Sportprojekt zur Fußball-WM an der Stadtschule

1 von 55
2 von 55
3 von 55
4 von 55
5 von 55
6 von 55
7 von 55
8 von 55

Am Donnerstag startet die Fußballweltmeisterschaft in Russland. Grund genug für die Stadtschule, mit ihren rund 260 Grundschülern ein spezielles Sportprojekt durchzuführen, dass sich auf das internationale Großereignis bezieht.

Damit am Finaltag (Freitag) alles gut klappt, wird täglich kräftig trainiert und auch das Drumherum soll weltmeisterlich sein. Sonntag fiel der Startschuss. Die Kinder waren voller Enthusiasmus bei der Sache und das nicht nur beim Sport, sondern auch beim Basteln von Fußballdekorationen, Maskottchen und Fußballfiguren.

Das könnte Sie auch interessieren

Zeugnisübergabe an den BBS Verden

Sie haben es geschafft: 80 Schüler der Fachoberschulen Gestaltung, Technik und Wirtschaft an den BBS Verden, bekamen am Montagnachmittag die …
Zeugnisübergabe an den BBS Verden

Tag des offenen Hofes in Lembruch

Besser hätten die Bedingungen für den „Tag des offenen Hofes“ kaum sein können: nicht zu heiß und trocken. So strömten am Sonntag bereits in den …
Tag des offenen Hofes in Lembruch

Tag des offenen Hofes bei Familie Holste in Martfeld

Anlässlich des niedersachsenweiten „Tags des offenen Hofes“ öffneten am Sonntag auch Henning und Anja Holste die Türen ihres landwirtschaftlichen …
Tag des offenen Hofes bei Familie Holste in Martfeld

Public Viewing an der Freudenburg in Bassum

Das Public Viewing an der Freudenburg in Bassum erfreute sich beim WM-Spiel Deutschland gegen Mexiko großer Beliebtheit. Entsprechend enttäuscht …
Public Viewing an der Freudenburg in Bassum

Meistgelesene Artikel

Kräuter stehen in Horstedt im Mittelpunkt

Kräuter stehen in Horstedt im Mittelpunkt

„Brennholz-Manni“ Manfred Wahlers stellt zweites Benefiz-Fest auf die Beine

„Brennholz-Manni“ Manfred Wahlers stellt zweites Benefiz-Fest auf die Beine

Nicht nur Eichen müssen demnächst weichen

Nicht nur Eichen müssen demnächst weichen

Radlader an der Wassermühle darf stehen bleiben

Radlader an der Wassermühle darf stehen bleiben