Containerleck beim Verladen

Vier Speditionsmitarbeiter durch Desinfektionmittel verletzt

Rotenburg - Bei einem Arbeitsunfall in Rotenburg sind am Mittwoch vier Mitarbeiter einer Speditionsfirma durch Desinfektionsmittel verletzt worden.

Bei dem Arbeitsunfall an der Hermann-Schlüter-Straße war bei Verladearbeiten in einer Umschlaghalle ein 1000-Liter-Container, in dem sich ein Desinfektionmittel befand, beschädigt worden. Das teilte die Polizei am Donnerstag mit.

Durch das Leck an der Außenhülle traten rund 50 Liter Flüssigkeit aus und gingen teilweise in den gasförmigen Zustand über. Die Mitarbeiter der Firma entdeckten das Leck und fuhren den Container mit einem Gabelstapler aus der Halle. Die ausgetretene Flüssigkeit wurde mit Bindemitteln abgestreut, heißt es.

Vier Mitarbeiter der Firma erlitten leichte Augen- und Atemwegsreizungen. Feuerwehr und Polizei gaben die Halle nach einer Reinigung und Lüftung um 16.30 Uhr wieder frei.

kom

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Neues von Thomas Cook: Fokus auf Familien und höhere Preise

Neues von Thomas Cook: Fokus auf Familien und höhere Preise

Grusellabyrinth und Horror-Fest: Halloween in Deutschland

Grusellabyrinth und Horror-Fest: Halloween in Deutschland

Wie werde ich Winzer/in?

Wie werde ich Winzer/in?

Zu Tisch! - Große Tafeln brauchen Raum zum Wirken

Zu Tisch! - Große Tafeln brauchen Raum zum Wirken

Meistgelesene Artikel

Nach Verfolgungsjagd: Polizei schnappt Tatverdächtigen

Nach Verfolgungsjagd: Polizei schnappt Tatverdächtigen

Richtfest des Feuerwehrhauses in Westerwalsede

Richtfest des Feuerwehrhauses in Westerwalsede

Generationsübergreifende Wohngemeinschaft in barrierefreiem Haus

Generationsübergreifende Wohngemeinschaft in barrierefreiem Haus

Visselhöveder findet Riesenboviste

Visselhöveder findet Riesenboviste

Kommentare