Feuer im Diakonieklinikum gelegt

19-Jähriger randaliert im Krankenhaus und bringt alle in Gefahr

Rotenburg - Ein 19-jähriger Patient hat am Montagabend im Rotenburger Diakonieklinikum einen Zimmerbrand verursacht und dadurch mehrere Menschen in Gefahr gebracht.

Nach Angaben der Polizei habe der in der Psychiatrie untergebrachte Mann gegen 22.30 Uhr zunächst das Pflegepersonal mit einem abgeschlagenen Tischbein bedroht.

Aus diesem Grund verständigten die Mitarbeiter des Klinikums die Rotenburger Polizei. Als die Beamten auf der Station eintrafen, verschanzte sich der junge Mann in seinem Zimmer und zündete mit einem Feuerzeug Toilettenpapier und eine Bettdecke an. Schnell füllte sich der kleine Raum mit Rauch. 

Nachdem die Beamten Pfefferspray einsetzten, floh der 19-Jährige aus dem verrauchten Raum. Auf dem Flur ließ er sich widerstandslos festnehmen. Wegen der Rauchentwicklung wurden die anderen Patienten der Station durch Pflegekräfte ich Sicherheit gebracht. Einsatzkräfte der Rotenburger Feuerwehr hatten den Zimmerbrand in kürzester Zeit unter Kontrolle. 

Trotzdem erlitten mehrere Patienten, wie auch der 19-jährige, leichte Rauchgasvergiftungen. Sie wurden im Diakonieklinikum und in den Krankenhäusern in Walsrode und Verden behandelt. Den Sachschaden beziffert die Polizei auf rund fünftausend Euro.

Rubriklistenbild: © Picture alliance /dpa

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Massendemos und neue Unruhen: Katalonien-Konflikt eskaliert

Massendemos und neue Unruhen: Katalonien-Konflikt eskaliert

Abstimmung über Brexit-Deal könnte denkbar knapp ausgehen

Abstimmung über Brexit-Deal könnte denkbar knapp ausgehen

Fotostrecke: U19-Spieler Woltemade im Abschlusstraining dabei - Pizarro bereit für Hertha

Fotostrecke: U19-Spieler Woltemade im Abschlusstraining dabei - Pizarro bereit für Hertha

Tausende protestieren im Libanon

Tausende protestieren im Libanon

Meistgelesene Artikel

Unbekannte verwüsten Sportplatz - Gemeinde und Sportverein verärgert

Unbekannte verwüsten Sportplatz - Gemeinde und Sportverein verärgert

Schweine-Lkw-Fahrer übersieht Stauende: A1 zwölf Stunden gesperrt

Schweine-Lkw-Fahrer übersieht Stauende: A1 zwölf Stunden gesperrt

Viel zu tun für die neue Kartoffelkönigin

Viel zu tun für die neue Kartoffelkönigin

Die Klimawandel-Alternative

Die Klimawandel-Alternative

Kommentare