Open-Air-Konzert „laut und draußen“ auf dem Kalandshof am 24. Juni

Ska-Punk und Heavy-Metal

+
Die Band Wisecräcker wird den Zuhörern ordentlich was auf die Ohren geben.

Rotenburg - Von Heinz Goldstein. Zum diesjährigen sechsten „laut und draußen“ Open-Air-Festival am Mittwoch, 24. Juni, ab 18 Uhr auf dem Kalandshof in Rotenburg wird es vor allem eins: Laut. Auf ausdrücklichen Wunsch vieler Besucher der vergangenen Jahre hat das Orga-Team von den Rotenburger Werken hochkarätige Bands verpflichten können, die richtig rocken!

„Es werden überwiegend Heavy Metal und Ska-Punk Klänge über das Gelände dröhnen und das Publikum begeistern“, erklärt Mitorganisator und Mitarbeiter der Rotenburger Werke, Sergej Tschernow.

Die Siegerband r der lokalen City-Tunes-Competition vom April, Project Thunderbolt, wird gegen 18 Uhr das Festival eröffnen. Das Quartett hat sich mit „Blut, Schweiß und Leidenschaft“ zu einer der beliebtesten Metal-Bands der Region entwickelt.

Funny Island Home nennt sich ein Projekt von Bewohnern des Inselhauses in Fischerhude. „Wir spielen Rock, Pop, Schlager, Jazz, Welthits und Klassik. Unsere Texte entstehen aus eigenen Improvisationen und aus dem richtigen Leben“, kommentiert die neunköpfige Band in ihrem Pressetext.

Hauptact auf der großen Bühne ist Wisecräcker. „Diese Band lege ich allen ans Herz, die gerne abfeiern“, so Tschernow. Unterstützt von knackigen Bläsern und einer ausgezeichneten Rhythmus-Sektion wird „Deutschlands internationalste Skapunk Band” für die Liebe und gegen den Hass werben. „Das machen sie auf eine so eindringliche Weise, dass wir Mühe haben werden zu angemessener Zeit die Nachtruhe einzuläuten“, sind sich die Organisatoren sicher.

Wie in den Jahren zuvor gibt es eisgekühlte Erfrischungsgetränke und heiße Würstchen für das leibliche Wohl. Übrigens, auf dem Kalandshof der Rotenburger Werke leben Menschen mit unterschiedlichen Behinderungen. Das Open-Air-Konzert auf dem parkähnlichen Gelände wird einmal mehr zu einem Ort der Begegnung von Menschen mit und ohne Behinderung werden, um miteinander gute Musik zu erleben, zu feiern und zu tanzen.

Wie in den vergangenen Jahren sind Tickets im Vorverkauf erhältlich. Karten sind dann für fünf Euro zu erhalten. An der Abendkasse bezahlen die Besucher einen Euro mehr.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Weltrekord-Versuch im Dauertennis: die ersten 25 Stunden

Weltrekord-Versuch im Dauertennis: die ersten 25 Stunden

S-Bahn-Unfall in Barcelona

S-Bahn-Unfall in Barcelona

So überleben die Balkonpflanzen Ihren Urlaub

So überleben die Balkonpflanzen Ihren Urlaub

Rio tanzt nicht mehr: Der geplatzte Olympia-Traum

Rio tanzt nicht mehr: Der geplatzte Olympia-Traum

Meistgelesene Artikel

Auto prallt frontal gegen Baum - Fahrerin schwer verletzt

Auto prallt frontal gegen Baum - Fahrerin schwer verletzt

Das Herz der Stadt ist seit 30 Jahren autofrei

Das Herz der Stadt ist seit 30 Jahren autofrei

Aus Freundschaft wurde er zum Straftäter

Aus Freundschaft wurde er zum Straftäter

Meyerhof-Apotheke: Die Nachfolger stehen bereit

Meyerhof-Apotheke: Die Nachfolger stehen bereit

Kommentare