„Stadtradeln“: Auftakt-Tour führt gemeinsam nach Waffensen

Am Samstag wird losgeradelt

+
Ab Samstag soll in Rotenburg mehr in die Pedale getreten werden.

Rotenburg - 162 Kilometer in drei Wochen? Das muss zu schlagen sein. Daran glaubt Rotenburgs Bürgermeister Andreas Weber ganz fest. 485 Radler haben vom 27. Juni bis zum 17. Juli in Buchholz (Kreis Harburg) 78574 Kilometer zusammen gefahren. Rotenburg will mehr – ab Samstag bei der Aktion „Stadtradeln“. Vom 5. bis zum 25. September sollen alle Rotenburger oder in der Kreisstadt Arbeitenden auf Fahrrad oder E-Bike steigen und bei der Aktion des Klima-Bündnisses Zeichen für weniger CO2-Ausstoß setzen. Zeitgleich wird in Achim (Kreis Verden) geradelt – und besser sein als die naheliegendsten Kommunen der Aktion wolle man schon, sagt Weber.

Bis zu 500 Teilnehmer erhofft sich der Rathauschef, im Schnitt müssten 200 Kilometer pro Nase oder Fahrrad zu schaffen sein. Die Anmeldelisten liegen im Rathaus aus, am einfachsten ist die Registrierung online. Auch noch während der dreiwöchigen Aktion kann jeder eifrige Radler einsteigen. Jeder Kilometer zählt. Am Dienstagnachmittag waren 26 Teams mit knapp 150 Teilnehmern auf der Online-Plattform von Stadtradeln.de für Rotenburg registriert.

Am Samstag wird der offizielle Startschuss der Aktion um 10 Uhr auf der Geranienbrücke fallen. Die „Stadtradel-Stars“, die in den drei Wochen komplett aufs Auto verzichten, wollen dann ihre Schlüssel an Koordinatorin Andrea Rieß abgeben. Anschließend geht es mit allen interessierten Fahrradfreunden gemeinsam in einer rund einstündigen Tour zum Mehrgenerationenhaus nach Waffensen, wo ein kostenloser Mittagsimbiss wartet. Um die Tour besser planen zu können, bittet die Stadt unter der Nummer 04261/71104 oder per E-Mail an andrea. riess@rotenburg-wuemme.de insbesondere größere Gruppen um vorherige Anmeldung.

Der ADFC bietet zudem schon am Freitag am Vorabend des Stadtradel-Startschusses quasi zum Warmfahren eine Feierabendtour an. Der Treffpunkt ist um 18 Uhr vor dem Rathaus. Es soll in gemäßigtem Tempo rund zwei Stunden lang in die Umgebung Rotenburgs gehen.

Den aktivsten Teilnehmern der dreiwöchigen Radfahr-Aktion winken übrigens zahlreiche Preise – unter anderem werden Rotenburger Zehner im Wert von mehr als 1000 Euro ausgelobt.

mk

www.stadtradeln.de

Onigiri: die japanische Pausenstulle für unterwegs

Onigiri: die japanische Pausenstulle für unterwegs

Niederlande verlieren erneut - Schweden dreht Spiel: 3:2

Niederlande verlieren erneut - Schweden dreht Spiel: 3:2

Kunstdiebstahl im Bode-Museum: Keine Spur von 100-Kilo-Münze

Kunstdiebstahl im Bode-Museum: Keine Spur von 100-Kilo-Münze

Christine Kaufmann (†): Bilder aus ihrem Leben

Christine Kaufmann (†): Bilder aus ihrem Leben

Meistgelesene Artikel

Schunkeln in der St.-Lucas-Kirche

Schunkeln in der St.-Lucas-Kirche

Chef vom „Lucky Dog Hostel“ ist baff

Chef vom „Lucky Dog Hostel“ ist baff

Familie aus dem Kosovo wird in Heimatland zurückgeschickt

Familie aus dem Kosovo wird in Heimatland zurückgeschickt

Hartmut Leefers: „Das ist ein schwieriger Prozess“

Hartmut Leefers: „Das ist ein schwieriger Prozess“

Kommentare