Russlanddeutsche feiern im Haus Niedersachsen Kulturfest der Extraklasse

„Aussiedler haben Rotenburg bereichert“

+
Bunte Vielfalt: Das deutsch-russische Kulturfestival Samstag im Haus Niedersachsen in Rotenburg begeisterte mit einer fröhlichen Vielfalt unterschiedlicher Kulturgenüsse.

Rotenburg - Von Manfred Klein. „Musik verbindet – Vielfalt auch.“ Unter diesem Motto stand das deutsch-russische Kulturfestival, zu dem der Landesverband der Landsmannschaft der Deutschen aus Russland gestern ins voll besetzte Haus Niedersachsen nach Rotenburg eingeladen hatte. Über 160 Künstler – Sänger, Musiker, Tänzer – aus allen Teilen Niedersachsens boten einen bunten Reigen folkloristischer und moderner, traditioneller und klassischer Kultur.

Mehrere Redner würdigten die vorbildliche Integration der Aussiedler aus Russland in Niedersachsen und „speziell in Rotenburg“, wie beispielsweise der Vizepräsident des Niedersächsischen Landtags Klaus-Peter Bachmann betonte. Komplimente erhielten die Künstler auf der Bühne und auch die Aussiedler insgesamt, die sich vorbildlich integriert hätten und sich als wichtige Stützen der Gesellschaft und der Wirtschaft in ganz Niedersachsen etabliert hätten. Rotenburgs Bürgermeister Andreas Weber: „Durch die Aussiedler ist unsere Stadt bereichert und liebenswerter geworden.“

Die Ehrengäste der Veranstaltung – darunter die Aussiedlerbeauftragte der CDU-Landtagsfraktion Editha Lorberg, der Leiter des Grenzdurchgangslagers Friedland, Heinrich Hörnschemeyer, Landrat Hermann Luttmann, die Landtagsabgeordnete Mechthild Ross-Luttmann und mehrere Stadtratsabgeordnete, – begrüßte Lilli Bischoff, Landesvorsitzende der Landsmannschaft der Deutschen aus Russland. Für das Programm des Kulturtages zeichnete Galina Schüler verantwortlich, Kreisvorsitzender der Landmannschaft Rotenburg. Durch das gut fünfstündige Programm führte Moderatorin Jessica Ginter aus Scheeßel.

Deutsch-russisches Kulturfestival in Rotenburg

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Einfamilienhaus stürzt ein, Fünfjähriger lebensgefährlich verletzt: Ursache noch unklar

Einfamilienhaus stürzt ein, Fünfjähriger lebensgefährlich verletzt: Ursache noch unklar

USA schicken fast 60.000 Flüchtlinge aus Haiti zurück

USA schicken fast 60.000 Flüchtlinge aus Haiti zurück

Neuer, Özil & Co.: Die sieben reichsten deutschen Nationalspieler

Neuer, Özil & Co.: Die sieben reichsten deutschen Nationalspieler

Bundespräsident Steinmeier sucht Ausweg aus der Krise

Bundespräsident Steinmeier sucht Ausweg aus der Krise

Meistgelesene Artikel

Prozess um Blutrache-Mord von Visselhövede beginnt: Anklage spricht von Hinrichtung

Prozess um Blutrache-Mord von Visselhövede beginnt: Anklage spricht von Hinrichtung

Knotenpunkt L 130-Fuhrenkamp-Vareler Weg soll ausgebaut werden

Knotenpunkt L 130-Fuhrenkamp-Vareler Weg soll ausgebaut werden

83-jährige Fußgängerin bei Verkehrsunfall in Barchel tödlich verletzt

83-jährige Fußgängerin bei Verkehrsunfall in Barchel tödlich verletzt

Ausschuss befasst sich mit Bau des Helvesieker Feuerwehrhauses

Ausschuss befasst sich mit Bau des Helvesieker Feuerwehrhauses

Kommentare