Rad- und Fußgänger müssen Umwege nehmen

Nödenwiesen bieten imposantes Naturschauspiel

+

Rotenburg - Es ist ein immer wiederkehrendes und trotzdem jedes Mal schön anzuschauendes Naturschauspiel, wenn die Wümme über die Ufer tritt und die Wassermassen die Nödenwiesen in Rotenburg überschwemmen

Rad- und Fußgänger müssen in den Tagen des Hochwassers dann ein paar Umwege in Kauf nehmen. Spätestens, wenn die Sitzbänke an den Wegen nicht mehr zu erkennen sind, manch Brücke nicht mehr zu erreichen ist und die Kanuwanderer ihre Strecke nur noch anhand der knapp aus dem Wasser ragenden Stangenspitzen erahnen, reichen selbst kniehohe Gummistiefel nicht mehr aus, um trockenen Fußes das Gebiet zu durchqueren.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Die Emanzipation des Wurzelgemüses

Die Emanzipation des Wurzelgemüses

DS DS7 Crossback im Test: Pretiose aus Paris

DS DS7 Crossback im Test: Pretiose aus Paris

Online auf hoher See: Als IT-Managerin an Bord

Online auf hoher See: Als IT-Managerin an Bord

Schock in Lünen: 15-Jähriger ersticht Mitschüler

Schock in Lünen: 15-Jähriger ersticht Mitschüler

Meistgelesene Artikel

Fest der Fantasie in der Stadtbibliothek Rotenburg

Fest der Fantasie in der Stadtbibliothek Rotenburg

Wiedaugrund-Pferdeklinik zieht von Rotenburg nach Sittensen

Wiedaugrund-Pferdeklinik zieht von Rotenburg nach Sittensen

TuS Bothel organisiert Faschingsfeier

TuS Bothel organisiert Faschingsfeier

Taina startet Crowdfunding-Kampagne für erstes Album „Seelenfresser“

Taina startet Crowdfunding-Kampagne für erstes Album „Seelenfresser“

Kommentare