Adventskalender aus OP-Masken

Simbav sucht Spender für Engel-Aktion: Für ein schönes Weihnachtsfest

Suchen Engel für Kinder: Nicole Michael (v.l.), Ina Helwig und Antje Jäger.
+
Suchen Engel für Kinder: Nicole Michael (v.l.), Ina Helwig und Antje Jäger.

Rotenburg – Das Rattern einer Nähmaschine und fröhliches Kinderlachen hallen aus dem ehemaligen Rotenburger Bürgersaal, den das Familienforum Simbav seit diesem Sommer für seine Angebote nutzt. Gesine Griephan hat sich für das Kreativ & Quatsch-Café, das jeden Mittwoch stattfindet, etwas Besonderes einfallen lassen: Aus OP-Masken sollen in den nächsten zwei Stunden 24 Beutel für einen kreativen Adventskalender werden.

„Mich nervt es, dass die Masken im Moment überall herumliegen oder bereits nach nur einem Tragen im Müll landen – dabei kann man aus ihnen tolle Sachen nähen. Ich sammel meine Masken und lege sie fünf Minuten in kochendes Wasser, danach sind sie desinfiziert und können weiterverarbeitet werden“, erklärt Griephan, die den interessierten Teilnehmern – Eltern und Kindern – Schritt für Schritt erklärt, was sie mit ihren mitgebrachten Masken machen müssen.

Nebenan planen Simbav-Leiterin Ina Helwig und Vereinsvorsitzende Antje Jäger im Düt & Dat die nächste Engel für Kinder-Aktion, die für Freude in der Weihnachtszeit sorgen soll. Die beiden wissen: In diesem Jahr ist der Bedarf aufgrund der Pandemie besonders groß. Kurzarbeit und Arbeitslosigkeit auf der einen Seite, gestiegene Energiepreise und insgesamt höhere Lebenshaltungskosten auf der anderen Seite, sorgen dafür, dass das Geld zunehmend knapp ist. „Die Aktion liegt uns sehr am Herzen“, erklären die beiden im Gespräch mit der Kreiszeitung.

Besonders deutlich wird die Not vor Weihnachten – wenn den Eltern kaum Geld für Geschenke bleibt und das Kind gerade jetzt aber neue Schuhe, eine Schneehose und eine Jacke braucht. „Wegen des Schmuddelwetters muss das Outfit außerdem häufiger als sonst gewechselt werden“, erklärt Antje Jäger.

Um Familien zu unterstützen, hat das Simbav vor neun Jahren das Projekt „Engel für Kinder“ ins Leben gerufen, das seitdem sehr gut angenommen wird. Im vergangenen Jahr kamen ausreichend Spenden für 250 Gutscheine im Wert von je 20 Euro für bedürftige Familien zusammen. „Eine beeindruckende Anzahl – aber leider noch nicht genug. Wir wollen möglichst bald auch in Visselhövede ein Düt & Dat eröffnen, damit auch dort noch mehr Familien von unseren Angeboten profitieren“, erklärt Ina Helwig, die deshalb darauf hofft, dass dieses Jahr noch mehr Menschen auf das Simbav-Konto mit der IBAN DE 33 2415  1235 0028  0464  98 bei der Sparkasse Rotenburg-Osterholz spenden. „Wichtig ist das Stichwort: Engel für Kinder. Jeder Cent kommt dann bedürftigen Familien zugute“, verspricht Ina Helwig. Der Überweisungsträger diene als Spendenbescheinigung, erst ab 150 Euro werde eine gesonderte Bescheinigung ausgestellt.

Julia Thönelt und Tochter Alvar fädeln Bänder ein.

Das Simbav-Team achtet genau darauf, dass nur berechtigte Familien die Gutscheine erhalten, verspricht Jäger: „Sie gehen ausschließlich an Kinder, deren Eltern Unterstützung erhalten, Kinder aus besonderen familiären Situationen, die uns bekannt sind, und asylsuchende Kinder.“

Einzulösen sind die Gutscheine für das gesamte Angebot im Düt & Dat wie Kleidung, Spielzeug, Bücher und Accessoires. „Da wir alles zu Flohmarkt-Preisen anbieten, kann man für 20 Euro einiges bekommen“, betont Ina Helwig. Zusätzlich haben Begünstigte die Möglichkeit, die Gutscheine auch für kostenpflichtige Kurse wie Töpfern und Delfi zu verwenden.

