In Rotenburg gab es gehörig was auf die Ohren / Musik in sechs Lokalen

Bei der Kneipennacht bleibt der ganz große Ansturm aus

+
Fetzige Musik von Aerosmith bis Zeppelin der Band Nappo begeisterte die Gäste im Pub Total.

Rotenburg - Von Heinz Goldstein. Die schon traditionelle Kneipennacht „Rotenburg Live“ in der Kreisstadt hat trotz vieler Neuerungen nicht den erhofften Besucher-Boom der Veranstalter gebracht. Zwar sind am Samstagabend viele Menschen in der Stadt unterwegs gewesen, um beim Musik-Spektakel mit mehreren Bands dabei zu sein, aber der ganz große Ansturm blieb aus. Diejenigen, die dabei waren, kamen allerdings voll auf ihre Kosten.

An den Protagonisten in den Kneipen kann es nicht gelegen haben. Die haben alle durch die Bank eine professionelle Bühnenshow abgeliefert. „Das ausverkaufte Oktoberfest in Waffensen und der Herbstmarkt haben sicherlich dazu beigetragen, dass heute weniger Kneipenbummler unterwegs sind“, stellte eine Besucherin im Stadtspeicher fest.

Trotzdem habe sie in den sechs verschiedenen Locations ihren Spaß gehabt. Im Speicher rockten die Gäste zu den Rhythmen, die die Band Lifline vorgaben. Unter den vielen Cover-Songs waren einige von AC/DC dabei. Die amerikanische Sängerin Michele verstand es, das Publikum mitzureißen. So versuchten sich einige von den in Schwung geratenden Partygästen selbst am Mikrofon.

Obwohl keine Live-Band spielte, tanzten die Gäste im Max 2.0 zu den Partyhits der 80er Jahre und den aktuellen Charts, die DJ Andy Discovery auflegte. Ob im Thekenbereich oder auf der Tanzfläche, es hielt keinen Gast mehr so richtig ruhig auf den Beinen.

Knallharter Rock mit Schlagzeug, Bass, Gitarre und Gesang ging im Pub Total über die Bühne. Angetörnt von den Stücken von Aerosmith bis Zeppelin setzten die Zuhörer der Tanzfläche gehörig zu. Zur Abkühlung half oft nur ein „kühles Blondes“.

Kneipennacht in Rotenburg

Die Starter der Party-Sause im Wichernhaus „The Last Tings“präsentierten Musik der etwas härteren Gangart. Dort gab es ordentlich was auf die Ohren. Den Gästen gefiel es.

Bevor die Musik in der Calouba Lounge startete saßen viele Gäste gemütlich in den weichen Sesseln und rauchten genüsslich Wasserpfeife. Das abwechslungsreiche Programm von Partyhymnen bis hin zu Balladen der Musiker Akustik Helden lockte viele Nachtschwärmer an.

Die Mitternachtsparty im Strandhouse am Weichelsee mit der Band Accuracy war am Ende mit dem Besuch zufrieden. Dort tanzten die Gäste bis zum frühen Morgen.

Mehr zum Thema:

Jupiter Award 2017: Verknallt in Senta Berger

Jupiter Award 2017: Verknallt in Senta Berger

Mercedes-AMG GT Roadster: Sturmwarnung aus Stuttgart

Mercedes-AMG GT Roadster: Sturmwarnung aus Stuttgart

Klein-Kanada im Karwendel: Mautstraßen im Tölzer Land

Klein-Kanada im Karwendel: Mautstraßen im Tölzer Land

Geheimdienst-Kontrolleure: Umgang mit Gefährdern neu ordnen

Geheimdienst-Kontrolleure: Umgang mit Gefährdern neu ordnen

Meistgelesene Artikel

Feuerwehren vor großer Umstrukturierung

Feuerwehren vor großer Umstrukturierung

Chef vom „Lucky Dog Hostel“ ist baff

Chef vom „Lucky Dog Hostel“ ist baff

Zahl der Juleicas im Landkreis nimmt ab

Zahl der Juleicas im Landkreis nimmt ab

Dachbrand in Waffensen schnell gelöscht

Dachbrand in Waffensen schnell gelöscht

Kommentare