Spezialkräfte der Polizei durchsuchen Wohnungen / Ein verbotenes Messer ist der Fund

Razzien in Rotenburg und Visselhövede

+
Mediengruppe Kreiszeitung

Rotenburg - Die Polizei hat am Mittwochmorgen Wohnungen in Rotenburg und Visselhövede nach Waffen durchsucht. Das hat der Sprecher der Rotenburger Polizeiinspektion, Heiner van der Werp, am Freitag bestätigt.

Eine Großfamilie, deren Mitglieder in beiden Städten wohnhaft sind, sollten dort demnach Waffen lagern, die gegen das Waffengesetz verstoßen, so der Verdacht. „Mit der Familie beschäftigen wir uns schon länger wegen unterschiedlicher Dinge“, erklärte van der Werp, ohne genauer ins Detail gehen zu wollen. Deshalb sei auch zu befürchten gewesen, dass es bei den Razzien zu einer ernsthaften Auseinandersetzung kommen könnte. Für die Polizei ein Grund, Unterstützung anzufordern. Zur Verstärkung war eigens ein Team mit Spezialkräften aus Hannover angerückt. Der Fund war allerdings überschaubar: Einzig ein verbotenes Messer ist den Kräften bei der Razzia in die Hände gefallen. „Wir bezeichnen den Einsatz als nicht erfolgreich“, berichtet der Polizeisprecher abschließend.

iq

Mehr zum Thema:

Reitpferde- und Fohlenauktion in Verden 

Reitpferde- und Fohlenauktion in Verden 

"De Beek-Uln": Jubiläumskonzert in Scheeßel

"De Beek-Uln": Jubiläumskonzert in Scheeßel

Saarländer wählen neuen Landtag - Reicht es für Rot-Rot?

Saarländer wählen neuen Landtag - Reicht es für Rot-Rot?

Ferrari-Star Vettel triumphiert beim WM-Auftakt

Ferrari-Star Vettel triumphiert beim WM-Auftakt

Meistgelesene Artikel

Dachbrand in Waffensen schnell gelöscht

Dachbrand in Waffensen schnell gelöscht

Hartmut Leefers: „Das ist ein schwieriger Prozess“

Hartmut Leefers: „Das ist ein schwieriger Prozess“

Selbstverteidigung im Viervierteltakt

Selbstverteidigung im Viervierteltakt

Kommentare