„Zirkus Morsa“ sowie Lotta und Stina präsentieren Performances auf dem Rola-Bola

Spiel der Balance

Die Finninen Lotta und Stina beeindrucken mit Stärke und ausgeprägtem Gleichgewichtssinn.

rotenburg - Es sieht beinahe kinderleicht aus, wie die Artisten ihr Gleichgewicht auf dem Brett mit der Rolle darunter halten und kraftaufwendige Partner-Akrobatik vorführen. Zwei Künstlergruppen, der deutsche „Zirkus Morsa“ und die Finninen Lotta uns Stina bestechen durch halsbrecherische Zirkuskunst auf dem Rola-Bola auf zwei ganz unterschiedliche Arten. Ihre Shows werden kommendes Wochenende, 19. sowie 20. August im Rahmen von „La Strada - Straßenzirkus unterwegs“ auf dem Kirchhof in Rotenburg zu bestaunen sein.

Rosa Wilm und Moritz Böhm von „Zirkus Morsa“ begeben sich vor ihrem Publikum auf eine schwankende Reise entlang der Kreativität. Mit einem Seil, einer Rolle und einem Brett ausgestattet verfolgt das Artistenpaar bei ihrer Performance „La Fin demain“ (etwa: Morgen das Ende) das Ziel, ihre Zuschauer von der Schönheit der Natur, der Reichheit des Einfachen und von der Freude an der Teamarbeit zu überzeugen. Dabei erzählen sie die Gesichte von zwei sich unbekannten Personen, die sich kennen und einander vertrauen lernen.

Die Beiden fanden ihren Weg zum Zirkus auf Umwegen. Böhm studierte erst Chemie, seine Leidenschaft zur Balanceakrobatik und zu Merkwürdigkeiten brachten ihn schließlich zum Zirkus. Wilm auf der anderen Seite tanzte durch ihre gesamte Kindheit, während ihrer Studien in physischer Geographie lernte sie die Natur und verschiedene Kulturen sowie Landschaften kennen. „Zirkus Morsa“ entstand schließlich 2013 als Wilm und Böhm ihre professionelle Studien am „Centre Régional des Arts du Cirque“ in Chambéry, Frankreich begannen, schreiben die Zwei auf ihrer Internetseite.

Auch das aus Finnland stammenden Artisten-Duo Lotta und Stina förderte seine Technik an einer professionellen Hochschule für Zirkuskünste, allerdings an der “Ecole Supérieure des Arts du Cirque“, Brüssel.

Bei ihrer Show „Just an ordinary day“ (etwa: Nur ein ganz normaler Tag) muss jeder Handgriff sitzen und die kleinste Bewegung abgestimmt sein, sonst wandelt sich Gleichgewicht in Windeseile in Ungleichgewicht, denn das Rola-Bola verzeiht keine Fehler. Das hält sie aber nicht davon ab, eine beeindruckende und kraftaufwendige Performance der Partner-Akrobatik abzuliefern - auf Absätzen! Voll weiblichen Charmes und einem Look wie aus den Fünfzigerjahren sowie mit innovativen Techniken begeistern sie ihr Publikum im Handumdrehen.

Lotta und Stina lernten sich 2001 bei der Arbeit mit einem finnischen Jugendzirkus kennen. Ab diesem Zeitpunkt arbeiten die Artistinnen zusammen und performen auf den verschiedensten Varieté-Bühnen Europas.  J lh

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Herbstmarkt in der Syker Innenstadt

Herbstmarkt in der Syker Innenstadt

"Stolzer" Wagner bezwingt polternden Mourinho

"Stolzer" Wagner bezwingt polternden Mourinho

Regierungspartei gewinnt Wahl in Japan

Regierungspartei gewinnt Wahl in Japan

Einzelkritik: Pavlenka sicher, Bartels ganz schwach

Einzelkritik: Pavlenka sicher, Bartels ganz schwach

Meistgelesene Artikel

Nach Verfolgungsjagd: Polizei schnappt Tatverdächtigen

Nach Verfolgungsjagd: Polizei schnappt Tatverdächtigen

Richtfest des Feuerwehrhauses in Westerwalsede

Richtfest des Feuerwehrhauses in Westerwalsede

Generationsübergreifende Wohngemeinschaft in barrierefreiem Haus

Generationsübergreifende Wohngemeinschaft in barrierefreiem Haus

Visselhöveder findet Riesenboviste

Visselhöveder findet Riesenboviste

Kommentare