Neue Kontakt- und Beratungsstelle der Lebenshilfe Rotenburg-Verden

Mehr Platz für Gespräche und Treffen

+
Schirin Jäger (l.), Pädagogische Leitung des Bereichs Wohnen, Jens Revermann, Abteilungsleiter für das Ambulant Betreute Wohnen und Martina Kuper, Abteilungsleiterin für Wohngruppen und Wohntraining.

Rotenburg - Gute Nachrichten für Menschen mit Behinderungen und ihre Angehörigen in Rotenburg: An der Bergstraße 1 ist die neue Kontakt- und Beratungsstelle des Bereichs Wohnen der Lebenshilfe Rotenburg-Verden eingeweiht worden. Damit wurde ein neuer Treffpunkt für die Kunden der Wohnangebote und zugleich ein Bürobereich für die Mitarbeiter geschaffen, heißt es in einer Pressemitteilung.

Neben großzügigen Gemeinschaftsräumen für verschiedenste Aktivitäten wie Kino, Kochen und Kunst gibt es neue Büroräume für die Pädagogische Leitung des Bereichs Wohnen sowie für die Abteilungsleitungen Ambulant betreutes Wohnen und Wohngruppen/Wohntraining. Schirin Jäger, pädagogische Leitung, freut sich besonders über den großen Gemeinschafts- und Sitzungsraum: „Wir werden hier künftig In-House-Seminare und Fortbildungen für unsere Mitarbeiter anbieten, und auch für unsere Dienstbesprechungen sind die neuen Räume ganz ideal.“ Bisher gab es hierfür nur Räume innerhalb der einzelnen Wohngruppen.

Seit der Eröffnung des ersten Wohnhauses Upp‘n Kopp in Rotenburg im Jahr 1993 ist der Bereich Wohnen stetig gewachsen. Heute verfügt die Lebenshilfe Rotenburg-Verden über 105 stationäre Wohnplätze in neun Einrichtungen. Hinzu kommen 50 Menschen in ambulant betreuten Wohnungen sowie zwei Angebote zur betreuten Tagesstruktur für Senioren mit 20 Plätzen. Mit der neuen Kontakt- und Beratungsstelle werde dieses Angebot optimal ergänzt und vernetzt, heißt es in der Mitteilung.

Eine ganze Zahl von Angeboten für die Kunden des Bereichs Wohnen sind ebenso geplant wie offene Angebote für alle Interessierten. Mit der Eröffnung gibt es die erste Kunst-Ausstellung zu sehen. Mit den Arbeiten des Bewohners Peter Skopnick unter dem Titel „Müllst Du noch oder baust Du schon“ kann man bis zum 4. September in eine bunte Phantasiewelt eintauchen, in deren Miniaturhäusern sich die bunten Kinderträume der Wegwerf-Gesellschaft ein fröhliches Stelldichein geben, heißt es.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

20. Etappe: Froome hat vierten Toursieg so gut wie sicher

20. Etappe: Froome hat vierten Toursieg so gut wie sicher

Gute Stimmung auf dem Campingplatz beim Deichbrand

Gute Stimmung auf dem Campingplatz beim Deichbrand

Bartels trifft gegen Ex-Club, aber Werder verliert

Bartels trifft gegen Ex-Club, aber Werder verliert

Israel nimmt nach Anschlag Bruder des Attentäters fest

Israel nimmt nach Anschlag Bruder des Attentäters fest

Meistgelesene Artikel

Chester Bennington beim Hurricane: „Einer der besten Auftritte“

Chester Bennington beim Hurricane: „Einer der besten Auftritte“

Sattelzug hat 17 Tonnen Hühnerkot zu viel geladen

Sattelzug hat 17 Tonnen Hühnerkot zu viel geladen

Das Herz der Stadt ist seit 30 Jahren autofrei

Das Herz der Stadt ist seit 30 Jahren autofrei

Mirjana Prather: Freibad statt Ärmelkanal

Mirjana Prather: Freibad statt Ärmelkanal

Kommentare