Fahrer bleibt unverletzt

Citroen steht lichterloh in Flammen

+
Rotenburg: Auto steht am Donnerstag lichterloh in Flammen

Glück im Unglück hatte der 29-jährige Fahrer eines Citroen "Xantia"aus Rotenburg am Donnerstag. Sein Fahrzeug ging zwar in Flammen auf, aber der junge Mann blieb unverletzt.

Kaum hatte er gegen 15.20 Uhr das Auto aus der Garage an der Großen Gartenstraße gefahren, stellte er Qualmgeruch fest. Geistesgegenwärtig verließ er sein Fahrzeug und lief zu seiner gleich hinter der Garage befindlichen Wohnung, um einen Eimer Wasser zum Löschen eines eventuellen Feuers zu holen. Als er wieder die Straße betrat, brannte sein Auto aber schon lichterloh. Zwischendurch kam es immer wieder zu kleinen Explosionen. Der Kontaktbeamte der Rotenburger Polizei, Fred Krüger, war in der Nähe des Brandortes und richtete eine Sicherheitszone um die Brandstelle bis zum Eintreffen seiner Kollegen und der Rotenburger Feuerwehr ein. Trotz der großen Rauchentwicklung und der kleinen Explosionen gab es nach ersten Recherchen keine Verletzten. Die Brandbekämpfer löschten das Fahrzeug zunächst mit Wasser und später mit Schaum. Sie dekontaminierten das Löschwasser, damit es im Abwassersystem keine Umweltschäden verursacht. Die Ursache des Feuers im Auto ist noch nicht ermittelt. Am Citroen entstand Totalschaden, der von der Polizei auf 7000 Euro geschätzt wird. go

Citroen "Xantia" brennt in Rotenburg

Glück im Unglück hatte der 29-jährige Fahrer eines Citroen "Xantia" aus Rotenburg.Sein Fahrzeug ging zwar in Flammen auf, aber der junge Mann blieb unverletzt © Mediengruppe kreiszeitung / Heinz Goldstein
Glück im Unglück hatte der 29-jährige Fahrer eines Citroen "Xantia" aus Rotenburg.Sein Fahrzeug ging zwar in Flammen auf, aber der junge Mann blieb unverletzt © Mediengruppe kreiszeitung / Heinz Goldstein
Glück im Unglück hatte der 29-jährige Fahrer eines Citroen "Xantia" aus Rotenburg.Sein Fahrzeug ging zwar in Flammen auf, aber der junge Mann blieb unverletzt © Mediengruppe kreiszeitung / Heinz Goldstein
Glück im Unglück hatte der 29-jährige Fahrer eines Citroen "Xantia" aus Rotenburg.Sein Fahrzeug ging zwar in Flammen auf, aber der junge Mann blieb unverletzt © Mediengruppe kreiszeitung / Heinz Goldstein
Glück im Unglück hatte der 29-jährige Fahrer eines Citroen "Xantia" aus Rotenburg.Sein Fahrzeug ging zwar in Flammen auf, aber der junge Mann blieb unverletzt © Mediengruppe kreiszeitung / Heinz Goldstein
Glück im Unglück hatte der 29-jährige Fahrer eines Citroen "Xantia" aus Rotenburg.Sein Fahrzeug ging zwar in Flammen auf, aber der junge Mann blieb unverletzt © Mediengruppe kreiszeitung / Heinz Goldstein
Glück im Unglück hatte der 29-jährige Fahrer eines Citroen "Xantia" aus Rotenburg.Sein Fahrzeug ging zwar in Flammen auf, aber der junge Mann blieb unverletzt © Mediengruppe kreiszeitung / Heinz Goldstein
Glück im Unglück hatte der 29-jährige Fahrer eines Citroen "Xantia" aus Rotenburg.Sein Fahrzeug ging zwar in Flammen auf, aber der junge Mann blieb unverletzt © Mediengruppe kreiszeitung / Heinz Goldstein
Glück im Unglück hatte der 29-jährige Fahrer eines Citroen "Xantia" aus Rotenburg.Sein Fahrzeug ging zwar in Flammen auf, aber der junge Mann blieb unverletzt © Mediengruppe kreiszeitung / Heinz Goldstein

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Was Hobbyköche über die Schwarzwurzel wissen sollten

Was Hobbyköche über die Schwarzwurzel wissen sollten

Bin ich gegen Corona immun? Jetzt mit dem Corona-Antikörper-Selbsttest herausfinden

Bin ich gegen Corona immun? Jetzt mit dem Corona-Antikörper-Selbsttest herausfinden

15 Ratsmitglieder in Weyhe verabschiedet

15 Ratsmitglieder in Weyhe verabschiedet

Relax Pur für 2 – jetzt zum Schnäppchenpreis von 29,99 Euro

Relax Pur für 2 – jetzt zum Schnäppchenpreis von 29,99 Euro

Meistgelesene Artikel

Nach Streit: Mann kommt verletzt ins Diako

Nach Streit: Mann kommt verletzt ins Diako

Nach Streit: Mann kommt verletzt ins Diako
Der Wunsch nach 1G: „Ständen mit Impfpflicht erheblich besser da“

Der Wunsch nach 1G: „Ständen mit Impfpflicht erheblich besser da“

Der Wunsch nach 1G: „Ständen mit Impfpflicht erheblich besser da“
Sozialarbeiterin mit offenem Ohr und guten Ideen

Sozialarbeiterin mit offenem Ohr und guten Ideen

Sozialarbeiterin mit offenem Ohr und guten Ideen
Mit dem 22-Tonnen-Maishäcksler auf dem Acker unterwegs

Mit dem 22-Tonnen-Maishäcksler auf dem Acker unterwegs

Mit dem 22-Tonnen-Maishäcksler auf dem Acker unterwegs

Kommentare