Ritterschlag am Pferdemarkt

Französische Weinbrüderschaft würdigt Verdienste von Bürgern des Landkreises

+
Heinz Cordes erhält den Ritterschlag mit einer Rebengerte durch den französischen Weinmeister Robert Barriére.

Rotenburg - Von Heinz Goldstein. Der Landkreis Rotenburg hat seit vergangenem Mittwoch eine 23-köpfige Delegation aus dem französischen Pays Foyen zu Gast. Der Deutsch-Französiche Partnerschaftsverein hat für den einwöchigen Besuch ein abwechslungsreiches Programm vorbereitet. Dazu gehörte auch der Empfang beim Bürgermeister der Stadt Rotenburg, Andreas Weber (SPD), am Samstag auf dem Pferdemarkt direkt vor dem Rathaus. Höhepunkt war der Ritterschlag von vier Bürgern unseres Landkreises.

Mit einer Rebengerte statt eines Schwertes ist der Eintritt in den Adelsstand für Christine Stratmann-Egbers, Anne Friberg, Marie-Claude Döhring und Heinz Cordes durch den Weinmeister Robert Barriére von der französischen Weinbrüderschaft „Confrérie des vins Sainte-Foy Bordeaux“ vollzogen worden. Den Vieren stehen damit nun alle Weinkellereien des Gebiets Tag und Nacht offen – so sagen es die Statuten der Bruderschaft.

Delegation aus dem französischen Pays Foyen besucht Rotenburg

Der Landkreis Rotenburg hat seit dem 4. Juli eine 23-köpfige Delegation aus dem französischen Pays Foyen zu Gast. © Heinz Goldstein
Der Landkreis Rotenburg hat seit dem 4. Juli eine 23-köpfige Delegation aus dem französischen Pays Foyen zu Gast. © Heinz Goldstein
Der Landkreis Rotenburg hat seit dem 4. Juli eine 23-köpfige Delegation aus dem französischen Pays Foyen zu Gast. © Heinz Goldstein
Der Landkreis Rotenburg hat seit dem 4. Juli eine 23-köpfige Delegation aus dem französischen Pays Foyen zu Gast. © Heinz Goldstei n
Der Landkreis Rotenburg hat seit dem 4. Juli eine 23-köpfige Delegation aus dem französischen Pays Foyen zu Gast. © Heinz Goldstein
Der Landkreis Rotenburg hat seit dem 4. Juli eine 23-köpfige Delegation aus dem französischen Pays Foyen zu Gast. © Heinz Goldstein
Der Landkreis Rotenburg hat seit dem 4. Juli eine 23-köpfige Delegation aus dem französischen Pays Foyen zu Gast. © Heinz Goldstein
Der Landkreis Rotenburg hat seit dem 4. Juli eine 23-köpfige Delegation aus dem französischen Pays Foyen zu Gast. © Heinz Goldstein
Der Landkreis Rotenburg hat seit dem 4. Juli eine 23-köpfige Delegation aus dem französischen Pays Foyen zu Gast. © Heinz Goldstein
Der Landkreis Rotenburg hat seit dem 4. Juli eine 23-köpfige Delegation aus dem französischen Pays Foyen zu Gast. © Heinz Goldstein
Der Landkreis Rotenburg hat seit dem 4. Juli eine 23-köpfige Delegation aus dem französischen Pays Foyen zu Gast. © Heinz Goldstein
Der Landkreis Rotenburg hat seit dem 4. Juli eine 23-köpfige Delegation aus dem französischen Pays Foyen zu Gast. © Heinz Goldstein
Der Landkreis Rotenburg hat seit dem 4. Juli eine 23-köpfige Delegation aus dem französischen Pays Foyen zu Gast. © Heinz Goldstein
Der Landkreis Rotenburg hat seit dem 4. Juli eine 23-köpfige Delegation aus dem französischen Pays Foyen zu Gast. © Heinz Goldstein
Der Landkreis Rotenburg hat seit dem 4. Juli eine 23-köpfige Delegation aus dem französischen Pays Foyen zu Gast. © Heinz Goldstein
Der Landkreis Rotenburg hat seit dem 4. Juli eine 23-köpfige Delegation aus dem französischen Pays Foyen zu Gast. © Heinz Goldstein
Der Landkreis Rotenburg hat seit dem 4. Juli eine 23-köpfige Delegation aus dem französischen Pays Foyen zu Gast. © Heinz Goldstein
Der Landkreis Rotenburg hat seit dem 4. Juli eine 23-köpfige Delegation aus dem französischen Pays Foyen zu Gast. © Heinz Goldstein
Der Landkreis Rotenburg hat seit dem 4. Juli eine 23-köpfige Delegation aus dem französischen Pays Foyen zu Gast. © Heinz Goldstein
Der Landkreis Rotenburg hat seit dem 4. Juli eine 23-köpfige Delegation aus dem französischen Pays Foyen zu Gast. © Heinz Goldstein
Der Landkreis Rotenburg hat seit dem 4. Juli eine 23-köpfige Delegation aus dem französischen Pays Foyen zu Gast. © Heinz Goldstein
Der Landkreis Rotenburg hat seit dem 4. Juli eine 23-köpfige Delegation aus dem französischen Pays Foyen zu Gast. © Heinz Goldstein
Der Landkreis Rotenburg hat seit dem 4. Juli eine 23-köpfige Delegation aus dem französischen Pays Foyen zu Gast. © Heinz Goldstein
Der Landkreis Rotenburg hat seit dem 4. Juli eine 23-köpfige Delegation aus dem französischen Pays Foyen zu Gast. © Heinz Goldstein
Der Landkreis Rotenburg hat seit dem 4. Juli eine 23-köpfige Delegation aus dem französischen Pays Foyen zu Gast. © Heinz Goldstein
Der Landkreis Rotenburg hat seit dem 4. Juli eine 23-köpfige Delegation aus dem französischen Pays Foyen zu Gast. © Heinz Goldstein
Der Landkreis Rotenburg hat seit dem 4. Juli eine 23-köpfige Delegation aus dem französischen Pays Foyen zu Gast. © Heinz Goldstein
Der Landkreis Rotenburg hat seit dem 4. Juli eine 23-köpfige Delegation aus dem französischen Pays Foyen zu Gast. © Heinz Goldstein
Der Landkreis Rotenburg hat seit dem 4. Juli eine 23-köpfige Delegation aus dem französischen Pays Foyen zu Gast. © Heinz Goldstein
Der Landkreis Rotenburg hat seit dem 4. Juli eine 23-köpfige Delegation aus dem französischen Pays Foyen zu Gast. © Heinz Goldstein
Der Landkreis Rotenburg hat seit dem 4. Juli eine 23-köpfige Delegation aus dem französischen Pays Foyen zu Gast. © Heinz Goldstein
Der Landkreis Rotenburg hat seit dem 4. Juli eine 23-köpfige Delegation aus dem französischen Pays Foyen zu Gast. © Heinz Goldstein
Der Landkreis Rotenburg hat seit dem 4. Juli eine 23-köpfige Delegation aus dem französischen Pays Foyen zu Gast. © Heinz Goldstein
Der Landkreis Rotenburg hat seit dem 4. Juli eine 23-köpfige Delegation aus dem französischen Pays Foyen zu Gast. © Heinz Goldstein
Der Landkreis Rotenburg hat seit dem 4. Juli eine 23-köpfige Delegation aus dem französischen Pays Foyen zu Gast. © Heinz Goldstein
Der Landkreis Rotenburg hat seit dem 4. Juli eine 23-köpfige Delegation aus dem französischen Pays Foyen zu Gast. © Heinz Goldstein
Der Landkreis Rotenburg hat seit dem 4. Juli eine 23-köpfige Delegation aus dem französischen Pays Foyen zu Gast. © Heinz Goldstein

