Unterschiedliche Inzidenzwerte

RKI: Landkreis Rotenburg ganz unten auf Corona-Landkarte

Plattdeutsches Hinweisschild.
+
Wirken die Maßnahmen im Landkreis besser als anderswo? Die Zahlen sind jedenfalls vergleichsweise gering.

Corona-Inzidenzwert niedriger als in jedem anderen Landkreis. Aber es gibt unterschiedliche Angaben.

  • RKI listet Landkreis Rotenburg bundesweit ganz unten bei Corona-Ansteckungen.
  • Gesundheitsamt meldet deutlich mehr Zahlen.
  • Zwei weitere Opfer aus Bremervörder Seniorenheim.

Rotenburg – Unter allen Landkreisen in Deutschland ist Rotenburg am Mittwoch auf der Inzidenz-Landkarte des Robert-Koch-Instituts (RKI) glücklicher Tabellenletzter – mit einer Sieben-Tage-Inzidenz von 40,3 Corona-Neuinfektionen pro 100 000 Einwohnern binnen einer Woche. Allerdings weichen die Zahlen, die das Gesundheitsamt des Landkreises mitteilt, davon ab: Das meldet den Inzidenzwert aktuell mit 63.

Wie es zu diesen starken Abweichungen kommt, recherchiere man aktuell, sagt Kreissprecherin Christine Huchzermeier auf Nachfrage: „Eine genaue Erklärung dafür kann ich zurzeit nicht liefern.“ Grundsätzlich sei es so, dass der Landkreis die positiven Befunde morgens mit Stand 8.30 Uhr an das Landesgesundheitsamt meldet, welches wiederum weiter an das RKI meldet. Es sei wohl davon auszugehen, dass es in den vergangenen Tagen aufgrund der ansteigenden Fallzahlen und des damit verbundenen Arbeitsaufwandes zu zeitlichen Verzögerungen im Prozess des oben beschriebenen Meldeweges gekommen ist.

Mindestens 55 Pandemie-Opfer

Ein Grund für große Freude sind die vergleichsweise geringen Zahlen im Landkreis sowieso nicht. Denn bei 20 neuen und damit aktuell 217 Fällen gebe es 22 Erkrankte aus dem Kreisgebiet, die wegen Covid-19 im Krankenhaus behandelt werden müssen. Zudem gebe es zwei weitere Corona-Todesfälle. Auch diese stehen im Zusammenhang mit dem fatalen Corona-Infektionsgeschehen in einer Bremervörder Einrichtung. Es handele sich dabei um eine 78-jährige Frau und einen 82-jährigen Mann. Die Zahl der Pandemie-Opfer beziffert der Landkreis auf nunmehr 55 - das RKI im Übrigen auf 56. Insgesamt wurden im Landkreis seit März bisher 2.046 Infizierte gezählt. 1.774 davon seien wieder genesen. Aktuell befinden sich 350 Kontaktpersonen in Quarantäne, heißt es.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Das Ruhrgebiet und seine Schlösser

Das Ruhrgebiet und seine Schlösser

Die richtige Pflege für Anemonen

Die richtige Pflege für Anemonen

Einsteiger-Rundreise durch Indonesien

Einsteiger-Rundreise durch Indonesien

FCB und RB siegen mit Mühe - Schalke verliert Kellerduell

FCB und RB siegen mit Mühe - Schalke verliert Kellerduell

Meistgelesene Artikel

Familie und Freunde in großer Sorge: Laura-Marie seit Montag verschwunden

Familie und Freunde in großer Sorge: Laura-Marie seit Montag verschwunden

Familie und Freunde in großer Sorge: Laura-Marie seit Montag verschwunden
Vier 19-Jährige nach Schießerei in U-Haft

Vier 19-Jährige nach Schießerei in U-Haft

Vier 19-Jährige nach Schießerei in U-Haft
Rotenburger Stadtwerke sanieren Ronolulu

Rotenburger Stadtwerke sanieren Ronolulu

Rotenburger Stadtwerke sanieren Ronolulu
Unbekannte bedrohen Bankkundin mit Messer

Unbekannte bedrohen Bankkundin mit Messer

Unbekannte bedrohen Bankkundin mit Messer

Kommentare