Stadt verkauft Rotenburger Regenschirm

Kitsch und Kunst

+
Die Regenschirme scheinen Spaß zu machen – jedenfalls dem Bürgermeister Andreas Weber (v.r.), dem Fotografen Peter Diercks, der Rathaus-Mitarbeiterin Ilona Haas und der Ersten Stadträtin Bernadette Nadermann.

Rotenburg - Dauerregen, Schmuddelwetter oder ausnahmsweise mal Sonnenschein? Völlig egal. Denn die neueste Errungenschaft der Stadt hilft immer. „Er ist bei schlechtem Wetter und bei schlechter Laune ein gutes Hilfsmittel“, freut sich Bürgermeister Andreas Weber (SPD) über den neuen Regenschirm, den die Stadt ab sofort im Info-Büro des Rathauses verkauft.

Fotograf Peter Diercks hat wie schon beim großen Stadtporträt im Rathaus-Foyer die Aufnahmen geliefert, die auf dem Werbe-Träger der Stadt zu sehen sind. Markante Stadtansichten in auffälliger HDR-Optik sind auf dem Schirm zu sehen. „Aufnahmen zwischen “, sagt Diercks über seine Bilder aus der Kreisstadt, die von einem 360-Grad-Panorama vom Kirchhof gekrönt werden. 15 Euro kostet der edle Rotenburg-Regenschirm mit Echtholzgriff.

mk

Mehr zum Thema:

Zyklon „Debbie“ verwüstet Australiens Küstenregion

Zyklon „Debbie“ verwüstet Australiens Küstenregion

New Model Army im Aladin

New Model Army im Aladin

Trump wendet sich vom Klimaschutz ab

Trump wendet sich vom Klimaschutz ab

RBB: Kontrollgremium sieht Schwächen bei Amri-Ermittlungen

RBB: Kontrollgremium sieht Schwächen bei Amri-Ermittlungen

Meistgelesene Artikel

Stau auf der A1: Motorbrand und Unfall

Stau auf der A1: Motorbrand und Unfall

Familie aus dem Kosovo wird in Heimatland zurückgeschickt

Familie aus dem Kosovo wird in Heimatland zurückgeschickt

Chef vom „Lucky Dog Hostel“ ist baff

Chef vom „Lucky Dog Hostel“ ist baff

Hartmut Leefers: „Das ist ein schwieriger Prozess“

Hartmut Leefers: „Das ist ein schwieriger Prozess“

Kommentare