Textilzentrum der Rotenburger Werke spendet Sorgenfresser an Wildwasser-Beratungsstelle

„Die Kinder finden ihn gut“

+
Die Psychologinnen Mara Lotze (links) und Charlotte Lihl freuen sich über ihren neuen „Mitarbeiter“ Ernst.

Rotenburg - Die Beratungsstelle Wildwasser, die Betroffenen von sexuellem Missbrauch und deren Angehörigen hilft, hat einen neuen Mitarbeiter. „Er heißt Ernst und ist ein Sorgenfresser“, sagt Charlotte Lihl. Zusammen mit ihrer Kollegin Mara Lotze freut sie sich über den starken Sorgenfresser mit dem großen Mund. Den füttern insbesondere Kinder während der Beratungssitzungen mit Zetteln, auf die sie zuvor ihre Sorgen und Ängste geschrieben haben, die sie gerne loswerden möchten.

Dass Ernst jetzt bei der Beratung helfen kann, ist dem Textilzentrum der Rotenburger Werke zu verdanken. Als der dortige Leiter und die Mitarbeitenden erfuhren, für wen und welchen Zweck dieser Sorgenfresser sein sollte, erklärten sie sich bereit, ihn als Spende für die Wildwasser-Beratungsstelle anzufertigen.

Die Wildwasser-Mitarbeiterinnen finden, dass der Sorgenfresser sehr gut gelungen ist und danken Leitung wie Mitarbeitenden der Textilwerkstatt für die kostenfreie Anfertigung sowie auch dem Förderverein Wildwasser für die Übernahme der Materialkosten.

„Ernst sollte nicht richtig als irgendetwas zu identifizieren sein. So lässt er viel Raum für eigene Interpretationen. Die Kinder finden ihn gut“, sagt Lihl. Die Beratungsstelle Wildwasser in Trägerschaft des Diakonischen Werks im Kirchenkreis Rotenburg bietet Hilfe für Menschen, die sexualisierte Gewalt erlebt haben. Sie richtet sich auch an Angehörige und Fachkräfte, die mit Kindern und Jugendlichen arbeiten. Die Mitarbeiterinnen sind zu erreichen unter der Telefonnummer 04261/2525.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Innensenator: Attentäter war Sicherheitsbehörden bekannt

Innensenator: Attentäter war Sicherheitsbehörden bekannt

Londoner Demonstration gegen Polizeigewalt eskaliert

Londoner Demonstration gegen Polizeigewalt eskaliert

Ein Toter und sechs Verletzte nach Messerattacke in Hamburg

Ein Toter und sechs Verletzte nach Messerattacke in Hamburg

1:0-Erfolg gegen West Ham

1:0-Erfolg gegen West Ham

Meistgelesene Artikel

Auto prallt frontal gegen Baum - Fahrerin schwer verletzt

Auto prallt frontal gegen Baum - Fahrerin schwer verletzt

Das Herz der Stadt ist seit 30 Jahren autofrei

Das Herz der Stadt ist seit 30 Jahren autofrei

MLK: Schließung ab Montag aufgehoben

MLK: Schließung ab Montag aufgehoben

Schneller, höher, weiter zum Sportabzeichen

Schneller, höher, weiter zum Sportabzeichen

Kommentare