Compagnia Sergi Estebanell eröffnete den internationalen Straßenzirkus

„La Strada“ startet explosiv und einmalig

+
Volker Eichler (l.) von der Sparkasse muss beim Empfang auf die „Bühne“ und darf This Maag aus der Schweiz den Kopf verdrehen. 

Rotenburg - Von Matthias Röhrs. Mit einer explosiven Show ist Freitagabend auf dem Rotenburger Pferdemarkt „La Strada unterwegs...“ gestartet. Die Gruppe Compagnia Sergi Estebanell aus Barcelona eröffnete den internationalen Straßenzirkus mit einem einzigartigen Auftritt und zahlreichen begeisterten Zuschauern.

Dicker Rauch trat aus den Fenstern des Ratsaales, der Koch steht am Fenster und schreit. Das ganze Rathausgebäude haben die katalanischen Küntler um Sergi Estebanell am Ende in ihre Vorstellung eingebunden. Selbst die Erste Stadträtin Bernadette Nadermann musste noch am Tage ihr Büro räumen, damit die Spanier ausreichend Platz haben und den Balkon nutzen konnten.

Es sollte sich lohnen: Die Show war von der Gruppe extra auf die Kreisstadt zugeschnitten worden. „In dieser Form wird es diesen Auftritt weltweit nicht mehr geben“, hatte die künstlerische Leiterin Kathrin Bahr schon beim Empfang angekündigt. Eine Restauranteröffnung hatten sich die sechs Akteure ausgedacht, doch irgendwie funktionierte nichts so, wie es sollte. Der Regen, der ganz am Anfang des Auftrittes für kurze Zeit einsetzte, war da schon das geringste Problem bei diesem Programm „Table For Two“.

Weindusche aus dem Turm

Es begann schon mit den Reservierungen. Diejenigen, die eine hatten, erschienen einfach nicht. Alles „kein Problem“, wie Estebanell immer wieder betonte. Ersatz wurde kurzerhand aus dem Publikum geholt. Dann folgte die Explosion der Küche, eine neue wurde aus New York organisiert, und am Schluss konnte doch noch ein Zuschauerpaar auf dem Rathausbalkon verkleidet und bewirtet werden – Weindusche aus den oberen Stockwerken des Turms inklusive. Wie gesagt: „Alles kein Problem“, und mit einem kleinen Feuerwerk vom Dach endete die Show.

„La Strada“-Eröffnung in Rotenburg

Doch bevor der Ratssaal zur Küche wurde, war er die Bühne des Schweizer Komikers This Maag. Stilecht mit einem Alphorn aus Abflussrohren eröffnete er dort den Empfang, brachte die Gäste mit Einlagen und Witzen zum Lachen. Anschließend wies Bürgermeister Andreas Weber beim Empfang auf die Bedeutung von „La Strada unterwegs...“ für die Kreisstadt hin. „Veranstaltungen wie diese stärken die Bürgergemeinschaft“, sagte er. Der Vorsitzende der Kulturinitiative Rotenburg, Uwe Goldschmidt, sagte, ehe er und Weber vom Walk Act „Ente süß-sauer“ zur Eröffnung nach draußen gebracht wurden: „,La Strada unterwegs...‘ ist ein Alleinstellungsmerkmal der Stadt – etwas ganz Besonderes.“

Künstler aus ganz Europa

Auf dem Pferdemarkt kündigte Weber an, was Freitag und Samstag die Menschen erwartet: „Die Künstler werden die Stadt in den nächsten Tagen verzaubern.“ Man werde Rotenburg auf eine ganz andere Weise erleben, als man sie kenne.

26 Künstler aus Großbritannien, den Niederlanden, der Schweiz, Belgien, Frankreich, Spanien, Polen und Deutschland verwandeln bei „La Strada unterwegs...“ an diesem Wochenende die Rotenburger Innenstadt in einen Zirkus – kostenlos beziehungsweise „auf den Hut“ der Darsteller.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

DFB-Frauen auf Kurs EM-Viertelfinale: 2:1 gegen Italien

DFB-Frauen auf Kurs EM-Viertelfinale: 2:1 gegen Italien

Eskalation: Palästinenser brechen Kontakte zu Israel ab

Eskalation: Palästinenser brechen Kontakte zu Israel ab

Tritt Prinz George in die Fußstapfen seines Vaters? 

Tritt Prinz George in die Fußstapfen seines Vaters? 

Machtkampf in Venezuela: Zahl der Todesopfer steigt auf 100

Machtkampf in Venezuela: Zahl der Todesopfer steigt auf 100

Meistgelesene Artikel

Chester Bennington beim Hurricane: „Einer der besten Auftritte“

Chester Bennington beim Hurricane: „Einer der besten Auftritte“

Aus, Schluss und vorbei: Letzte Videothek im Südkreis macht dicht

Aus, Schluss und vorbei: Letzte Videothek im Südkreis macht dicht

22. Beeke-Festival begeistert Folklore-Fans in Scheeßel

22. Beeke-Festival begeistert Folklore-Fans in Scheeßel

Relikt des Kalten Krieges in Unterstedt

Relikt des Kalten Krieges in Unterstedt

Kommentare