Podiumsdiskussion am 17. August

Bundestagswahl: Sieben Kandidaten gehen ins Rennen

Lars Klingbeil (SPD)

Rotenburg - Von Farina Witte und Guido Menker. Sieben Direktkandidaten stehen bei der Bundestagswahl am 24. September auf dem Stimmzettel im Wahlkreis Rotenburg I / Heidekreis – drei Frauen und vier Männer. Neben der CDU und der SPD schicken auch die Grünen, die Freien Wähler, FDP, AfD und Die Linke Direktkandidaten ins Rennen.

Zwei von ihnen gehören bereits dem Bundestag an – Kathrin Rösel von der CDU und der Sozialdemokrat Lars Klingbeil. Sie alle starten jetzt – zum Ende der Sommerferien – ihren Wahlkampf. Nicht wenige Wähler wünschen sich, die Kandidaten kennenzulernen. Deshalb planen das Rotenburger Wirtschaftsforum (RWF) und die Rotenburger Kreiszeitung für Donnerstag, 17. August, von 18.30 Uhr an eine Podiumsdiskussion im Buhrfeindsaal an der Elise-Averdieck-Straße in Rotenburg.

Eine solche Veranstaltung kann Orientierung geben und bei der Wahlentscheidung damit eine Hilfe sein. Denn voraussichtlich werden alle sieben Direktkandidaten auf dem Podium Platz nehmen und sich den Fragen der beiden Moderatoren stellen. Der RWF-Vorsitzende Heiko Kehrstephan und der Redaktionsleiter der Rotenburger Kreiszeitung, Michael Krüger, wollen den Politikern an diesem Abend auf den Zahn fühlen. Unklar ist allerdings noch, ob auch Michael Stewart aus Walsrode mit von der Partie ist – die AfD hat seine Teilnahme bis Redaktionsschluss (Donnerstag, 27. Juli) noch nicht bestätigt.

Kathrin Rösel (CDU)

Aber wer tritt denn in umserem Wahlkreis als Direktkandidat an und hofft auf möglichst viele Erststimmen? Wir haben das mal zusammengefasst: Die CDU schickt die Bundestagsabgeordente Kathrin Rösel ins Rennen. Die 46-Jährige Erziehungswissenschaftlerin ist seit 2016 Mitglied des Bundestages. Sie hat im vergangenen Jahr die Nachfolge von Reinhard Grindel angetreten, der sich vorzeitig aus dem Bundestag verabschiedet hatte, um seinen Posten als Präsident des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) anzutreten. Kathrin Rösel sitzt im Bundesfachausschuss Bildung, Forschung und Innovation der CDU sowie im Landesfachausschuss Kultus.

Die gebürtige Leiferderin hat einen Sohn und wohnt mittlerweile in ihrem Wahlkreis in Rotenburg. Vor Ort liegen ihre Schwerpunkte beim Thema Bildung und Familie. Rösel möchte die Kinderbetreuung in den Kommunen unterstützen. Daneben erklärt sie auch die Wirtschaftsförderung des ländlichen Raums zu ihren Zielen.

Lars Klingbeil (SPD)

Lars Klingbeil kandidiert wieder für die SPD. Er ist bereits seit 2009 Mitglied des Bundestages. Dort ist der 39-Jährige im Ausschuss für Verteidigungspolitik aktiv, und außerdem ist er Sprecher für Netzentwicklung seiner Partei. Die Breitbandförderung möchte er auch in seinem Wahlkreis weiter ausbauen. Außerdem möchte er sich, insbesondere im Zusammenhang mit der Erdgasförderung für den Grundwasserschutz einsetzen. Rahmenbedingungen für eine gute Gesundheitsversorgung im Wahlkreis zu schaffen, gehört zu seinen Zielen. Im Bundestag ist Klingbeil Chef der SPD-Abgeordneten aus Niedersachsen und Bremen.

Ellen Gause (Die Grünen)

Die Grünen stellen die Walsroderin Ellen Gause als Kandidatin auf. Gause ist verheiratet, hat drei Kinder und Garten- und Landschaftsbau gelernt. Die Kandidatin der Grünen steht insbesondere dem Einsatz von Pestiziden und Genpflanzen kritisch gegenüber. In ihrer Kandidaturrede hat Gause sich außerdem dafür ausgesprochen, den Antibiotikaeinsatz der Fleischproduktionen zu senken. Auch für den schnellen Ausstieg aus der Atomenergie will sie sich einsetzen.

