Die Tür zur Uni steht offen

Schüler der BBS in Rotenburg erhalten Abitur-Zeugnisse

Die Besten erhielten kleine Geschenke als Zeichen der Anerkennung von der Schulleitung und den Lehrern: Thomas Angelkort (v.l), Wolf Hertz-Kleptow, Enrica Nowak, Imke Martens, Lisa Böhling, Stephanie Gähr, Matthias Wiemann und Hiltrud Wehling. Foto: Goldstein
+
Die Besten erhielten kleine Geschenke als Zeichen der Anerkennung von der Schulleitung und den Lehrern: Thomas Angelkort (v.l), Wolf Hertz-Kleptow, Enrica Nowak, Imke Martens, Lisa Böhling, Stephanie Gähr, Matthias Wiemann und Hiltrud Wehling.

Rotenburg – 120 Schüler der Berufsbildenden Schulen (BBS) in Rotenburg haben jetzt ihre allgemeine Hochschulreife in der Tasche. Während einer Feier in der Aula hat die Schulleitung den frischgebackenen stolzen Abiturienten der Bereiche Wirtschaft, Ökotrophologie, Sozialpädagogik, Gesundheit und Pflege sowie Technik die Zeugnisse übergeben.

Zuvor hatten sich einige Redner zu Wort gemeldet. Der Erste Kreisrat Torsten Lühring und auch Schulleiter Wolf Hertz-Kleptow gingen auf die Problematik einer weiteren Oberstufe am Schulstandort Rotenburg ein. Ebenfalls betonten die Redner, dass das Abitur am Beruflichen Gymnasium zur Erlangung der Allgemeinen Hochschulreife führe. „Mit Ihrem Abitur erhalten Sie den Schlüssel für eine große Vielfalt von Berufen und diversen Studiengängen an Hochschulen und Universitäten“, erklärte Schulleiter Hertz-Kleptow. Umso mehr findet er es unverständlich, dass eine weitere dritte gymnasiale Oberstufe in Rotenburg diskutiert werde. „Für mich bieten die zwei gymnasialen Oberstufen vielschichtige Möglichkeiten mit einem großen Portfolio an beruflichen Schwerpunkten.“

Die Schüler hätten mit dem Erreichen des Abiturs die letzten Hürden in ihrer schulischen Ausbildung nach umfassenden schriftlichen und mündlichen Prüfungen genommen. „Sie haben den höchsten in Deutschland möglichen Schulabschluss geschafft. Gratulation zur bestandenen Reifeprüfung.“ Die Schüler aller Bereiche seien den Richtlinien und Pflichten der gymnasialen Oberstufe gefolgt und mussten sich positiven und negativen Beurteilungen ihrer Arbeit stellen. „Sie hatten Konflikte zu bewältigen, und so manche anstrengende Minute in Ihrer Vorbereitung auf das Zentralabitur war sicher auch dabei“, betonte Hertz-Kleptow. Die Beiträge der Schülerspreche ließen darauf schließen, dass die Chemie zwischen den Lehrern und Schülern gestimmt hat. Besonders hätten die Klassenfahrten alle zusammengeschweißt, und Freundschaften hätten sich entwickelt. Nun gehe es aber darum, die berufliche Karriere in Angriff zu nehmen. Dankbar nahmen die Abiturienten am Ende Zeugnisse und Rosen entgegen. Die Schüler mit der besten Note erhielten Geschenke.  go

Ausgabe der Abi-Zeugnisse an den BBS Rotenburg

120 Schüler der Berufsbildenden Schulen in Rotenburg haben ihre Allgemeine Hochschulreife zertifiziert bekommen. © Heinz Goldstein
120 Schüler der Berufsbildenden Schulen in Rotenburg haben ihre Allgemeine Hochschulreife zertifiziert bekommen. © Heinz Goldstein
120 Schüler der Berufsbildenden Schulen in Rotenburg haben ihre Allgemeine Hochschulreife zertifiziert bekommen. © Heinz Goldstein
120 Schüler der Berufsbildenden Schulen in Rotenburg haben ihre Allgemeine Hochschulreife zertifiziert bekommen. © Heinz Goldstein
120 Schüler der Berufsbildenden Schulen in Rotenburg haben ihre Allgemeine Hochschulreife zertifiziert bekommen. © Heinz Goldstein
120 Schüler der Berufsbildenden Schulen in Rotenburg haben ihre Allgemeine Hochschulreife zertifiziert bekommen. © Heinz Goldstein
120 Schüler der Berufsbildenden Schulen in Rotenburg haben ihre Allgemeine Hochschulreife zertifiziert bekommen. © Heinz Goldstein
120 Schüler der Berufsbildenden Schulen in Rotenburg haben ihre Allgemeine Hochschulreife zertifiziert bekommen. © Heinz Goldstein
120 Schüler der Berufsbildenden Schulen in Rotenburg haben ihre Allgemeine Hochschulreife zertifiziert bekommen. © Heinz Goldstein
120 Schüler der Berufsbildenden Schulen in Rotenburg haben ihre Allgemeine Hochschulreife zertifiziert bekommen. © Heinz Goldstein
120 Schüler der Berufsbildenden Schulen in Rotenburg haben ihre Allgemeine Hochschulreife zertifiziert bekommen. © Heinz Goldstein
120 Schüler der Berufsbildenden Schulen in Rotenburg haben ihre Allgemeine Hochschulreife zertifiziert bekommen. © Heinz Goldstein
120 Schüler der Berufsbildenden Schulen in Rotenburg haben ihre Allgemeine Hochschulreife zertifiziert bekommen. © Heinz Goldstein
120 Schüler der Berufsbildenden Schulen in Rotenburg haben ihre Allgemeine Hochschulreife zertifiziert bekommen. © Heinz Goldstein
120 Schüler der Berufsbildenden Schulen in Rotenburg haben ihre Allgemeine Hochschulreife zertifiziert bekommen. © Heinz Goldstein
120 Schüler der Berufsbildenden Schulen in Rotenburg haben ihre Allgemeine Hochschulreife zertifiziert bekommen. © Heinz Goldstein
120 Schüler der Berufsbildenden Schulen in Rotenburg haben ihre Allgemeine Hochschulreife zertifiziert bekommen. © Heinz Goldstein
120 Schüler der Berufsbildenden Schulen in Rotenburg haben ihre Allgemeine Hochschulreife zertifiziert bekommen. © Heinz Goldstein