Zusätzlichen finanziellen Spielraum hat Simbav dank der Zusage für Spendengelder aus Corona-Mitteln durch den Landkreis Rotenburg. „Wir können damit zusätzliche Angebote im Rahmen der frühen Hilfen schaffen – unsere neue Stillgruppe wird von einer Hebamme geleitet. Außerdem bieten wir seit Kurzem eine Bewegungsgruppe am Nachmittag und eine Landpark-Gruppe an“, zählt Ina Helwig auf.

Einmal pro Woche haben interessierte Eltern mit ihren Kindern die Chance, kostenlos den Landpark zu besuchen. „Die Angebote stehen allen interessierten Eltern offen“, betont Ina Helwig.

Tanja Dreifert und Ivy prüfen die Qualität der Beutel.

Sie wirft einen Blick in den Bürgersaal, in dem die Vorbereitungen für die Adventskalender zwischenzeitlich bereits weit fortgeschritten sind. Gesine Griephan erklärt Tanja Dreifert gerade, wie sie Beutel mit der Maschine näht. Ihre Tochter Ivy, ein Jahr alt, testet mit Walnüssen, ob diese stabil und groß genug sind. Die Qualitätstesterin gibt grünes Licht. Der nächste Beutel ist fertig. Julia Thönelt und ihre zweieinhalbjährige Tochter Alvar fädeln derweil bereits die Bänder ein, an denen die Beutel später aufgehängt werden.

Während ihrer Recherche im Internet ist Kreativkraft Gesine Griephan auf weitere Produkte gestoßen, die Interessierte aus OP-Masken herstellen können: „Zopfgummis, kleine Röschen und Blumentöpfe, dazu Beutel in vielen Varianten und Größen – ob für Schmuck, Windeln oder Frauenhygieneartikel.“

Das Wichtigste aus dem Landkreis Rotenburg: Immer samstags um 7:30 Uhr in Ihr Mail-Postfach – jetzt kostenlos anmelden.

Spontan kommt ihr eine andere Idee. Sie verschwindet kurz und kommt mit einer Schale voll Wasser wieder. Ein kurzes Experiment, dann erklärt sie zufrieden: „Steckt man eine Seife in den Beutel, schäumt das sehr angenehm und man hat gleich einen Peeling-Effekt. Nach dem Gebrauch kann man den Seifenbeutel zum Trocknen in der Dusche hängen lassen.“

Als alle 24 Beutel genäht sind, bleibt noch Zeit, diese weihnachtlich zu dekorieren: mit Holzkugeln und Perlen an den Bändern, Glitzer, Sternen und ein bisschen Farbe sind sie kaum noch als OP-Maske zu erkennen. „Am Ende die Zahlen nicht vergessen“, erinnert Griephan.

Ein Beutel ist fertig.

Am Mittwoch, 1. Dezember, 15 Uhr, öffnet das nächste Kreativ & Quatsch-Café – passend zur Vorweihnachtszeit gestalten Eltern und Kinder Sterne aus Teelichthüllen. Weihnachtsbaumkugeln aus Papier sind Thema am 8. Dezember, am 15. Dezember geht es um Kerzenständer aus Deckeln.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

iPhone 13 jetzt schon sichern – zu diesen Hammer-Konditionen

iPhone 13 jetzt schon sichern – zu diesen Hammer-Konditionen

Angela Merkel: die wichtigsten Momente ihrer Karriere

Angela Merkel: die wichtigsten Momente ihrer Karriere

Meistgelesene Artikel

Pyroland: Böllerverbot trifft Unternehmen schon wieder

Pyroland: Böllerverbot trifft Unternehmen schon wieder

Pyroland: Böllerverbot trifft Unternehmen schon wieder
Zwei Schwerverletzte bei Transporter-Unfall im Landkreis Rotenburg

Zwei Schwerverletzte bei Transporter-Unfall im Landkreis Rotenburg

Zwei Schwerverletzte bei Transporter-Unfall im Landkreis Rotenburg
Lasse Rebbin rückt in Juso-Bundesvorstand auf

Lasse Rebbin rückt in Juso-Bundesvorstand auf

Lasse Rebbin rückt in Juso-Bundesvorstand auf
Winterdienst mit Plan B

Winterdienst mit Plan B

Winterdienst mit Plan B

Kommentare