Senioren schwer verletzt

Schwerer Unfall auf "Bullensee-Kreuzung"

+

Rotenburg - Mal wieder kam es an der sogenannten "Bullensee-Kreuzung" in Rotenburg zu einem schweren Verkehrsunfall. Dabei wurden nach Angaben der Polizei mehrere Menschen verletzt.

Gegen 12.30 Uhr hat am Freitag ein 78 Jahre alter Mann, aus Richtung Kirchwalsede kommend, mit seinem Ford die Bundesstraße 440 überquert. Dabei übersah der Rentner den Seat eines 36-jährigen Mannes aus dem Heidekreis, der in Richtung Rotenburg unterwegs war und Vorfahrt hatte, teilt die Polizei Rotenburg mit. Die beiden Kraftfahrzeuge kollidierten auf der Kreuzung. Durch den Anprall wurde der Ford gegen einen Audi Q5 geschleudert, der aus Richtung Worth vor dem Einmündungsbereich wartet.

Der 78-Jährige und seine Beifahrerin werden schwer verletzt. Der 36 Jahre alte Seat-Fahrer hat das Krankenhaus Rotenburg nach ambulanter Behandlung verlassen. Im Einsatz waren mehrere Rettungswagen und ein Notarzt, die Feuerwehr Hastedt mit mehreren Einsatzkräften sowie die Polizei Rotenburg mit zwei Funkstreifenwagen. Die Bundesstraße 440 musste für Bergungs- und Reinigungsmaßnahmen kurzzeitig voll gesperrt werden.

An dieser Kreuzung hat kracht es immer wieder

Schwerstverletzte bei Kollision auf "Bullensee-Kreuzung"

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Zweiter Tag bei den Waldjugendspielen

Zweiter Tag bei den Waldjugendspielen

Kartoffelernte der Stadtschule Rotenburg

Kartoffelernte der Stadtschule Rotenburg

Schwerer Unfall auf der A29

Schwerer Unfall auf der A29

Tutorial: Lauch schneiden und waschen

Tutorial: Lauch schneiden und waschen

Meistgelesene Artikel

Geflügel- und Kleintiermarkt: Hähnewettkrähen im Schützenhaus

Geflügel- und Kleintiermarkt: Hähnewettkrähen im Schützenhaus

Lottospielerin aus Kreis Rotenburg gewinnt über 15 Millionen Euro

Lottospielerin aus Kreis Rotenburg gewinnt über 15 Millionen Euro

Flugzeugabsturz: Trauer um Peter Drewes

Flugzeugabsturz: Trauer um Peter Drewes

Fahrertausch nach Promillefahrt?

Fahrertausch nach Promillefahrt?

Kommentare