Rotenburger Bürgerbusvereins hat neuen Vorsitzenden

Karl-Paul Döhmer übernimmt das Steuer

+
Karl-Paul Döhmer hat den Vorsitz beim Bürgerbusverein Rotenburg bis März 2019 übernommen. 

Rotenburg - Der neue Vorsitzende des Rotenburger Bürgerbusvereins, Karl-Paul Döhmer (72), ist seit 2012 regelmäßig als Fahrer des Busfuhrparks im Linienverkehr im Einsatz. Obwohl er nach dem gesundheitsbedingten Rücktritt des bisherigen Vorsitzenden Bernhard Franz die Führung des Vereins übernommen hat, wird er zunächst noch bis Januar weiterhin am Steuer eines der eingesetzten Linienbusse sitzen, erklärte er bei einem Besuch bei der Rotenburger Kreiszeitung.

„In den nächsten Monaten wird viel Arbeit auf mich zukommen. Das habe ich aber vor der Wahl gewusst. Es gilt jetzt, das in so kurzer Zeit von Franz Erreichte zu festigen und auf ein solides Fundament zu setzen“, erklärte der ehemalige Diplomingenieur für Krankenhaustechnik. Ein bisschen Erfahrung habe er bereits auch außerhalb der Fahrertätigkeit gesammelt. Wenn es galt, innerhalb des Vereins etwas zu organisieren, sei er immer dabei gewesen. „Mit anderen Worten: Ich habe mich für viele Bereiche des Vereins eingesetzt und bewiesen, dass ich gut organisieren kann“, so Döhmer. 

Das sei sicherlich auch der Grund gewesen, warum er vor der Wahl auch nicht nur von Franz angesprochen worden ist, ob er seine Nachfolge annehmen würde. „Bernhard hat sich über das Votum gefreut und wir haben am Samstag bereits mehrere Stunden zusammengesessen, um viele Einzelheiten zu besprechen. Dabei hat er mir viele wertvolle Tipps gegeben.“

Der Fahrermangel und die Werbung um Ehrenamtliche am Steuer der Busse werde ihn sehr beschäftigen. Außerdem will er die Administration innerhalb des Vereins modifizieren und Abläufe grundsätzlich in ruhigere geordnete Bahnen lenken. „Um einen tieferen Einblick in mein zukünftiges Amt zu bekommen, werde ich die Hilfe des gesamten Vorstands brauchen“, so Döhmer. 

Es werde auch eine konkrete neue Aufgabenverteilung im gesamten Vorstand inklusive Funktionsbeirat geben, die gemeinsam ausgearbeitet werden soll. „Zukünftig werden wir vom Vorstand immer zu zweit Termine wahrnehmen, damit immer zwei Leute Bescheid wissen. Falls jemand ausfällt, ist sofort ein Vertreter da, der über alles informiert ist. Das soll durch alle Sparten zukünftig so gehandhabt werden.“ Infos zum Verein gibt es im Internet. 

go

www.buergerbus-row.de

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Werder auf dem Freimarkt

Werder auf dem Freimarkt

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

Bild von gewildertem Nashorn ist Wildlife-Foto des Jahres

Bild von gewildertem Nashorn ist Wildlife-Foto des Jahres

Meistgelesene Artikel

70 Kilometer lange Herbstrallye mit Neuerungen

70 Kilometer lange Herbstrallye mit Neuerungen

Jetzt braucht die Krippe nur noch einen Namen

Jetzt braucht die Krippe nur noch einen Namen

Theater Metronom fast bereit für Premiere von „Blackout“

Theater Metronom fast bereit für Premiere von „Blackout“

Pastorin Sonja Domröse über Reformation und Emanzipation

Pastorin Sonja Domröse über Reformation und Emanzipation

Kommentare