Hendrik Jürgens (FDP)

Hendrik Jürgens heißt der Kandidat der FDP. Der 39-Jährige studierte Rechtswissenschaften in Bremen und hat eine eigene Rechtsanwaltskanzlei in Fischerhude. Dort berät und vertritt er kleine und mittelständische Unternehmen. Ihm sei wichtig, dass sich der Einzelne nach seinen eigenen Lebensentwürfen entwickeln kann. Jürgens ist Kreisvorsitzender der FDP und sitzt in den Landesfachausschüssen für Innen- und Rechtspolitik sowie für Steuern und Finanzen. Der Rechtsanwalt ist verheiratet und hat eine Tochter.

Agnes Hasenjäger (Die Linke)

Für Die Linke tritt Agnes Hasenjäger an. Sie ist 66 Jahre alt und kommt aus Hannover. Die Schwerpunkte der Renterin liegen im Bereich der Gesundheits- und Sozialpolitik. Sie möchte sich für eine Bürgerversicherung einsetzen, in die alle einzahlen. Das sei ein Schritt zu einem guten Gesundheitswesen auch auf dem Land. Das Thema Frieden sei ihr ebenfalls wichtig, und da setze sie sich zum Beispiel gegen Auslandseinsätze der Bundeswehr ein. Hasenjäger war Verwaltungsangestellte der Medizinischen Hochschule Hannover und ist im Landesvorstand der Linken.

G. Scheunemann (Freie Wähler)

Günter Werner Scheunemann ist der Kandidat der Freien Wähler. Der Rotenburger möchte, dass Bundespolitik kommunalverträglich gestaltet wird. Er möchte sich dafür einsetzen, dass lokale Energieversorger nicht privatisiert werden. Scheunemann kandidierte bereits 2013 bei Bundestagswahl und 2014 bei der Europawahl.

Michael Stewart (AfD)

Die AfD stellt den Walsroder Michael Stewart auf. Stewart ist 30 Jahre alt und Chemielaborant. Der Walsroder möchte sich für Volksabstimmungen nach Schweizer Vorbild einsetzen und befürworte die Abschiebung krimineller Asylbewerber.

Eintritt frei:

Bei der Podiumsdiskussion zur Bundestagswahl – veranstaltet vom Rotenburger Wirtschaftsforum (RWF) und Rotenburger Kreiszeitung – am 17. August von 18.30 Uhr an stehen im Buhrfeindsaal an der Elise-Averdieck-Straße rund 400 Plätze für interessierte Gäste zur Verfügung. Wer dabei sein möchte, ist herzlich eingeladen. Der Eintritt ist kostenlos. Und auch eine Anmeldung im Vorfeld ist nicht erforderlich.

Das könnte Sie auch interessieren

Fünf mutmaßliche Terroristen südlich von Barcelona getötet

Fünf mutmaßliche Terroristen südlich von Barcelona getötet

Assistenzsysteme im Auto nachrüsten: Was ist sinnvoll?

Assistenzsysteme im Auto nachrüsten: Was ist sinnvoll?

IGS Rotenburg ist Partnerschule des DFB

IGS Rotenburg ist Partnerschule des DFB

Bilder: Tote und viele Verletzte nach Terrorattacke in Barcelona

Bilder: Tote und viele Verletzte nach Terrorattacke in Barcelona

Meistgelesene Artikel

Nach dem Starkregen: Auto durch Gullydeckel beschädigt

Nach dem Starkregen: Auto durch Gullydeckel beschädigt

Bundestagsabgeordnete Kathrin Rösel und Lars Klingbeil stellen sich Fragen der Schüler

Bundestagsabgeordnete Kathrin Rösel und Lars Klingbeil stellen sich Fragen der Schüler

Kirchengemeinde Scheeßel plant Benefiz-Fest

Kirchengemeinde Scheeßel plant Benefiz-Fest

Eichenschule startet Neubau an der Fuhrenstraße

Eichenschule startet Neubau an der Fuhrenstraße

Kommentare