Angriff auf Beamte

Ehe-Streit eskaliert - Polizei muss eingreifen

Polizeiwaffe
+
Die Rotenburger Polizei musste am Samstagabend bei einem Ehe-Streit eingreifen.

Bei einem Einsatz nach häuslicher Gewalt in einer Wohnung am Upaltenweg hat die Rotenburger Polizei am Samstagabend eine 41-jährige Frau und ihren 45-jährigen Ehemann in Gewahrsam genommen.

Rotenburg - Die Beamten waren gegen 23 Uhr von einer Angehörigen um Hilfe gerufen worden, weil der Streit zwischen den Eheleuten zu eskalieren drohte, teilte die Polizei mit. Beim Eintreffen der Beamten hatten sich die beiden Streitenden im eigenen Badezimmer verschanzt. Hinter der verschlossenen Tür wurde jedoch laut weiter gestritten. Trotz der Aufforderung die Tür zu öffnen, reagierte das Ehepaar nicht. 

Nachdem sich die Polizei Zutritt zum Badezimmer verschafft hatte, griff die 41-Jährige eine Beamtin an und verletzte sie mit einem Tritt am Knie. Mehreren Beamten gelang es schließlich, die aggressive Frau unter Kontrolle zu bringen. Dann stürmte ihr Ehemann aus dem Bad und griff die Polizisten an. Auch er konnte überwältigt werden. 

Sowohl die Ehefrau, als auch ihr Ehemann standen deutlich unter Alkoholeinfluss. Bei beiden wurde ein Atemalkoholwert von mehr als zwei Promille gemessen. Sie blieben über Nacht in Polizeigewahrsam und müssen sich wegen eines tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte verantworten.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Der Blauregen hat viel Kraft

Der Blauregen hat viel Kraft

Wandern, Waldbaden und Wellness in Bad Steben

Wandern, Waldbaden und Wellness in Bad Steben

Barock und Bio im Bliesgau

Barock und Bio im Bliesgau

Kampf gegen Corona: Italien verlängert Ausgangsverbote

Kampf gegen Corona: Italien verlängert Ausgangsverbote

Meistgelesene Artikel

Hohe Sicherheitsvorkehrungen

Hohe Sicherheitsvorkehrungen

Immer wieder freitags

Immer wieder freitags

Hellwege äußert sich

Hellwege äußert sich

Zentrale Frage: Wie lange?

Zentrale Frage: Wie lange?

Kommentare