Streit in Rotenburg

Prozess geht weiter: Entlassener Kinderpsychiatrie-Chefarzt klagt gegen Diakonieklinikum

Der Arbeitsprozess um den entlassenen Chefarzt dauert an. Foto: Krüger
+
Der Arbeitsprozess um den entlassenen Chefarzt dauert an.

Hannover/Rotenburg – Die arbeitsrechtliche Auseinandersetzung zwischen dem vom Rotenburger Diakonieklinikum im Sommer 2018 entlassenen Kinderpsychiatrie-Leiter Dr. Bernhard Prankel und seinem alten Arbeitgeber dauert an.

Das Landesarbeitsgericht in Hannover hat am Dienstag in der Berufungsverhandlung keine Entscheidung getroffen. Das bestätigte Sprecher Timm Ole Trapp. Prankel will das erstinstanzliche Urteil des Arbeitsgerichts Verden aus dem vergangenen Jahr anfechten. Dieses hatte seine Kündigungsschutzklage abgewiesen, auch eine finanzielle Abfindung sollte es nach diesem Urteil nicht geben.

Arbeitsgericht Verden stützt sich auf Fall Tobias - das reiche nicht

Die Verdener Richterin Susanne Trautmann hatte sich alleine auf den Fall „Tobias“ gestützt, der bereits eine Entlassung des Chefarztes rechtfertige. Prankel hatte dabei gegen die Weisungen des zuständigen Jugendamts einen gewalttätigen 14-Jährigen aus Celle über die Feiertage zu seiner Familie entlassen, hieß es im Prozess. In der inhaltlichen Auseinandersetzung zwischen Prankel und dem Diako ging es aber zudem um einen fragwürdigen Umgang mit Mitarbeitern, körperliche Gewalt, Vorwürfe falscher Medikamentengabe, mögliche fachliche Versäumnisse, fehlende Kooperation mit niedergelassenen Ärzten und den übermäßigen Einsatz des „Time-out-Raums“, der „Gummizelle“.

Das Landesarbeitsgericht fordert nun eine weitere Beweisaufnahme. Laut Sprecher Trapp reichen die Begründungen aus Verden nicht aus, es sollen weitere Vorwürfe, die das Diako in einem mehr als 200 Seiten starken Gutachten zusammengefasst hatte, geprüft werden. Dabei gehe es auch um einen Vorwurf der „freiheitsentziehenden Maßnahme“. „Es läuft noch weiter“, so Trapp. Auf einen weiteren Verhandlungstermin hätten sich die Parteien allerdings noch nicht geeinigt. Weder das Diako noch Prankels Anwalt bezogen am Dienstag zur Verhandlung Stellung. Sie wollten zunächst die schriftliche Begründung des Gerichts abwarten, die am Mittwoch vorliegen soll.

Ermittlungen gegen Ex-Chefarzt Prankel laufen weiter

Ermittelt wird gegen Prankel in strafrechtlicher Hinsicht aktuell weiter wegen des Verdachts der Freiheitsberaubung und der gefährlichen Körperverletzung.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Erfolgsgeschichte: Mit dem Octavia begann Skodas Aufstieg

Erfolgsgeschichte: Mit dem Octavia begann Skodas Aufstieg

Der Blauregen hat viel Kraft

Der Blauregen hat viel Kraft

Wandern, Waldbaden und Wellness in Bad Steben

Wandern, Waldbaden und Wellness in Bad Steben

Barock und Bio im Bliesgau

Barock und Bio im Bliesgau

Meistgelesene Artikel

Blutspende in Corona-Zeiten? Läuft!

Blutspende in Corona-Zeiten? Läuft!

Fuchs läuft in Tellerfalle: Polizei sucht Zeugen

Fuchs läuft in Tellerfalle: Polizei sucht Zeugen

Vom Erzieher zum Youtuber

Vom Erzieher zum Youtuber

Ausstellung „Am Ende des Tunnels“ auf dem Kirchhof

Ausstellung „Am Ende des Tunnels“ auf dem Kirchhof

Kommentare