Sie haben ihre allgemeine Hochschulreife geschafft

Berufliches Gymnasium Wirtschaft: Sarah Ahrens, Bastian Badenhop, Kathleen Behrens, Chiara-Josina Brand, Hogir Cacan, Thorian Cernek, Jonas Nilo Cohrs, Jule Cordes, Danny Fedorow, Jannes Gilde, Catrina Haase, Ann-Katrin Heinrich, Mika Hoffmann, Ole Hollmann, Anna Lena Kabis, Jan Philip Kahrs, Dimitri Karpov, Daniel Kirchhof, Lena Koch, Lara-Katarina Korda, Paula Theresa Krüger, Sophie Krüger, Lars Jonas Quentin Kullik, Katharina von Loh, Annabell Marten, Marla-Antonia Martens, Sven Eric Martens, Valentin Müller, Jan Peper, Peter Peters, Florian Rauer, Mattes Rennebach, Marcel Rothammel, Johannes Runnebaum, Julian Scheermann, Paula Simon, Merle Steinigen, Rozerin Tasyer, Lena Marie Thömen, Tanja Timcenko, Mattis Westphal und Tamara Willenbrock. Schwerpunkt Ökotrophologie: Lara Bammann, Lynn Melissa Bathke, Pia Beiwinkler, Johanna Brandt, Simon Henschel, Stefan Hinrichs, Annika Ulrike Hopf, Jorid Hüsig, Milena Kühne, Saskia Alecxandra Kurth, Kiara-Alina Kutscherra, René Lünsmann, Tim-Rico Schröder, Lisa Tannous, Lennart Tscheu, Ramona Wächtler und Rabea Wehrmeister. Schwerpunkt Sozialpädagogik: Olimpia Bakaj, Rahel Braun, Lotta Gwendolin Burgert, Tom Luca Buxel, Laurin-Dominic Cordes, Romy Dittmer, Fatima Ghadbouni, Sharasade-Sheche Ghariz, Rosa Johanna Goerke, Maria Sophie Hoske, Chiara Mercedes Hüsing, Eileen Kranz, Hannah-Raja Kühn, Celina Lemke, Olivia Lara Magiera, Wiebke Malessa, Imke Martens, Floris Marie Meier, Enrica Nowak, Christine Ostermann und Carolin Ottens, Lisa Marie Puschmann, Julia Rasche, Fabian Finn Rinke, Kristina Rukhaber, Finnja Schmidt, Lara Schröder, Nina Schulze, Kathrin Stalldecker, Zoe Chiara Troia, Verona Josephine Warlich, Lisa Warncke, Romina Wieberneit, Kai-Uwe Wittmaier. Gesundheit-Pflege: Lisa Böhling, Adriana De Peppe, Dennis Hahn, Rebecca Küsel, Laura Stephan, Jana Utecht, Diana Walker und Vivienne Wedekind. Informationstechnik: Kilian Barning, Lisa Bartels, Robin Bethien, Julian Block, Pascal Vincent Fischer, Jan Heitmüller, Johannes Helle-Feldmann, Felix Hesse, Kai Hoffmann, Sascha Hollmann, Kay Kirchhoff, Fabio Maurice Kleuters, Stefan Lüdemann, Lalish Nebo, Finn Osmers, Fabio Seekamp, Jean Joren Sprathoff, Aaron Suwe und Jones Yousef.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

waipu.tv feiert Geburtstag: Sichern Sie sich jetzt das Sonderangebot mit Netflix inklusive!

waipu.tv feiert Geburtstag: Sichern Sie sich jetzt das Sonderangebot mit Netflix inklusive!

E.ON-Wallbox effektiv kostenlos: staatliche Förderung nutzen und Ökotarif abschließen

E.ON-Wallbox effektiv kostenlos: staatliche Förderung nutzen und Ökotarif abschließen

Meistgelesene Artikel

Pläne für Visselhöveder „Altensiedlung“: Eigentümer will bauen

Pläne für Visselhöveder „Altensiedlung“: Eigentümer will bauen

Pläne für Visselhöveder „Altensiedlung“: Eigentümer will bauen
380 000 Euro für Sofortmaßnahmen in der Rotenburger Innenstadt

380 000 Euro für Sofortmaßnahmen in der Rotenburger Innenstadt

380 000 Euro für Sofortmaßnahmen in der Rotenburger Innenstadt
Warnstufe 1 für den Landkreis Rotenburg ausgerufen

Warnstufe 1 für den Landkreis Rotenburg ausgerufen

Warnstufe 1 für den Landkreis Rotenburg ausgerufen
Sottrumer Gemeinderat: Tendenz zur offenen Ratsarbeit

Sottrumer Gemeinderat: Tendenz zur offenen Ratsarbeit

Sottrumer Gemeinderat: Tendenz zur offenen Ratsarbeit

Kommentare