Lebensgefährlicher Trick 

Diebe stechen in Reifen und bestehlen später liegen gebliebenen Autofahrer

Grundbergsee - Mit einem äußerst gefährlichen Trick haben zwei unbekannte Männer am Montagabend auf der Hansalinie A1 zwischen Bremen und Hamburg bei einem VW T5 Multivan eine Reifenpanne herbeigefügt, um später als angebliche Pannenhelfer den in Not geratenen Fahrer zu bestehlen. 

Nach bisherigen Erkenntnissen gehen die Ermittler der Autobahnpolizei Sittensen davon aus, dass die Unbekannten gegen 20 Uhr auf dem Gelände der Raststätte Grundbergsee in einen der Reifen des geparkten T5 gestochen haben. Der 71-jährige Fahrer aus Hamburg setzte seine Heimfahrt fort, musste aber kurz darauf wegen der programmierten Reifenpanne auf dem Standstreifen der Autobahn anhalten.  

Sofort stoppte ein dunkles Fahrzeug unbekannten Typs, aus dem zwei Südländer stiegen und fragten, was passiert sei und ob sie helfen können. Während der 71-Jährige das Warndreieck aufstellte, müssen die Unbekannten die Gelegenheit genutzt und aus dem VW eine schwarze Umhängetasche aus Leder mit einem Reisepass, eine Fotokamera von Canon und Zweitschlüssel des Transporters gestohlen haben. 

Dem Dialekt nach könnte sich um zwei Rumänen im Alter von 30 Jahren gehandelt haben. Die Polizei ermittelt wegen Diebstahls und eines gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr.

Lesen Sie auch:

Grusel-Clown erschreckt junge Autofahrerin

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Simbabwe: Regierungspartei leitet Mugabes Amtsenthebung ein

Simbabwe: Regierungspartei leitet Mugabes Amtsenthebung ein

Fotostrecke: Werder-Mitgliederversammlung 2017

Fotostrecke: Werder-Mitgliederversammlung 2017

Sonst nichts gemeinsam: Deutsche Großstädte und ihre US-Namensvetter

Sonst nichts gemeinsam: Deutsche Großstädte und ihre US-Namensvetter

Weihnachtsmarkt in Nienburg: Aufbau läuft

Weihnachtsmarkt in Nienburg: Aufbau läuft

Meistgelesene Artikel

Prozess um Blutrache-Mord von Visselhövede beginnt: Anklage spricht von Hinrichtung

Prozess um Blutrache-Mord von Visselhövede beginnt: Anklage spricht von Hinrichtung

Knotenpunkt L 130-Fuhrenkamp-Vareler Weg soll ausgebaut werden

Knotenpunkt L 130-Fuhrenkamp-Vareler Weg soll ausgebaut werden

83-jährige Fußgängerin bei Verkehrsunfall in Barchel tödlich verletzt

83-jährige Fußgängerin bei Verkehrsunfall in Barchel tödlich verletzt

Ausschuss befasst sich mit Bau des Helvesieker Feuerwehrhauses

Ausschuss befasst sich mit Bau des Helvesieker Feuerwehrhauses

Kommentare