Schülerinnen meistern „Verlorene Liebesmüh“

Theater-AG des Ratsgymnasiums brilliert mit Shakespeare-Komödie

+
Regina Koch (M.) mit den Mitgliedern der Theater-AG des Rotenburger Ratsgymnasiums.

Rotenburg - Von Wieland Bonath. William Shakespeare (1564-1616) hat unter seinen großen, rund 40 Werken auch einige Komödien geschrieben – um 1595 das Lustspiel „Verlorene Liebesmüh“, ein Stück der heiteren Gattung, um eine Akademie von Männern an der Seite von König Ferdinand von Navarra. Viel Witz, hintergründiger Humor, Shakespeares großartige Sprache sind stets präsent – großer Tiefgang wird der Komödie allerdings nicht bescheinigt. Egal: Die Besucher der Aufführung der Theater-AG des Ratsgymnasiums hatten ihre Freude an den Wortspielen des großen englischen Dichters.

Seit Beginn des Schuljahres waren unter der Leitung und der Regie von Studienrätin Regina Koch die Proben für Shakespeares „Verlorene Liebesmüh“ gelaufen. Die Lehrerin für Deutsch, Kunst, Werken und Textiles Gestalten, die die Arbeitsgemeinschaft „Theater“ seit eineinhalb Jahren als Nachfolgerin von Studiendirektor Jonas Koch leitet, wies zu Beginn der Aufführung darauf hin, sie sei sehr stolz auf die Leistungen ihrer Schülerinnen. Mit Bravour hätten diese die Probleme im Zusammenhang mit zu wenigen Schauspielern gemeistert.

Schüler entwickeln das Stück weiter

Die Lehrerin: „Die Schülerinnen sind sehr engagiert und haben sehr viel Zeit investiert, um die Doppelrollen zu lernen – jeweils eine Männerrolle und eine Frauenrolle. Sie hatten großen Spaß und großartige Ideen, um das Stück weiter zu entwickeln und zu kürzen.“

Koch bescheinigte den Schülerinnen großes Interesse am Theater. „Wir haben auch bei der Lesenacht des Ratsgymnasiums bereits einen Ausschnitt aus einem Stück von Elfriede Jelinek gelesen und waren bei einem Theater-Workshop der Shakespeare Company in Bremen und haben dort das Trauerspiel ,Romeo und Julia‘ gesehen“, erzählte sie.

Darstellerinnen vollbringen Herkulesaufgabe

Auf der Bühne des Ratsgymnasiums vermittelten die sechs Schülerinnen des 9. und 10. Jahrgangs den begeisterten Zuschauern die skurril-witzige Komödie „Verlorene Liebesmüh“, in der König Ferdinand von Navarra und sein Gefolge schwören, drei Jahre zu fasten, den Frauen zu entsagen und ihr Leben ausschließlich dem akademischen Studium der Philosophie zu widmen. Eine Herkulesaufgabe …

Begeisterter Beifall war der Dank des Publikums für die schauspielerischen Laienleistungen, an denen William Shakespeare seine Freude gehabt hätte. Den jungen Darstellerinnen Lena Eggers, Olga Schwietering, Julie Strege, Mathilde Fitschen, Zora Slomma und Emily Pogson überreichte Regina Koch schließlich jeweils eine rote Rose, ebenso Amelie Jeffries und Amali Maaßen, die für den Bühnenbau zuständig waren.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Terroranschlag in Barcelona mit vielen Toten

Terroranschlag in Barcelona mit vielen Toten

IGS Rotenburg ist Partnerschule des DFB

IGS Rotenburg ist Partnerschule des DFB

Bilder: Tote und viele Verletzte nach Terrorattacke in Barcelona

Bilder: Tote und viele Verletzte nach Terrorattacke in Barcelona

Übung des Ortsvereins Bassum und des Technischen Hilfswerks

Übung des Ortsvereins Bassum und des Technischen Hilfswerks

Meistgelesene Artikel

1500 Schützen feiern in Westervesede

1500 Schützen feiern in Westervesede

Rotenburger Werke feiern das Sommerfest an der Lindenstraße

Rotenburger Werke feiern das Sommerfest an der Lindenstraße

„La Strada – Straßenzirkus“ startet Freitagabend

„La Strada – Straßenzirkus“ startet Freitagabend

Kommersabend des Kreisschützenfestes: „Heute wollen wir nur feiern“

Kommersabend des Kreisschützenfestes: „Heute wollen wir nur feiern“

Kommentare