1. Startseite
  2. Lokales
  3. Landkreis Rotenburg
  4. Rotenburg (Wümme)

Stadt und RWF laden zum Empfang an den Weichelsee

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Nina Baucke

Kommentare

Stephanie (v.l.) und Heiko Kehrstephan sowie Beate und Torsten Oestmann begrüßen für das Rotenburger Wirtschaftsforum und die Stadt zahlreiche Gäste im Beachclub am Weichelsee.
Stephanie (v.l.) und Heiko Kehrstephan sowie Beate und Torsten Oestmann begrüßen für das Rotenburger Wirtschaftsforum und die Stadt zahlreiche Gäste im Beachclub am Weichelsee. © Baucke

Das Rotenburger Wirtschaftsforum und die Stadt laden erstmals zum Empfang an den Weichelsee. Aus dem entspannten Austausch am Strand könnte eine feste Institution werden.

Rotenburg – Kühle Cocktails in der Abendsonne am Weichelsee anstelle von heißen Getränken im Buhrfeindsaal: Das dürfte wohl der größte Unterschied sein, der den jährlichen Empfang der Stadt Rotenburg und des Rotenburger Wirtschaftsforums dieses Mal zu etwas Besonderem machte. Normalerweise dient der Neujahrsempfang zum Austausch bei Häppchen und Musik, aber auch hier hat Corona einmal alles auf den Kopf gestellt. „Vielleicht ist so ein Sommerfest das Format für die Zukunft“, spekulierte Bürgermeister Torsten Oestmann zur Eröffnung des Abends im Beachclub „Strandgold“.

Heiko Kehrstephan setzt auf den Austausch.
Heiko Kehrstephan setzt auf den Austausch. © Baucke

Rund 250 Gäste aus Wirtschaft, Politik sowie von Vereinen und Verbänden hatten sich am Weichelsee eingefunden und zeigten: Egal, ob Buhrfeindsaal oder Beachclub – „die Gespräche sind einfach das Wichtigste an so einem Abend“, so Oestmann. Für ihn war es der erste Empfang der Stadt und des RWF als Bürgermeister. Den Wechsel vom Chef der Rotenburger Polizei zum Stadtoberhaupt bereue er nicht: „Es ist gut, dass wir auch bei strittigen Themen nicht in eine emotionale Ebene abgleiten. Wir haben in Rotenburg die richtigen Menschen und die richtige Power, um Dinge zu erreichen.“

Livemusik und Abendsonne sorgen für eine entspannte Atmosphäre am Weichelsee.
Livemusik und Abendsonne sorgen für eine entspannte Atmosphäre am Weichelsee. © Baucke

Für die Einblicke in die aktuelle große Politik sorgte Lars Klingbeil als Bundestagsabgeordneter und SPD-Vorsitzender – vom RWF-Vorsitzenden Heiko Kehrstephan als Gast angekündigt, „dabei bin ich kein Gast, das hier ist mein Wahlkreis“, machte der Munsteraner mit einem Augenzwinkern deutlich. Vom Krieg in der Ukraine („Die Menschen dort brauchen unsere Unterstützung.“) schlug er die Brücke in die Bundespolitik und die Verhältnisse im Landkreis. „Hier ist aktuell das Befüllen des Kühlschranks und des Autotanks eine riesen Herausforderung“, so Klingbeil. Dazu käme Corona und die ungewisse Frage, was noch im Herbst passieren wird. „Wir müssen behutsam und achtsam sein – und weiter für die Impfung werben.“ Angesichts von Krieg, Pandemie und Preisexplosion „müssen wir uns immer wieder darauf besinnen, dass wir schon vieles hinbekommen haben, dass wir stolz sein können, auf das, was wir geschafft haben und das wir ein starkes Land sind.“

Johanna Meeske, Bernadette Nadermann und Thea Ohle genießen den Abend am Weichelsee.
Johanna Meeske, Bernadette Nadermann und Thea Ohle genießen den Abend am Weichelsee. © Baucke

Für das „Strandgold“-Team allerdings war der Abend vom Wirtschaftsforum und der Stadt quasi nur das „Warm-up“ für das Beachfestival „Summer Sensation“ Samstabend. Denn während die Gäste des Empfangs Burger vom Foodtruck und Flammkuchen zu Livemusik genossen, war im Hintergrund bereits die im Aufbau befindliche Bühne zu sehen, auf der wenige Stunden später die DJs auflegen werden. Aber immerhin: Kühle Cocktails wird es auch dann geben.

Lars Klingbeil gibt Einblicke in die große Politik.
Lars Klingbeil gibt Einblicke in die große Politik. © Baucke

Auch interessant

Kommentare