RK-Wettermann: Es wird sonniger

Der Sommer gibt sein Comeback

+
Der Regen der vergangenen Tage ließ es kaum erahnen, aber der Sommer kommt noch einmal zurück.

Rotenburg - Von Reinhard Zakrzewski. Die Schulferien gehen in die letzte Runde und damit auch der Sommer, der seit Sonntag offiziell Spätsommer heißt und am 15. September endet. Nachdem wir in den vergangenen Tagen bei sehr viel Regen und recht kühlen Temperaturen die Herbstjacke schon mal Probetragen konnten, wird es nun deutlich sonniger und wärmer.

Garant dafür ist das seit Tagen über Skandinavien lauernde Hoch „Isabel“. Es hat einen Fühler nach Norddeutschland ausgestreckt und die Dauerregenfront ausgetrocknet. Dabei steigen die Temperaturen deutlich, am Donnerstag auf noch wolkige 22, am Freitag auf sonnige 24 und am Wochenende auf badefreundliche 26 Grad. Zum Wochenstart rückt aus Frankreich schon wieder eine Gewitterfront heran. Der nachfolgende Dämpfer für die Temperaturen ist aber nur von kurzer Dauer.

Ab Wochenmitte kommt der Spätsommer wieder in Fahrt. Und wie es aussieht, bleibt uns das trockene und warme Wetter mindestens bis zum letzten Augustwochenende erhalten. Für extreme Hitze bis zu 35 Grad ist es angesichts der fortgeschrittenen Jahreszeit schon zu spät. 30 Grad sind ist unserer Region im letzten Augustdrittel aber immer noch drin, in seltenen Fällen sogar bis Mitte September. Wirft man einen – zugegebenermaßen spekulativen – Blick in den kommenden Monat, so könnte sich der Spätsommer sogar noch verlängern. Die vollzogene Umstellung der Großwetterlage mit einem Hochdruckblock über Nord- und Osteuropa und einem umfangreichen Tief über dem Ostatlantik stimmen optimistisch. In eine eher zu warme und zu trockene Richtung weisen auch die Langfristprognosen des amerikanischen und des deutschen Wetterdienstes. Damit könnte der seltene Fall eintreten, dass der September durch oft südliche Winde zu einem echten Sommermonat wird – wie Weiland 2006. Damals fand das märchenhafte Wetter zur Fußball-WM im ersten Herbstmonat seine Fortsetzung. Rotenburg und umzu meldeten acht bis neun sogenannte Sommertage mit mehr als 25 Grad – fast soviel wie in einem normalen Juli.

Ob es diesmal so kommt, wissen wir noch nicht. Nach einer alten Bauernregel müssen wir ohnehin bis zum Ägiditag (1. September) warten. Von diesem Tag heißt es nämlich: „Gib auf Ägidien wohl Acht, er sagt dir, was der Monat macht.“

Mehr zum Thema:

Nach Anschlag in London: Polizei lässt Festgenommene frei

Nach Anschlag in London: Polizei lässt Festgenommene frei

Unglücksfähre "Sewol" vor Südkorea auf Lastschiff verladen

Unglücksfähre "Sewol" vor Südkorea auf Lastschiff verladen

"Schwung und Kraft": Vettel jagt Hamilton in Australien

"Schwung und Kraft": Vettel jagt Hamilton in Australien

Neue Bewegung in Aufarbeitung der Germanwings-Katastrophe

Neue Bewegung in Aufarbeitung der Germanwings-Katastrophe

Meistgelesene Artikel

Selbstverteidigung im Viervierteltakt

Selbstverteidigung im Viervierteltakt

Westervesede: Noch jede Menge Müll vom Hurricane-Festival 2016 

Westervesede: Noch jede Menge Müll vom Hurricane-Festival 2016 

Hartmut Leefers: „Das ist ein schwieriger Prozess“

Hartmut Leefers: „Das ist ein schwieriger Prozess“

Auto brennt völlig aus

Auto brennt völlig aus

Kommentare