Rotenburgerin von "Freundin" kontaktiert

Mit gefälschtem Facebook-Account TANs ergaunert

Landkreis Rotenburg - Mit einem gefälschten Facebook-Account hat ein unbekannter Betrüger am Donnerstagmittag versucht an Transaktionsnummern (TAN) für einen Online-Bezahldienst und so an das Geld einer 19-jährigen Rotenburgerin zu kommen.

Die junge Frau war über Facebook augenscheinlich von einer Freundin kontaktiert und gebeten worden, ihre Handynummer mitzuteilen. Kurz darauf erhielt sie drei TANs auf ihr Smartphone. Die "Freundin" bat nun darum, die geheimen Nummern an sie weiterzuleiten. Im besten Glauben übermittelte sie zwei der drei TANs - erst dann schöpfte die 19-Jährige Verdacht und wandte sich an die Polizei. 

In der Zwischenzeit hatte Facebook den gefälschten Account auf Bitten der tatsächlichen Freundin gesperrt. Sie hatte in ihrem Account auf das täuschend echt gefälschte Nutzerkonto hingewiesen und ihre Freunde vor der Herausgabe von Daten gewarnt. Um möglichen Schaden abzuwenden, wurden alle Zahlungen bei dem Online-Bezahldienst und auch beim Netzanbieter der jungen Frau gesperrt.

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Geisterfahrer-LKW wendet und verursacht Unfall - drei Tote 

Geisterfahrer-LKW wendet und verursacht Unfall - drei Tote 

Gehalt: Die zehn bestbezahlten Berufe für Angestellte

Gehalt: Die zehn bestbezahlten Berufe für Angestellte

Diese Dinge sollten Sie aus Ihrem Wohnzimmer entfernen

Diese Dinge sollten Sie aus Ihrem Wohnzimmer entfernen

Einzelkritik: Pavlenkas bestes Spiel

Einzelkritik: Pavlenkas bestes Spiel

Meistgelesene Artikel

Geflügel- und Kleintiermarkt: Hähnewettkrähen im Schützenhaus

Geflügel- und Kleintiermarkt: Hähnewettkrähen im Schützenhaus

Landesbergamt untersucht Abfälle in alten Erdgas-Fördersträngen

Landesbergamt untersucht Abfälle in alten Erdgas-Fördersträngen

Zwei Wohnbauflächen sollen Minigolfplatz ersetzen

Zwei Wohnbauflächen sollen Minigolfplatz ersetzen

Start der Ferienbetreuung für Kinder: Pilotprojekt in der Oberschule

Start der Ferienbetreuung für Kinder: Pilotprojekt in der Oberschule

Kommentare