Stadtbibliothek: Schüler stellen Bücher auf ungewöhnliche Art vor

Szenen von häuslicher Gewalt im Schuhkarton

+
Joel Streu zeigt in seinem Schuhkarton eine Schlüsselszene über ein Mobbing-Buch.

Rotenburg - Zwei Klassen der Evangelischen Fachschule für Sozialpädagogik Rotenburg haben in Kooperation mit der städtischen Bibliothek ein ganz besonderes Projekt ins Leben gerufen: Erstmals stellen 25 Schüler dieser Fachschule in Schuhkartons Szenen aus Jugendbüchern dar. Die Exponate sind bis zum 24. April in den Räumen der Leihbücherei zu sehen. Sinn dieser Aktion ist es, Jugendliche für das Lesen zu sensibilisieren, so die Schüler.

„Jeder von uns hat sich für die Darstellung einer Szene ein Jugendbuch als Vorlage genommen. Die Arbeiten drehen sich zumeist rund um die Thematik Mobbing, Selbstmord, Pubertät sowie Probleme mit Gleichaltrigen oder Eltern“, erklärt Joel Streu.

In seinem Schuhkarton habe er eine Schlüsselszene zum Thema Mobbing aus dem Buchtitel „Ich knall‘ ihr eine! – Emma wehrt sich“, festgehalten. Zu allen Szenarien in den Schuhkartons steht zumindest ein Buch zum Lesen parat. „Wir haben nicht alle Bücher in der Bibliothek vorrätig, weil einige davon ältere Ausgaben sind“, erklärt Bücherei-Chefin Christine Braun. Sie hofft, mit den Schulen in diesem Jahr weitere interessante Projekte ins Leben rufen zu können.

go

Mehr zum Thema:

"Schwung und Kraft": Vettel jagt Hamilton in Australien

"Schwung und Kraft": Vettel jagt Hamilton in Australien

Neue Bewegung in Aufarbeitung der Germanwings-Katastrophe

Neue Bewegung in Aufarbeitung der Germanwings-Katastrophe

Ermittler rätseln über Motiv des London-Attentäters

Ermittler rätseln über Motiv des London-Attentäters

Trotz Tragödien im Mittelmeer wächst Kritik an den Rettern

Trotz Tragödien im Mittelmeer wächst Kritik an den Rettern

Meistgelesene Artikel

Selbstverteidigung im Viervierteltakt

Selbstverteidigung im Viervierteltakt

Westervesede: Noch jede Menge Müll vom Hurricane-Festival 2016 

Westervesede: Noch jede Menge Müll vom Hurricane-Festival 2016 

Hartmut Leefers: „Das ist ein schwieriger Prozess“

Hartmut Leefers: „Das ist ein schwieriger Prozess“

Kommentare