Sparkasse fördert Bauprojekt

Silke Wingen neue Vorsitzende des Tierschutzvereins

+
Silke Wingen muss sich in ihrem neuen Amt als Vorsitzende des Tierschutzvereins vielen Herausforderungen stellen. Der sechsjährige Jagdhund-Mischling „Gino“ sucht zudem ein Zuhause.

Rotenburg - Von Joris Ujen. Das Geld ist knapp beim Tierschutzverein für den Landkreis Rotenburg. Eine Renovierung des Tierheims in Mulmshorn sei notwendig. Ein Neubau innerhalb der Stadt liegt seit Jahren auf Eis. Spendengelder müssen her, die zwar kommen, aber nicht ausreichen. Nun mischt sich die Sparkasse Rotenburg Osterholz mit einem Förderprogramm ein und möchte einen geplanten Neubau für Kleintiere in der Mulmshorner Einrichtung unterstützen. Und auch im Vorstand des Vereins gibt es Neuigkeiten: Nach fast 40 Jahren legt Regina Buchhop ihr Amt nieder. Silke Wingen übernimmt fortan die Vorstandsarbeit und muss sich – wie schon ihre Vorgängerin – vielen Problemen stellen.

Da ist zum Beispiel der seit mehreren Jahren angestrebte Neubau eines Tierheims innerhalb Rotenburgs, der zentraler und damit leichter zu erreichen wäre als der jetzige Standort in Mulmshorn. Durch kürzere Wege würden vielleicht auch mehr Helfer den Verein und das Tierheim unterstützen, erzählt Silke Wingen. Das für einen Neubau erforderliche Grundstück würde die Stadt kostenfrei an der Soltauer Straße in Rotenburg zur Verfügung stellen. „Dort hätten wir auch die Möglichkeit, angrenzend zum Heim einen Tierfriedhof zu bauen“, so die 52-jährige neue Vorsitzende.

Ihre Vorgängerin hatte allerdings im Februar konstatiert, dass für solch ein Bauvorhaben rund eine halbe Million Euro vonnöten wäre. Eine Erbschaft von rund 800.000 Euro, die in bar und in Form eines Immobilienfonds dem Tierschutzverein zugesprochen wurde, konnte dem Tierheim beim Neubauvorhaben nicht weiterhelfen. „Das meiste Geld mussten wir für die laufenden Kosten, vor allem für die Versorgung der Fundtiere, aufwenden“, erklärt Wingen. 

„Transparenter geht es nicht“

Dieses „Minusgeschäft“ sei auch der Grund für Buchhop gewesen, im vergangenen Sommer einen Aufnahmestopp einzuläuten. Von den Gemeinden aus dem Südkreis wurden dafür zu wenig Geld mehr bereitgestellt – die Fundtiere werden seitdem im Tierheim Arche Noah in Brinkum untergebracht. „Die Gemeinden begründeten ihre Entscheidung mit fehlender Transparenz unserer Finanzlage. Das stimmt nicht“, betont Wingen. Der Verein überlasse die Buchführung einer Fachkanzlei, sogar eine Doppelte, „was ein Verein gar nicht machen müsste“. Ein angebotener Termin bei dem beauftragten Steuerberater nahmen die Gemeindevertreter laut Wingen nicht wahr. „Transparenter geht es nicht. Wir werden aber noch einmal das Gespräch mit den Gemeinden suchen“, so Wingen.

Noch wohnt die gebürtige Wuppertalerin mit ihrem Mann Marco im Gebäude der Tieroase in Minstedt. Diese weitere Einrichtung des Tierschutzvereins im Ortsteil von Bremervörde mussten die Tierfreunde aber schließen. Wieder spielt das Geld eine Rolle: Durch die Schließung und einen Verkauf der Immobilie soll der Verein finanziell entlastet werden. Ein Gutachter schätzt aktuell den Wert des Gebäudes. Sobald ein Käufer gefunden ist, ziehen die Vorsitzende und ihr Mann, der als Tierpfleger und Hausmeister bereits für das Tierheim Mulmshorn arbeitet, nach Rotenburg. Zehn Katzen der Tieroase wurden bereits nach Mulmshorn gebracht, zwei Hunde sind noch da und warten auf ein neues Zuhause.

