Rund 300 Gäste feiern ausgelassen die Lea Oldie-Night / Lions-Damen spenden Reinerlös

Party mit Twist und Rock and Roll

+
Beim Twisten kommen die Hüften so richtig in Schwung.

Rotenburg - Begeisterung pur bei den rund 300 Besuchern der Leas Oldie-Night am Samstagabend in der Schauhalle des Autohauses Bassen in Rotenburg. Dort, wo sonst Autos den Besucher zum Kaufen animieren und es eher ruhig zugeht, fand eine Zeitreise durch die Welt der Musik der 50er bis 90er Jahre statt.

Die heißen Rhythmen legte DJ Nils Renken auf, der bereits zum fünften Mal die Stimmung bei den Gästen zum Kochen brachte. Ob Jung oder Alt generationsübergreifend war beim Twisten oder Rock and Roll Hüftschwung angesagt. Die Ohrwürmer aus vergangenen Zeit animierten zudem viele Party-Gäste zum Mitsingen.

Damit alles geordnet über die Bühne ging, hatten die die Löwinnen vom Rotenburger Lions-Club die Party bestens organisiert. „Die Platzreservierungen haben sich bewährt“, so Marion Bassen, die sich mit vielen weiteren Frauen um das Wohl der Gäste kümmerte. Ob hinter oder vor der Theke – es herrschte emsiges Treiben. Leere Gläser waren schnell abgeräumt und schnell wieder gefüllt.

So in bester Party-Laune ging der Spaß bis spät in die Nacht. Während die Gäste sich auf den Heimweg machten, begannen die Club-Damen mit dem Aufräumen.

Mit dieser Party haben die Lions-Damen gleich zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen: Zum einen erlebten die Party-Gäste eine tolle Fete und zum anderen wird der Reinerlös für einen guten Zweck gespendet. „Er wird von uns für bedürftige Kinder und Jugendliche in der Kreisstadt gespendet“, hieß es nach der Party.

go

Mehr zum Thema:

Nach Anschlag in London: Polizei lässt Festgenommene frei

Nach Anschlag in London: Polizei lässt Festgenommene frei

Unglücksfähre "Sewol" vor Südkorea auf Lastschiff verladen

Unglücksfähre "Sewol" vor Südkorea auf Lastschiff verladen

"Schwung und Kraft": Vettel jagt Hamilton in Australien

"Schwung und Kraft": Vettel jagt Hamilton in Australien

Neue Bewegung in Aufarbeitung der Germanwings-Katastrophe

Neue Bewegung in Aufarbeitung der Germanwings-Katastrophe

Meistgelesene Artikel

Selbstverteidigung im Viervierteltakt

Selbstverteidigung im Viervierteltakt

Westervesede: Noch jede Menge Müll vom Hurricane-Festival 2016 

Westervesede: Noch jede Menge Müll vom Hurricane-Festival 2016 

Auto brennt völlig aus

Auto brennt völlig aus

Hartmut Leefers: „Das ist ein schwieriger Prozess“

Hartmut Leefers: „Das ist ein schwieriger Prozess“

Kommentare