Tattoo-Studio von Mario Heinzendorf wieder eröffnet

„Toda mi Vida“ nun an der Kirchstraße 11

+
Mario Heinzendorf ist mit seinem Tattoo-Studio an die Kirchstraße (gegenüber Stadtkirche) umgezogen.

Rotenburg - Seit 1998 hat Mario Heinzendorf aus Rotenburg ein Tattoo-Studio an der Goethestraße über der ehemaligen Diskothek „Smeraldo“ betrieben. Jetzt ist er an die Kirchstraße 11a (direkt gegenüber der Stadtkirche) umgezogen. Ab sofort wird dort gearbeitet.

„Ich habe mein rund 90 Quadratmeter großes Studio mehrere Wochen renoviert“, erklärte der Tattoo-Künstler bei der Geschäftseröffnung. Es ist dem Geschäftsmann gelungen, ein modernes einladendes Ambiente zu schaffen, waren die Gäste sich einig und lobten die hellen Räume sowie die moderne Ausstattung. „Meine Geräte für das Piercing und das Anfertigen eines Tattoos sind auf dem neuesten Stand. Hygiene ist bei meiner Arbeit Grundvoraussetzung“, erklärt Heinzendorf im Gespräch mit der Kreiszeitung.

Das Geschäft ist montags bis freitags von 13 bis 19 Uhr für Beratung und Terminabsprachen geöffnet, Samstags nur nach Vereinbarung. Infos gibt es unter Telefon 04261/9631661.

Mehr zum Thema:

Geheimdienst-Kontrolleure: Umgang mit Gefährdern neu ordnen

Geheimdienst-Kontrolleure: Umgang mit Gefährdern neu ordnen

Tim Wiese gibt Autogrammstunde in Apotheke

Tim Wiese gibt Autogrammstunde in Apotheke

Trump wendet sich radikal vom Klimaschutz ab

Trump wendet sich radikal vom Klimaschutz ab

Zyklon „Debbie“ verwüstet Australiens Küstenregion

Zyklon „Debbie“ verwüstet Australiens Küstenregion

Meistgelesene Artikel

Stau auf der A1: Motorbrand und Unfall

Stau auf der A1: Motorbrand und Unfall

Familie aus dem Kosovo wird in Heimatland zurückgeschickt

Familie aus dem Kosovo wird in Heimatland zurückgeschickt

Feuerwehren vor großer Umstrukturierung

Feuerwehren vor großer Umstrukturierung

Chef vom „Lucky Dog Hostel“ ist baff

Chef vom „Lucky Dog Hostel“ ist baff

Kommentare