinären Komfortstation

Diakonieklinikum feiert Richtfest der interdisziplinären Komfortstation

Kommentare