Tierschutzverein hat schon mal 3.500 Euro sicher

Optimismus ist gefragt, und den zeigt Silke Wingen auch im Gespräch. Mit der Finanzspritze der Sparkasse Rotenburg Osterholz kommt zumindest jetzt ein wenig Licht ins Tierheimdunkel. Durch das Förderprogramm des Bankunternehmens „Gemeinsam #AllemGewachsen“ fließen 2 500 Euro in ein Bauvorhaben am Mulmshorner Standort. Mit dem Geld will der Verein ein Kleintier-Blockhaus mit eingezäunter Freilauffläche errichten. Eine Behausung mit Voliere für Vögel soll ebenfalls integriert werden. 

Mit ein bisschen Glück kann der Tierschutzverein noch mehr Geld aus dem Spendentopf der Bank erhalten: Ab Sonntag, 20. Mai, startet auf der Facebook-Seite der Sparkasse Rotenburg Osterholz ein Voting. Dort sammeln die vier Gewinner-Projekte bis zum 27. Mai „Likes“. Das Projekt mit den meisten Daumen bekommt zusätzliche 4.000 Euro, Platz zwei 3.000 Euro, Platz drei 2.000 Euro und der Letztplatzierte 1.000 Euro. Somit hat der Tierschutzverein insgesamt schon mal 3.500 Euro sicher. Mit dem Bauprojekt möchten die Tierschützer eine artgerechte Gruppenhaltung von kastrierten Kaninchen und Meerschweinchen realisieren. „Meist werden die Tiere in kleinen Käfigen untergebracht. Doch gerade ein Tierschutzverein sollte es – auch im Hinblick auf seine Vorbildfunktion – besser machen“, getreu dem Grundsatz der neuen Chefin Silke Wingen: „Die Tiere stehen immer an erster Stelle.“

Helfer für Räumaktion gesucht

Der Tierschutzverein organisiert eine Räumaktion im Mulmshorner Tierheim und sucht nach Helfern: Für den 9. und 10. Juni in der Zeit von 14 bis 19 Uhr planen die Tierschützer den Abriss eines Holzschuppenanbaus sowie eines kleinen Holzschuppens, dessen Abfälle in einem Container entsorgt werden. Die Teilnehmer bringen zudem das Grundstück, wo der Abriss stattfindet, auf Vordermann – auch in Hinsicht auf die zwei Gebäude für Kleintiere. Gleichzeitig baut die Gruppe einen Sammelplatz für Grünschnitt und Laub. Material besorgt der Verein nach Absprache. „Wobei auch da Spenden jederzeit gerne gesehen sind“, so Silke Wingen. Weitere Infos auf der Facebook-Seite des Tierschutzvereins für den Landkreis Rotenburg. - jo

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Merkel ruft zu Abgrenzung gegen Rechtsradikale bei Demos auf

Merkel ruft zu Abgrenzung gegen Rechtsradikale bei Demos auf

Mitmachtag in der Kita Dörverden

Mitmachtag in der Kita Dörverden

Brexit-Deal: Spekulationen über Misstrauensantrag gegen May

Brexit-Deal: Spekulationen über Misstrauensantrag gegen May

Vater von Lion-Air-Absturzopfer verklagt Boeing

Vater von Lion-Air-Absturzopfer verklagt Boeing

Meistgelesene Artikel

15. Ausbildungsmesse in den BBS mit so vielen Ausstellern wie noch nie

15. Ausbildungsmesse in den BBS mit so vielen Ausstellern wie noch nie

Helfer retten Igel

Helfer retten Igel

Mögliche Lösungen gegen Erziehermangel

Mögliche Lösungen gegen Erziehermangel

Ladengeschäft mit Café und Schredderei öffnet kommende Woche

Ladengeschäft mit Café und Schredderei öffnet kommende Woche

Kommentare