Spannende Unterhaltung bei „Krimi und Shopping“

Tatort Rotenburg

Manfred Pomorin tritt als Krimi-Pantomime im Café Marleen auf. Die Qualität des Auftritts spricht sich schnell herum. Es ist voll.

Rotenburg - Von Farina Witte (Text) Und Guido Menker (Fotos). Es ist nebelig in der Fußgängerzone. Auffälig viele Menschen haben am Freitagabend eine Lupe dabei, tragen einen Hut oder haben einen aufgemalten Schnauzbart. Sie sind in die Rollen verschiedener Detektivfiguren aus Film und Literatur geschlüpft, um Andreas Weber dabei zu helfen, die Bürgermeisterwette zu gewinnen. Der ein oder andere spielt die Rolle aber auch darüber hinaus, während bei der ersten „Krimi und Shopping“-Nacht an verschiedenen Orten spannende Kriminal-Geschichten erzählt und dargestellt werden.

Am besten in seiner Rolle: Hercule Poirot. „Ich bin in Istanbul in den Orientexpress gestiegen und direkt hier her gefahren“, erklärt der belgische Detektiv, Walking Act an dem Abend. Aber auch die Besucher und Teilnehmer der Wette sind vorbereitet. Ein Mann etwa erzählt, er habe eine Leiche gefunden ohne Ring und sucht den Täter. Auch die klassischen Figuren wie Miss Marple, Schulze und Dupont aus der französischen Version stellen sich vor.

Kain Weg zurück: Christian Relius und Amely Lißner im Domshof.

Weber gewinnt, 46 Personen haben sich vor dem Pressehaus der Mediengruppe Kreiszeitung eingefunden. Aber die Veranstalter der Krimi-Nacht, die Kulturinitiative Rotenburg und die IG-Citymarketing, drücken ein Auge zu und schenken dem Bürgermeister die fehlenden vier Personen. „Als Dank dafür, dass sie alle so zahlreich verkleidet erschienen sind“, sagt Cornelia Gewiehs. Weber verspricht aber, trotzdem seinen Wetteinsatz einzulösen.

Andreas Weber (r.) gewinnt die Wette.

Weniger die klassischen Geheimagenten aus den Romanen, sondern modernere Ermittler aus dem Fernsehen rufen die Musiker vom Jungen Orchester Auenland den Zuhörern in der Stadtkirche ins Gedächtnis. Mit Titelmelodien von Hawaii-Five-O, A-Team, James Bond und Pink Panther verdeutlichen sie, dass Krimi nicht nur aus Spannung besteht, sondern häufig auch andere Genres hineingemischt werden.

Bekannte Filmmusik spielt das Junge Orchester Auenland in der Stadtkirche.

Direkt nebenan versuchen Amely Lißner, Christian Relius und Alexa Wilke, den biblischen Mordfall von Kain und Abel zu ergründen und zu richten. Während „Staatsanwalt“ Relius die Brutalität des Mordes verdeutlicht, meint „Anwältin“ Lißner, dass Kain nicht schuldfähig ist, sondern beeinflusst von seinen Familienverhältnissen sei. Spannende Geschichten, aber auch mit Humor gibt es in der Fußgängerzone. Entweder als Kurzkrimi bei „Buch & Aktuelles“ oder im Pressehaus auf Platt hören die Besucher sich Geschichten an. 

