Rot(h)burger Städtetreffen beginnt am Freitag

Alle Bürger können teilnehmen

+
Schüler der BBS Rotenburg bauten das „Rolo“, das am Freitagabend in der Ahe ertönen wird.

Rotenburg - Von Heinz Goldstein. Ab Freitag ist die Kreisstadt an der Wümme in Kooperation mit der Arbeitsgemeinschaft Rotenburger Sportvereine (ARS) Gastgeber beim Rot(h)enburger Städte- und Sportlertreffen. Nun rühren die Macher dieses Spektakels rund um Sport und Geselligkeit noch einmal kräftig die Werbetrommel, damit der dreitägige Aufenthalt der Gäste aus Deutschland, Polen und der Schweiz erfolgreich und mit großer Beteiligung über die Bühne geht.

Die Organisatoren haben sich einiges im Bereich Sport und Unterhaltung einfallen lassen, um die Veranstaltung für alle Teilnehmer, egal welchen Alters – aktiv oder passiv – attraktiv zu gestalten. „Ziel dieses Treffens ist es, mit Freunden und Gästen aus den anderen Städten gemeinsam etwas zu erleben und Spaß zu haben. Unser Interesse daran sollten wir durch viel Präsenz der Bürger aus Rotenburg und umzu bei den Veranstaltungen unseren Gästen demonstrieren“, hofft Bürgermeister Andreas Weber auf viele Besucher an allen Locations und Tanzveranstaltungen. Zentraler Treffpunkt an allen drei Tagen (12. bis 14. Juni) ist das große Festzelt auf dem Parkplatz vor dem Ahe-Stadion. Hier stehen ab dem Bahnhofsgelände auch die Parkgelegenheiten bis hin zum Stadion zur Verfügung.

In diesem Jahr messen sich die Fußballer, Handballer, Schwimmer, Volleyballer, Schachspieler, Judoka, Tischtennisspieler, Schützen, Faustballer und Tennisspieler an verschiedenen Sportstätten in der Kreisstadt im Wettkampf. „Für die Zuschauer und Sportler steht ein kostenloser Shuttle-Service zu den einzelnen Events zur Verfügung“, erklärte Heinz G. Gehnke beim Pressegespräch im Rathaus.

Bereits am Freitagabend gehe es rund. „Gegen 18 Uhr steht gegen einen Obolus von fünf Euro für jedermann, ob Sportler oder Besucher, eine Suppe bereit“, so Rolf Ludwig (ARS). Die Voucher gibt es an der Abendkasse oder im Infobüro der Stadt im Vorverkauf.

Nach der offiziellen Begrüßung durch Bürgermeister Weber wird gegen 19.30 Uhr die Gruppe „Sworow“mit Akrobatik an Reck und Barren den Puls der Zuschauer höher schlagen lassen. Danach gibt es aus mehr als 300 Lautsprechern mit dem Rotenburger Lautsprecherorchester (Rolo) ungewöhnliche Töne auf die Ohren. Es folgt ein Disco-Abend für jedermann mit den DJs Roger Horten und Benice.

Nach den Sportwettkämpfen ist am Samstagabend Party für alle Bürger aus Rotenburg und umzu angesagt. Gemeinsam mit den Gästen und Sportlern aus den anderen Städten soll ausgelassen gefeiert werden. Die Band „Captain Candy“ von Radio Bremen 1 spielt live und DJ Stelter legt zwischendurch heiße Scheiben auf. Tickets gibt es für jedermann im Info-Büro der Stadt im Rathaus oder an der Abendkasse.

Jeder Besucher der Veranstaltung erhält als Erinnerung ein Kautschuk-Armreif mit der Aufschrift: „Rot(h)enburger Städte- und Sportlertreffen – ich war dabei“.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Dauerregen lässt Pegel steigen

Dauerregen lässt Pegel steigen

So verzichten Sie im Alltag auf unnötig viel Plastik

So verzichten Sie im Alltag auf unnötig viel Plastik

Ford Fiesta im Test: König der Kleinwagen

Ford Fiesta im Test: König der Kleinwagen

Zwei Elfmeter-Tore: DFB-Elf zieht ins EM-Viertelfinale ein

Zwei Elfmeter-Tore: DFB-Elf zieht ins EM-Viertelfinale ein

Meistgelesene Artikel

Das Herz der Stadt ist seit 30 Jahren autofrei

Das Herz der Stadt ist seit 30 Jahren autofrei

Aus Freundschaft wurde er zum Straftäter

Aus Freundschaft wurde er zum Straftäter

SPD sieht Konflikte auf die Gemeinde Bothel zukommen

SPD sieht Konflikte auf die Gemeinde Bothel zukommen

Kommentare