Strafverfahren gegen Rotenburger

Kokain fällt bei Ausweiskontrolle aus der Hosentasche

+

Rotenburg - Ein Tütchen mit Kokain ist einem Mann am Sonnabend in Rotenburg direkt vor den Augen von Polizisten aus der Hosentasche gefallen. 

Einer Streifenwagenbesatzung war am Samstagabend im Seitenbereich der Wümmebrücke der Ostumgehung eine junge Frau aufgefallen. Bei der Überprüfung stellte sich heraus, dass sie zu einer Gruppe gehörte, die unter der Brücke im Rahmen einer Bollerwagentour unterwegs war. 

Ein 23-Jähriger stellte sich als Verantwortlicher vor und zückte pflichtbewußt sofort seinen Ausweis. „Unglücklicherweise fiel ihm dabei etwas zu Boden, auf das er auffällig unauffällig seinen Fuß stellte“, heißt es im Polizeibericht. Dabei handelte es sich um Kokain. 

Der Rotenburger gab an, nicht zu wissen, was in dem Tütchen sei und sich nicht erklären zu können, wie es in seine Hosentasche gelangen konnte. Seine Beteuerungen konnten die Ordnungshüter jedoch nicht überzeugen und sie leiteten ein Strafverfahren gegen den Mann ein.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Werder-Training am Mittwoch

Werder-Training am Mittwoch

Nach Höhlen-Drama: Thai-Fußballer wieder zuhause

Nach Höhlen-Drama: Thai-Fußballer wieder zuhause

Rettungswagen mit hochschwangerer Frau kippt um

Rettungswagen mit hochschwangerer Frau kippt um

So gelingt die perfekte Pasta

So gelingt die perfekte Pasta

Meistgelesene Artikel

Sottrumer Freibad-Team führt Reparaturen im laufenden Betrieb durch

Sottrumer Freibad-Team führt Reparaturen im laufenden Betrieb durch

Diakonieklinikum feiert Richtfest der interdisziplinären Komfortstation

Diakonieklinikum feiert Richtfest der interdisziplinären Komfortstation

Mike Lünsmann: Der Mann im Hintergrund

Mike Lünsmann: Der Mann im Hintergrund

Umfrage im Kernort: Die Scheeßeler leben gerne in ihrer Gemeinde

Umfrage im Kernort: Die Scheeßeler leben gerne in ihrer Gemeinde

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.