Tag der offenen Tür in der Volkshochschule Rotenburg: Aktionen, Info-Stände sowie Kulinarisches aus Indonesien

Bildung, Gesundheit und Nahrung im Fokus

+
Mey Burgwald servierte Speisen aus Indonesien.

Rotenburg - Weiterbildung wird in der Kreisstadt ganz groß geschrieben: Die Volkshochschule (VHS) Rotenburg hat am Sonnabend im Kantor-Helmke-Haus einen Eindruck vom ganzjährigen Kursangebot vermittelt. Der Leiter der Anstalt für Erwachsenenbildung, Michael Burgwald, und sein Team boten den Besuchern Gelegenheit zum Kennenlernen der Kurse in den Sparten Sprachen, Beruf, Kreatives, Kunst und Gesundheit.

Aber nicht nur an die „grauen Zellen“ hatte der Veranstalter gedacht, denn schon beim Betreten des Foyers der VHS umschmeichelte der herzhafte Duft von indonesischen Spezialitäten die Nase der Besucher. Die Bratnudeln, von Mey Burgwald zubereitet, schienen den Besuchern zu schmecken, denn dort bildeten sich die meisten Menschentrauben. Derweil informierten die Kursleiter über Einstufungstests für Sprachkurse und gaben Einblicke in Kunst- und Kreativkurse sowie kulinarische Angebote. Neben Beratungen zum richtigen Kurs hatten die Interessierten zahlreiche Möglichkeiten zum persönlichen Gespräch mit den Dozenten des Hauses.

Ein Schmankerl war noch dabei: Im Auditorium präsentierte der VHS-Leiter auf einer Großbildleinwand Bilder und Dokumente aus Rotenburg aus den Jahren 1865 bis 1955.

go

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Alpaka-Nachwuchs in Rethem

Alpaka-Nachwuchs in Rethem

Tourbus unter dem Hammer: Reisen wie einst die Kelly Family

Tourbus unter dem Hammer: Reisen wie einst die Kelly Family

Personaler verraten: So sieht der perfekte Bewerber aus

Personaler verraten: So sieht der perfekte Bewerber aus

„Lenna” im Kurpark

„Lenna” im Kurpark

Meistgelesene Artikel

22. Beeke-Festival begeistert Folklore-Fans in Scheeßel

22. Beeke-Festival begeistert Folklore-Fans in Scheeßel

Mittelalter-Markt in Höperhöfen: „Liberi Effera“ brechen das Eis

Mittelalter-Markt in Höperhöfen: „Liberi Effera“ brechen das Eis

Sattelzug hat 17 Tonnen Hühnerkot zu viel geladen

Sattelzug hat 17 Tonnen Hühnerkot zu viel geladen

Die Post braucht noch einen Standort

Die Post braucht noch einen Standort

Kommentare