Tag der offenen Tür bei der Polizei Rotenburg

1 von 84
Mehrere Tausend Besucher drängelten sich gestern auf dem Gelände der Rotenburger Polizeiinspektion. Mit einem Tag der offenen Tür präsentierten die Beamter der Polizeidirektion Lüneburg, was sich hinter den Kulissen verbirgt und was der Bürger bei der Polizei nicht auf den ersten Blick vermuten würde.
2 von 84
Mehrere Tausend Besucher drängelten sich gestern auf dem Gelände der Rotenburger Polizeiinspektion. Mit einem Tag der offenen Tür präsentierten die Beamter der Polizeidirektion Lüneburg, was sich hinter den Kulissen verbirgt und was der Bürger bei der Polizei nicht auf den ersten Blick vermuten würde.
3 von 84
Mehrere Tausend Besucher drängelten sich gestern auf dem Gelände der Rotenburger Polizeiinspektion. Mit einem Tag der offenen Tür präsentierten die Beamter der Polizeidirektion Lüneburg, was sich hinter den Kulissen verbirgt und was der Bürger bei der Polizei nicht auf den ersten Blick vermuten würde.
4 von 84
Mehrere Tausend Besucher drängelten sich gestern auf dem Gelände der Rotenburger Polizeiinspektion. Mit einem Tag der offenen Tür präsentierten die Beamter der Polizeidirektion Lüneburg, was sich hinter den Kulissen verbirgt und was der Bürger bei der Polizei nicht auf den ersten Blick vermuten würde.
5 von 84
Mehrere Tausend Besucher drängelten sich gestern auf dem Gelände der Rotenburger Polizeiinspektion. Mit einem Tag der offenen Tür präsentierten die Beamter der Polizeidirektion Lüneburg, was sich hinter den Kulissen verbirgt und was der Bürger bei der Polizei nicht auf den ersten Blick vermuten würde.
6 von 84
Mehrere Tausend Besucher drängelten sich gestern auf dem Gelände der Rotenburger Polizeiinspektion. Mit einem Tag der offenen Tür präsentierten die Beamter der Polizeidirektion Lüneburg, was sich hinter den Kulissen verbirgt und was der Bürger bei der Polizei nicht auf den ersten Blick vermuten würde.
7 von 84
Mehrere Tausend Besucher drängelten sich gestern auf dem Gelände der Rotenburger Polizeiinspektion. Mit einem Tag der offenen Tür präsentierten die Beamter der Polizeidirektion Lüneburg, was sich hinter den Kulissen verbirgt und was der Bürger bei der Polizei nicht auf den ersten Blick vermuten würde.
8 von 84
Mehrere Tausend Besucher drängelten sich gestern auf dem Gelände der Rotenburger Polizeiinspektion. Mit einem Tag der offenen Tür präsentierten die Beamter der Polizeidirektion Lüneburg, was sich hinter den Kulissen verbirgt und was der Bürger bei der Polizei nicht auf den ersten Blick vermuten würde.

Insgesamt 135 Helfer haben beim Tag der offenen Tür der Rotenburger Polizeiinspektion ein spannendes Programm zusammengestellt, das die Vielfalt des Berufsfeldes Polizei wiederspiegelt. Ob Hundeschau, Reitervorführung, Einsatztraining oder Live-Musik mit dem Polizeiorchester aus Hannover unter der Leitung von Thomas Boger, für jedermann war etwas dabei. Aber auch Technische Einheiten, Feuerwehr und Berufsvertretungen der Polizei und der Weiße Ring präsentierten sich. Dazu gab es an den Cateringständen Süßes und Deftiges zur Stärkung.

Werk-Kunst Ausstellung im Verdener Rathaus

Zu den kulturellen Ereignissen mit überregionaler Ausstrahlung gehört die Werk-Kunst Ausstellung im historischen Verdener Rathaus, die auch am …
Werk-Kunst Ausstellung im Verdener Rathaus

Auf Sylt erwacht der Frühling

Osterglocken auf den Steinwällen, auf den Straßen die Cabrios. Scharen von Zugvögeln, grasende Lämmer am Deich. Ganz unterschiedlich sind die …
Auf Sylt erwacht der Frühling

TôsôX vermischt Kampfsport und Aerobic

Von Lars Warnecke. Jeden Mittwoch wird im Westerholzer DGH zum großen Schlag ausgeholt. TôsôX heißt das Training, das Kampfsport mit Aerobic …
TôsôX vermischt Kampfsport und Aerobic

Rettungsübung in Bruchhausen-Vilsen

Es war alles nur gespielt bei der Übung in Bruchhausen-Vilsen: Im Verlauf der Landesstraße 330 am Bahnübergang zur Straße „Am Marktplatz“ kam es zu …
Rettungsübung in Bruchhausen-Vilsen

Meistgelesene Artikel

Dachbrand in Waffensen schnell gelöscht

Dachbrand in Waffensen schnell gelöscht

Hartmut Leefers: „Das ist ein schwieriger Prozess“

Hartmut Leefers: „Das ist ein schwieriger Prozess“

Selbstverteidigung im Viervierteltakt

Selbstverteidigung im Viervierteltakt