Fünfte Auflage der Summer Sensation

Strandiges Flair trifft auf Exklusivität

Auch im vergangenen Jahr genossen die Besucher unter Palmen ihr kühles Bier bei bester Beachclub-Atmosphäre. Mit dem Sand unter den Füßen und der Sonnenbrille auf der Nase stand der Summer Sensation 2015 nichts mehr im Wege. - Foto: Goldstein
+
Auch im vergangenen Jahr genossen die Besucher unter Palmen ihr kühles Bier bei bester Beachclub-Atmosphäre. Mit dem Sand unter den Füßen und der Sonnenbrille auf der Nase stand der Summer Sensation 2015 nichts mehr im Wege.

Rotenburg - Von Jessica Ginter. In diesem Jahr werde es noch exklusiver, schicker und spektakulärer. Felix Tiedemann spricht von der Summer Sensation. Am Samstag, 9. Juli, geht die laut Veranstalter vom Internetportal Party-Bouncer.de größte Beachparty zwischen Elbe und Weser in ihre fünfte Runde. „Der Plan steht!“, kündigen sie an. In Zusammenarbeit mit dem „StrandHouse“ und Circle Concept verspricht Hauptoragnisator Tiedemann „eine richtig gute Party“.

Auch in diesem Jahr zeigt sich der Weichelsee als wohl entspannteste und schönste Party-Location für alle Großveranstaltungen und Open Airs in Rotenburg. Am 9. Juli startet die sommerliche Beach-Party um 16 Uhr am „Strandhouse“ und hält wieder für Jung und Alt einiges bereit.

Freunde der elektronischen Tanzmusik sind dort bestens aufgehoben. Aber auch für die Schlagerfans ist einiges dabei. Auf drei Areas sorgen sechs DJs zwölf Stunden lang für Feierlaune. So wird das gesamte Gelände am, auf und rund um das Ufer wieder zur Disko und der Weichelsee zum lautesten Strand der Region. Die Veranstalter erwarten wie auch in den vergangen vier Jahren tausende Gäste. Aus dem ganzen Norden soll das Feiervolk auf seine Kosten kommen.

„Mit den verschiedenen Locations und den abwechslungsreichen Musikrichtungen bieten wir ein generationenübergreifendes Erlebnis“, so das Versprechen Tiedemanns. Das vergrößerte „Jamaican Urban“-Zelt bietet somit neben der Beach-Stage unter freiem Himmel und dem Mallorca-Ü30 Bereich auch nachts ein sommerliches Ambiente und richtiges Strand-Feeling für jeden Besucher.

Gestartet wird bereits nachmittags im Beach-Club unter echten Palmen. Dazu sorgen das Volleyballfeld, eine Cocktailbar, Foodtrucks und kühle Drinks für Atmosphäre. „Die Gäste können von 16 bis 18 Uhr Freibier genießen“, kündigt Tiedemann an. Doch diejenigen, für die bereits nachmittags die Post abgehen soll, können die angesagten Electro- und Urbanbeats von DJ „BeNice“ (LaViva Bremen) und Shawn Wilson (Stadthalle Verden) genießen.

Feuerwerk eröffnet Abendprogramm

Um 22.30 Uhr läuten die Organisatoren mit einem zehnminütigen Feuerwerk das Abendprogramm ein. Die Open-Air Bühne beschallt das Gelände. Dort stehen nach dem Feuerwerk DJ „Fab Flo(w)“ und DJ „Sean D“ an den Platten. DJ „BeNice“ übernimmt den „Jamaican Urban“-Floor und im Ü30-Zelt präsentiert DJ Sven Stelter das Beste aus den Charts sowie aus den letzten 30 Jahren der Musikgeschichte.

Erstmalig sind in diesem Jahr gleich zwei Attraktionen dabei: Vier Mal 15-minütige Live-Acts des Profi-Saxophonisten Christian Gastl aus Hamburg, der gemeinsam mit dem „PitchShifters DJ Team“ ebenfalls nach dem Feuerwerk zu hören ist. Die zweite Überraschung: der Beach-Gold-VIP-Club. „Den Gästen mit einem entsprechenden Ticket bieten wir ein großes Grillbuffet und zwölf Stunden lang Getränke inklusive“, erklärt Tiedemann. Zusätzlich gibt es eine große Lounge, einen extra Eingang und eigene Toiletten. „Die Tickets hierfür sind auf 150 Personen limitiert und wir haben jetzt noch ein Restkontingent von 20 Karten“, sagt Tiedemann.

Tageskarten sind im Vorverkauf für zwölf Euro im Online-Shop der Summer Sensation, bei der O2-Niederlassung an der Großen Straße 43 und bei Burger King in Rotenburg erhältlich. Vor Ort kosten sie 15 Euro. Einlass gestatten die Veranstalter ab 16 Jahren.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Lautstarker „Spaziergang“ durch Rotenburg

Lautstarker „Spaziergang“ durch Rotenburg

Lautstarker „Spaziergang“ durch Rotenburg
Neue Bürgermeister: Jung, aber nicht mehr ganz so wild

Neue Bürgermeister: Jung, aber nicht mehr ganz so wild

Neue Bürgermeister: Jung, aber nicht mehr ganz so wild
Werke weihen inklusives Wohnprojekt ein

Werke weihen inklusives Wohnprojekt ein

Werke weihen inklusives Wohnprojekt ein
Visselhöveder Arzt klagt: Wieder zu wenig Impfstoff

Visselhöveder Arzt klagt: Wieder zu wenig Impfstoff

Visselhöveder Arzt klagt: Wieder zu wenig Impfstoff

Kommentare