Der Rotenburger war zuletzt Personal-Chef bei der Polizeidirektion in Lüneburg

Oestmann neuer Polizei-Chef in Stade

+
Torsten Oestmann ist ab Donnerstag Neuer Polizei-Chef in Stade.

Stade / Rotenburg - Der Rotenburger Torsten Oestmann übernimmt am Donnerstag die Leitung der Polizeiinspektion (PI) in Stade. Er tritt damit die Nachfolge von Polizeidirektor Jens Eggersglüß an, der seit dem 1. April in der Funktion des Dezernatsleiters Einsatz und Verkehr bei der Polizeidirektion Lüneburg tätig ist.

„Torsten Oestmann bringt einen weiten Erfahrungshorizont mit, durch den er polizeifachlich bestens auf die Aufgabe des Inspektionsleiters vorbereitet ist“, so Polizeipräsident Robert Kruse. Oestmann werde in Stade die erfolgreiche Polizeiarbeit fortsetzen, die sich an den Schwerpunkten der Region orientiere und auch Beständigkeit und Planbarkeit für die Mitarbeiter ermögliche. Er pflege einen hoch kommunikativen, kooperativen Führungsstil, durch den die Mitarbeiter die Möglichkeit hätten, sich konstruktiv mit Argumenten einzubringen und so mitgestalten zu können.

Der nach wie vor in der Nähe von Rotenburg lebende Oestmann war von 2001 bis Ende 2008 als Leiter des Zentralen Kriminaldienstes sowie als Leiter Einsatz in der Polizeiinspektion Rotenburg eingesetzt. Von August 2009 bis zum Ende vergangenen Monats leitete er das Personaldezernat bei der Polizeidirektion Lüneburg. Daneben war er unter anderem verantwortlicher Leiter des Bereichs Presse- und Öffentlichkeitsarbeit bei den Castor-Transporten von 2002 bis 2011, außerdem Sprecher der Sonderkommissionen „Levke“.

„Ich betrachte die Leitung einer Polizeiinspektion als ganz besondere Herausforderung und freue mich auf die neue Aufgabe. Ich bin sehr dankbar für das Vertrauen, das man mir mit dieser Aufgabenübertragung entgegenbringt“, wird Torsten Oestmann in einer Mitteilung der Stader Polizei an die Presse zitiert. Als Inspektionsleiter ist er für die polizeilichen Belange von rund 196000 Einwohnern im Landkreis Stade verantwortlich. In der Polizeiinspektion Stade versehen derzeit gut 320 Mitarbeiter ihren Dienst. Oestmann ist 50 Jahre alt, verheiratet und Vater zweier Kinder. Nach dem Abitur hat er 1983 als Polizeihauptwachtmeister-Anwärter mit der Ausbildung bei der Polizei im mittleren Dienst begonnen. „Nach sechs Jahren als verantwortlicher Personaldezernatsleiter für 2800 Mitarbeiter freue ich mich, nun wieder in die tägliche Polizeipraxis einzutauchen“, so Torsten Oestmann gegenüber der Kreiszeitung.

men

Mehr zum Thema:

Pflanzung neuer Bäume im St.-Jakobiwald Wittlohe

Pflanzung neuer Bäume im St.-Jakobiwald Wittlohe

Frühjahrskonzert in Diepholz

Frühjahrskonzert in Diepholz

Das sind die „Allradautos des Jahres 2017“

Das sind die „Allradautos des Jahres 2017“

Löws Ruckrede: "WM-Titel ist mein Ziel"

Löws Ruckrede: "WM-Titel ist mein Ziel"

Meistgelesene Artikel

Schunkeln in der St.-Lucas-Kirche

Schunkeln in der St.-Lucas-Kirche

Grenze der Landkreise Rotenburg und Verden ändert sich

Grenze der Landkreise Rotenburg und Verden ändert sich

„Einseitigkeit führt in eine Sackgasse“

„Einseitigkeit führt in eine Sackgasse“

Für schwerkranke Patienten ist Cannabis segensreich

Für schwerkranke Patienten ist Cannabis segensreich

Kommentare