Neujahrskonzert des Ratsgymnasiums begeistert Publikum mit Repertoire von Klassik bis Pop

Vom Donauwalzer bis John Lennon

+
Mit dem Schulchor des Ratsgymnasiums kam zum Abschluss des Neujahrskonzerts auch John Lennon’s „Imagine“ zu Ehren. Und das Publikum sang mit.

Rotenburg - Von Manfred Klein. Vom Donauwalzer bis hin zu irischen Volksweisen, von der britischen Nationalhymne bis zu Sequenzen aus Tschaikowskys Nussknacker: Das Neujahrskonzert der Musikklassen und Ensembles des Ratsgymnasiums Rotenburg bot in der Stadtkirche Montagabend eine breite Palette an wunderschönen Klangbildern aus Klassik, Hymnen, Märschen und Pop.

In ihrer Begrüßung bedauerte Iris Rehder, Rektorin des Ratsgymnasiums, dass zwei Musiklehrerinnen und auch etliche Schüler wegen Grippe und anderer Krankheiten in der Vorbereitung des Neujahrskonzerts ausgefallen seien, dennoch wurde mit leicht reduziertem Programm und spontanen Improvisationen dem Publikum ein gefälliger Musikabend serviert. Den Anfang machten die Instrumentalisten der Streicherklasse 7m von Frank Domhardt mit temperamentvoll vorgetragener Folklore aus Irland und gekonnten Ausflügen in die Klassik. Ein erlesenes Repertoire von Marschmusik bis hin zu Schuberts Forellenquintett servierten sehr gefällig die Schüler der Bläserklasse 6m unter der Stabführung von Kirsten Toddenroth.

In zwei Kammermusikeinlagen demonstrierten Solisten ihr fortgeschrittenes Können – zum einen Wiebke Hermsteiner (Geige) und Jan Hendrik Lüdemann (Klavier) sowie Violonistin und frischgebackene Jugend-musiziert-Preisträgerin Kerstin Pesch, die, von ihrer Mutter Meike am Klavier begleitet, Teile ihres Wettbewerbsprogramms vorstellte.

Auch das A-Orchester des Gymnasiums stellte mit Dirigentin Astrid Mujica-Alvarado unter Beweis, dass in den zurückliegenden Wochen und Monaten Musikzelebration auf hohem Niveau einstudiert worden ist.

Schluss und Höhepunkt des Konzerts bildete der gemeinsame Auftritt von Orchester und Schulchor mit einer Interpretation von John Lennon’s „Imagine“, auch das Publikum ließ sich gern animieren, in den Beatles-Song sanft mit einzustimmen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Alpaka-Nachwuchs in Rethem

Alpaka-Nachwuchs in Rethem

Tourbus unter dem Hammer: Reisen wie einst die Kelly Family

Tourbus unter dem Hammer: Reisen wie einst die Kelly Family

Personaler verraten: So sieht der perfekte Bewerber aus

Personaler verraten: So sieht der perfekte Bewerber aus

„Lenna” im Kurpark

„Lenna” im Kurpark

Meistgelesene Artikel

22. Beeke-Festival begeistert Folklore-Fans in Scheeßel

22. Beeke-Festival begeistert Folklore-Fans in Scheeßel

Mittelalter-Markt in Höperhöfen: „Liberi Effera“ brechen das Eis

Mittelalter-Markt in Höperhöfen: „Liberi Effera“ brechen das Eis

Sattelzug hat 17 Tonnen Hühnerkot zu viel geladen

Sattelzug hat 17 Tonnen Hühnerkot zu viel geladen

Die Post braucht noch einen Standort

Die Post braucht noch einen Standort

Kommentare