In der Laudatio hoben die Franzosen die besonderen Verdienste der vier Geehrten um die deutsch-französische Freundschaft und auch den Einsatz für die dort arbeitenden Weinbauern hervor.

Bereits am Vorabend der Zeremonie stand eine Weinverkostung im Landhausgarten des Rotenburger Wachtelhofes auf dem Programm. Hotelmanager Philipp Lennartz und sein Team hatten den Winzern die Möglichkeit gegeben, ihre Weine unter anderem bei den Rotariern und Lions vorzustellen. Dazu gab es kleine Leckereien passend zum Roten und Weißen aus dem Pays Foyen.

Der Kellermeister freut sich auf die Dessertweine

Der Abend endete mit einem gemeinsamen Diner mit insgesamt 60 Personen im Restaurant des Hauses. Als Überraschung hatte sich der Küchenchef ein besonderes Dessert in den Farben der Trikolore in Blau-Weiß-Rot einfallen lassen. Da war ihm die Begeisterung der Gäste aus Frankreich gewiss.

Der Weinkellermeister des Hotels hat sich bereits einige Weine notiert, die in naher Zukunft im Wachtelhof angeboten werden sollen. Besonders die Dessertweine brachten ihn ins Schwärmen.

Während des Empfangs auf dem Pferdemarkt vor dem Rathaus betonte Weber, dass er sich ganz besonders über den Besuch freue. Er sei als Schüler 1972 selbst für drei Wochen in Frankreich gewesen. Er bezeichnete den Schüleraustausch zwischen dem Ratsgymnasium und den beiden weiterführenden Schulen in Sainte-Foy, dem College und dem Lycée als wichtige Friedensarbeit.

Der Austausch besteht schon seit über 50 Jahren

Bereits seit 1967 gibt es die Verbindung zwischen dem Landkreis Rotenburg und Sainte-Foyer-la-Grande, einer Stadt östlich von Bordeaux. Sie wurde damals mit einer Partnerschaftsurkunde besiegelt. Seitdem gibt es alljährlich wechselnd Begegnungen der Menschen aus beiden Regionen. Daraus ist eine tief verwurzelte Verbundenheit entstanden, erklären die Vereinsmitglieder. Beide Seiten setzen sich für die Verständigung der benachbarten Kulturen in verschiedenen Bereichen ein.

Für Dienstag ist eine Besichtigung des Auswanderer-Museums in Bremerhaven angesagt. Am Mittwoch fahren die Gäste sicherlich mit einer Menge positiver Eindrücke zurück in ihre Heimat.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Zehn Dinge, die Sie im Bewerbungsgespräch sofort disqualifizieren

Zehn Dinge, die Sie im Bewerbungsgespräch sofort disqualifizieren

Schützenfest Kirchlinteln bei bester Stimmung

Schützenfest Kirchlinteln bei bester Stimmung

Nützliche Helfer gegen die Unsicherheit

Nützliche Helfer gegen die Unsicherheit

Wie werde ich Maurer/in?

Wie werde ich Maurer/in?

Meistgelesene Artikel

Diakonieklinikum feiert Richtfest der interdisziplinären Komfortstation

Diakonieklinikum feiert Richtfest der interdisziplinären Komfortstation

Mike Lünsmann: Der Mann im Hintergrund

Mike Lünsmann: Der Mann im Hintergrund

Verlosung: Vier Gratis-Tickets fürs Ferdinands Feld Festival

Verlosung: Vier Gratis-Tickets fürs Ferdinands Feld Festival

Wie der fast blinde Scheßeler Artur Lilgert sein Schicksal meistert

Wie der fast blinde Scheßeler Artur Lilgert sein Schicksal meistert

Kommentare