„Krimi & Shopping“-Nacht in Rotenburg

Bei der ersten „Krimi und Shopping“-Nacht an verschiedenen Orten wurden spannende Kriminal-Geschichten erzählt und dargestellt. © Guido Menker
Bei der ersten „Krimi und Shopping“-Nacht an verschiedenen Orten wurden spannende Kriminal-Geschichten erzählt und dargestellt. © Guido Menker
Bei der ersten „Krimi und Shopping“-Nacht an verschiedenen Orten wurden spannende Kriminal-Geschichten erzählt und dargestellt. © Guido Menker
Bei der ersten „Krimi und Shopping“-Nacht an verschiedenen Orten wurden spannende Kriminal-Geschichten erzählt und dargestellt. © Guido Menker
Bei der ersten „Krimi und Shopping“-Nacht an verschiedenen Orten wurden spannende Kriminal-Geschichten erzählt und dargestellt. © Guido Menker
Bei der ersten „Krimi und Shopping“-Nacht an verschiedenen Orten wurden spannende Kriminal-Geschichten erzählt und dargestellt. © Guido Menker
Bei der ersten „Krimi und Shopping“-Nacht an verschiedenen Orten wurden spannende Kriminal-Geschichten erzählt und dargestellt. © Guido Menker
Bei der ersten „Krimi und Shopping“-Nacht an verschiedenen Orten wurden spannende Kriminal-Geschichten erzählt und dargestellt. © Guido Menker
Bei der ersten „Krimi und Shopping“-Nacht an verschiedenen Orten wurden spannende Kriminal-Geschichten erzählt und dargestellt. © Guido Menker
Bei der ersten „Krimi und Shopping“-Nacht an verschiedenen Orten wurden spannende Kriminal-Geschichten erzählt und dargestellt. © Guido Menker
Bei der ersten „Krimi und Shopping“-Nacht an verschiedenen Orten wurden spannende Kriminal-Geschichten erzählt und dargestellt. © Guido Menker
Bei der ersten „Krimi und Shopping“-Nacht an verschiedenen Orten wurden spannende Kriminal-Geschichten erzählt und dargestellt. © Guido Menker
Bei der ersten „Krimi und Shopping“-Nacht an verschiedenen Orten wurden spannende Kriminal-Geschichten erzählt und dargestellt. © Guido Menker
Bei der ersten „Krimi und Shopping“-Nacht an verschiedenen Orten wurden spannende Kriminal-Geschichten erzählt und dargestellt. © Guido Menker
Bei der ersten „Krimi und Shopping“-Nacht an verschiedenen Orten wurden spannende Kriminal-Geschichten erzählt und dargestellt. © Guido Menker
Bei der ersten „Krimi und Shopping“-Nacht an verschiedenen Orten wurden spannende Kriminal-Geschichten erzählt und dargestellt. © Guido Menker
Bei der ersten „Krimi und Shopping“-Nacht an verschiedenen Orten wurden spannende Kriminal-Geschichten erzählt und dargestellt. © Guido Menker
Bei der ersten „Krimi und Shopping“-Nacht an verschiedenen Orten wurden spannende Kriminal-Geschichten erzählt und dargestellt. © Guido Menker
Bei der ersten „Krimi und Shopping“-Nacht an verschiedenen Orten wurden spannende Kriminal-Geschichten erzählt und dargestellt. © Guido Menker
Bei der ersten „Krimi und Shopping“-Nacht an verschiedenen Orten wurden spannende Kriminal-Geschichten erzählt und dargestellt. © Guido Menker
Bei der ersten „Krimi und Shopping“-Nacht an verschiedenen Orten wurden spannende Kriminal-Geschichten erzählt und dargestellt. © Guido Menker
Bei der ersten „Krimi und Shopping“-Nacht an verschiedenen Orten wurden spannende Kriminal-Geschichten erzählt und dargestellt. © Guido Menker
Bei der ersten „Krimi und Shopping“-Nacht an verschiedenen Orten wurden spannende Kriminal-Geschichten erzählt und dargestellt. © Guido Menker
Bei der ersten „Krimi und Shopping“-Nacht an verschiedenen Orten wurden spannende Kriminal-Geschichten erzählt und dargestellt. © Guido Menker
Bei der ersten „Krimi und Shopping“-Nacht an verschiedenen Orten wurden spannende Kriminal-Geschichten erzählt und dargestellt. © Guido Menker
Bei der ersten „Krimi und Shopping“-Nacht an verschiedenen Orten wurden spannende Kriminal-Geschichten erzählt und dargestellt. © Guido Menker
Bei der ersten „Krimi und Shopping“-Nacht an verschiedenen Orten wurden spannende Kriminal-Geschichten erzählt und dargestellt. © Guido Menker

Stumm zeigt Pantomime Manfred Pomorin einen Krimi im Café Marleen. Wer gruselige Erzählungen lieber hört, kommt im Cafesito auf seine Kosten. Manch einem wird die verbrecherische Stimmung in der Innenstadt dann aber doch zu viel: Passanten vermuten hinter dem Nebel aus der Maschine Feuer am Neuen Markt und lösen tatsächlich einen Polizei- und Feuerwehreinsatz aus. Doch es gibt keine Verletzten und keinen Täter.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Urteil: NPD-Demo gegen kritische Journalisten ist zulässig

Urteil: NPD-Demo gegen kritische Journalisten ist zulässig

Max (14) stirbt nach Zusammenstoß mit Raser - Bilder von Lichterketten-Aktion

Max (14) stirbt nach Zusammenstoß mit Raser - Bilder von Lichterketten-Aktion

Trump will bei möglichem Impeachment-Votum Prozess im Senat

Trump will bei möglichem Impeachment-Votum Prozess im Senat

Xi: China will Handelsdeal mit USA - kann aber auch kämpfen

Xi: China will Handelsdeal mit USA - kann aber auch kämpfen

Meistgelesene Artikel

„Ausbau des Schwarzen Wegs“ erhitzt weiterhin die Gemüter

„Ausbau des Schwarzen Wegs“ erhitzt weiterhin die Gemüter

Feuerwehrleute warten immer noch auf Baugenehmigungen

Feuerwehrleute warten immer noch auf Baugenehmigungen

Werkstattclub Scheeßel blickt bei 400. Sitzung auf Bierkistenstapeln und mehr zurück

Werkstattclub Scheeßel blickt bei 400. Sitzung auf Bierkistenstapeln und mehr zurück

Lauenbrück bald ohne Funklöcher?

Lauenbrück bald ohne Funklöcher?

Kommentare