Einsatz am Eisvogelweg

Feuer unterm Dach: Mehrere 10.000 Euro Schaden

+
Unter dem Dach eines Rohbaus am Eisvogelweg ist am Dienstagmorgen ein Feuer ausgebrochen, das erheblichen Sachschaden angerichtet hat. Die Rotenburger Feuerwehr rückte mit 27 Einsatzkräften aus, um den Brand zu löschen.

Rotenburg - Von Guido Menker und Christian Butt. Das ist bitter: In einem Rohbau am Eisvogelweg im Rotenburger Neubaugebiet am Stockforthsweg ist am Dienstagmorgen um kurz vor 7.30 Uhr ein Feuer unter dem Dach ausgebrochen. Nach ersten Schätzungen der Rotenburger Polizei ist dabei ein Sachschaden in Höhe von mehreren 10.000 Euro entstanden. Personen wurden nicht verletzt, sagte Polizeisprecher Heiner van der Werp.

Eine Nachbarin hatte Flammen und aufsteigenden Rauch wahrgenommen und daraufhin sofort die Feuerwehr alarmiert. Mit fünf Fahrzeugen und 27 Einsatzkräften rückte die Rotenburger Feuerwehr unter der Leitung von Ortsbrandmeister Heiko Mießner aus. „Beim Eintreffen drang Qualm aus dem Dachstuhl. An der hinteren Fassade war Feuer zu sehen. Wir haben dann sofort den Angriffstrupp zur Brandbekämpfung zum Löschen hinter das Gebäude geschickt“, beschreibt Mießner die ersten Maßnahmen. 

Anschließend verschafften sich die Feuerwehrleute gewaltsam Zutritt in das Gebäude. Der Einsatzleiter schickte zwei weitere Trupps unter schwerem Atemschutz in das Gebäude. Bei dem Haus handelte es sich um einen Rohbau in Holzbauweise. Das erschwerte den Einsatzkräften die Löscharbeiten. So mussten Verschalungen und tragende Konstruktionen aus den Wänden entfernt werden, da sie durchgebrannt waren. Dazu setzten die Wehr Brecheisen und Kettensägen ein. Mit Hilfe einer Wärmebildkamera wurde in den Zwischendecken nach Glutnestern gesucht. Der Rohbau ist nicht an das Stromnetz angeschlossen.

Bleibt die Frage, was zu diesem Brand geführt hat. Heiner van der Werp: „Wir wissen es noch nicht. Kollegen von uns sind vor Ort, um alles unter die Lupe zu nehmen.“ Dabei gehe es zunächst darum, die Stelle zu finden, an der das Feuer entstanden ist. Mit Ergebnissen war am Dienstag allerdings nicht mehr zu rechnen, erklärte der Polizeisprecher.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

„1922“ - Indie-Folk im Syker Kreismuseum

„1922“ - Indie-Folk im Syker Kreismuseum

Ricciardo in eigener Liga: Monaco-Pole vor Vettel

Ricciardo in eigener Liga: Monaco-Pole vor Vettel

Feuerwehr-Wettbewerbe in Siedenburg

Feuerwehr-Wettbewerbe in Siedenburg

„Mega-Volksfest“ auf dem Informa-Gelände

„Mega-Volksfest“ auf dem Informa-Gelände

Meistgelesene Artikel

Feuerwehren gefordert: Bahndamm und Wald brennen

Feuerwehren gefordert: Bahndamm und Wald brennen

„Das ist ein richtiges Elend“

„Das ist ein richtiges Elend“

„Kinder sollten sich ausprobieren“

„Kinder sollten sich ausprobieren“

Diakonie Rotenburg setzt Chefarzt Bernhard Prankel vor die Tür

Diakonie Rotenburg setzt Chefarzt Bernhard Prankel vor die Tür

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.