Rad- und Fußgänger müssen Umwege nehmen

Nödenwiesen bieten imposantes Naturschauspiel

+

Rotenburg - Es ist ein immer wiederkehrendes und trotzdem jedes Mal schön anzuschauendes Naturschauspiel, wenn die Wümme über die Ufer tritt und die Wassermassen die Nödenwiesen in Rotenburg überschwemmen

Rad- und Fußgänger müssen in den Tagen des Hochwassers dann ein paar Umwege in Kauf nehmen. Spätestens, wenn die Sitzbänke an den Wegen nicht mehr zu erkennen sind, manch Brücke nicht mehr zu erreichen ist und die Kanuwanderer ihre Strecke nur noch anhand der knapp aus dem Wasser ragenden Stangenspitzen erahnen, reichen selbst kniehohe Gummistiefel nicht mehr aus, um trockenen Fußes das Gebiet zu durchqueren.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Diese Dinge sollten Sie schleunigst aus Ihrem Wohnzimmer entfernen

Diese Dinge sollten Sie schleunigst aus Ihrem Wohnzimmer entfernen

Deichbrand-Festival: Party am Freitag

Deichbrand-Festival: Party am Freitag

Fotostrecke: Werder verliert Testkick gegen Köln

Fotostrecke: Werder verliert Testkick gegen Köln

Deichbrand Festival am Freitag: Beste Stimmung unter den Festivalisten

Deichbrand Festival am Freitag: Beste Stimmung unter den Festivalisten

Meistgelesene Artikel

Diakonieklinikum feiert Richtfest der interdisziplinären Komfortstation

Diakonieklinikum feiert Richtfest der interdisziplinären Komfortstation

Mike Lünsmann: Der Mann im Hintergrund

Mike Lünsmann: Der Mann im Hintergrund

Verlosung: Vier Gratis-Tickets fürs Ferdinands Feld Festival

Verlosung: Vier Gratis-Tickets fürs Ferdinands Feld Festival

Schwerer Unfall auf der A1 bei Sittensen: Kollision mit sieben Fahrzeugen

Schwerer Unfall auf der A1 bei Sittensen: Kollision mit sieben Fahrzeugen

Kommentare