Rund 2000 Menschen mit und ohne Behinderung feiern gemeinsam Sommerfest

Kunst auf der Straße

+
Mitmachaktionen, die Kreativität oder Muskelkraft erforderten – während des Sommerfestes auf dem Kalandshof war für jedermann etwas dabei.

Rotenburg - Auch in diesem Jahr ist am Sonnabend beim Sommerfest auf dem Kalandshof wieder mal so richtig die Post abgegangen. Bei herrlichem Sonnenschein erlebten die nahezu 2000 Besucher mit und ohne Behinderung gemeinsam einen unterhaltsamen Nachmittag. Unter dem Motto „Straßenkunst“ boten die Protagonisten auf der Bühne oder auf dem Gelände ein kurzweiliges Programm für die ganze Familie.

Gleich nach der Eröffnung am frühen Nachmittag kam so richtig Festivalstimmung auf, als die Band Skalinka das Kunstspektakel mit Ska-, Balkan-, Latin- und Reggae-Rhythmen auf der zentralen Aktionsbühne eröffnete. Schnell füllte sich die direkt davor befindliche Tanzfläche und auch die vielen Sitzplätze waren schnell besetzt.

Die Akteure auf und vor der Bühne boten neben Live-Musik auch Breakdance, Akrobatik, Clownerie, Zauberei sowie Jonglage. Aber nicht nur dort gab es etwas zu erleben oder auszuprobieren. Jede Menge Attraktionen zum Thema „“ lockten die Besucher an die Stände oder auf die Aktionsflächen.

Zudem „geisterte“ ein Drache mit langen, spitzen Zähnen, verkörpert von Walking-Act-Künstlern, über das Gelände. Auch als Pinguine verkleidet watschelten sie zwischen den Besuchern herum. Wer Lust hatte, konnte ebenso unter anderem einem Graffiti-Sprayer bei seiner Arbeit über die Schulter schauen oder Flüssiges nach Zeit in eine Röhre pumpen. Den kleinen Gästen machte der Lauf über das Wasser in sogenannten Aquatic-Balls besonders viel Spaß.

„Mich hat das herzliche Miteinander der Menschen mit und ohne Handicap beeindruckt. Das macht eben den Reiz des Festes aus“, freute sich Barbara Brockmann vom Orga-Team über den Erfolg.

go

Sommerfest auf dem Kalandshof in Rotenburg: Teil 1

Sommerfest auf dem Kalandshof in Rotenburg: Teil 2

Mehr zum Thema:

Frau stirbt bei schwerem Unfall in Bassen 

Frau stirbt bei schwerem Unfall in Bassen 

Pflanzung neuer Bäume im St.-Jakobiwald Wittlohe

Pflanzung neuer Bäume im St.-Jakobiwald Wittlohe

Frühjahrskonzert in Diepholz

Frühjahrskonzert in Diepholz

Das sind die „Allradautos des Jahres 2017“

Das sind die „Allradautos des Jahres 2017“

Meistgelesene Artikel

Schunkeln in der St.-Lucas-Kirche

Schunkeln in der St.-Lucas-Kirche

Grenze der Landkreise Rotenburg und Verden ändert sich

Grenze der Landkreise Rotenburg und Verden ändert sich

Selbstverteidigung im Viervierteltakt

Selbstverteidigung im Viervierteltakt

„Einseitigkeit führt in eine Sackgasse“

„Einseitigkeit führt in eine Sackgasse“

Kommentare