50 Feuerwehrleute vor Ort

Zigarette setzt Matratze einer 64-Jährigen in Flammen

+
Die Feuerwehr holte die Frau aus der verrauchten Wohnung.

Rotenburg - Nachdem Beamte der Rotenburger Polizei am Dienstagabend eine 65-jährige Frau aus einer verrauchten Wohnung am Berliner Ring gerettet haben, ist es am Donnerstagabend in der Wohnung eines Mehrfamilienhauses am Arnikaweg zu einem ähnlichen Vorfall gekommen.

Gegen 20.45 Uhr meldete eine Anwohnerin über Notruf, dass es in der Wohnung einer 64-jährigen Frau offenbar zu einem Brand gekommen sei. Dort seien Brandmelder aktiviert worden. Außerdem dringe Rauch unter der Eingangstür hervor. 

Gemeinsam mit dem Rettungsdienst traf die erste Streifenbesatzung der Polizei im Arnikaweg ein. Auch in diesem Fall entschieden sich die Rettungskräfte schnell und traten die Tür ein. 

Aus dem Schlafzimmer der mit Rauch gefüllten Wohnung konnten sie die im Bett liegende Frau in Sicherheit bringen. Sie wurde mit einer Rauchgasvergiftung in das Rotenburger Diakonieklinikum gebracht. 

Offenbar hatte die Frau im Bett geraucht, die Zigarette entzündete dann die Matratze.

Zwei Trupps der Brandbekämpfer sind mit Atemschutz in die Wohnung gegangen, haben die brennende Matratze gelöscht und aus der Wohnung entfernt. Alle Spuren am Brandort deuten darauf hin, dass die 64-Jährige in ihrem Bett geraucht und die glimmende Zigarette die Matratze in Brand gesetzt hat. 

Einsatzkräfte der Rotenburger Feuerwehr kümmerten sich um den Brandherd und die Sicherheit in dem Mehrparteienhaus. Die Wehren waren mit 50 Feuerwehrleuten und zehn Fahrzeugen aus Unterstedt und Rotenburg angerückt. Rettungskräfte wurden bei dem Einsatz nicht verletzt. Der Sachschaden dürfte sich nach Schätzung der Polizei in Grenzen halten.

go

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Tief "Axel" bringt viel Regen: Feuerwehr im Dauereinsatz

Tief "Axel" bringt viel Regen: Feuerwehr im Dauereinsatz

Bewertungen beim Onlineshopping nicht blind vertrauen

Bewertungen beim Onlineshopping nicht blind vertrauen

Der Mann mit der roten Kappe: Niki Lauda bleibt unvergessen

Der Mann mit der roten Kappe: Niki Lauda bleibt unvergessen

Auf Elba wird der Traum vom Jachtsegeln wahr

Auf Elba wird der Traum vom Jachtsegeln wahr

Meistgelesene Artikel

Unfall auf der B71 zwischen Rotenburg und Hemsbünde: Mann in Lebensgefahr

Unfall auf der B71 zwischen Rotenburg und Hemsbünde: Mann in Lebensgefahr

Der Zusammenhalt zählt

Der Zusammenhalt zählt

„Jetzt ist eine rote Linie überschritten“

„Jetzt ist eine rote Linie überschritten“

Unbekannter bewirft Zug mit Stein

Unbekannter bewirft Zug mit Stein

Kommentare