Mit Masterplan

Neue Tourist-Info im Rotenburger Rathaus ist fertig

Vogelgezwitscher, Baumkrone und viele Infos: So zeigt sich die neue Tourist-Info im Rathaus.
+
In modernem Gewand präsentiert sich die neue Tourist-Info im Rotenburger Rathaus.

Rotenburg – Die Stadt Rotenburg hat jetzt eine neue Tourist-Information in neuen Räumen. Immer noch im Rathaus, aber jetzt deutlich sichtbarer für alle, die diesen Anlaufpunkt nutzen möchten.

Um die Bedeutung dieser Investition zu dokumentieren, sagt Bürgermeister Andreas Weber (SPD) ganz deutlich: „Wir dürfen nicht kleckern, schließlich geht es um einen professionellen Eindruck nach außen. Den zu verwirklichen, ist gelungen.“

Nur wenige Schritte durch den barrierefreien Eingang reichen, um die Atmosphäre zu erfassen, die so gar nicht mehr vergleichbar ist mit dem alten Charme des bisherigen Info-Büros. Aus versteckten Lautsprechern ist leises Vogelgezwitscher zu vernehmen, den Blick nach oben gerichtet, ist eine Baumkrone zu erblicken, der Raum ist hell und mit freundlichen, an die Natur angelehnten Farben versehen.

„Dahinter steckt ein Masterplan“, sagt Benjamin Roolfs als Leiter der Tourist-Info, die ihm und drei Kollegen hochmoderne Arbeitsplätze bietet. Es geht, so Roolfs, um eine strategische, touristische Ausrichtung der Kreisstadt. Rotenburg als Ausflugsziel für Menschen aus der Region, auch aus Bremen. Kernthema dabei: die Natur. Die lässt sich rund um Rotenburg erleben – bei Wanderungen vor allem auf den Nordpfaden, bei Kanutouren und auf dem Fahrrad. „Darüber hinaus geht es hier bei uns um Produkte, die dieses Angebot ergänzen“, erklärt Roolfs. Der Kulturpfad beispielsweise, aber auch die Geschichte der Kreisstadt. Museen, das Heimathaus – es gibt viel zu entdecken. Und so ist es kein Zufall, dass die Tourist-Info Stadthonig aus Rotenburg anbietet.

Der Eckraum des Rathauses, den lange Zeit die Volkshochschule genutzt hat, ist kaum wiederzuerkennen. Die Themen, um die es der Stadt geht, finden sich in vielen kleinen Akzenten wieder. Und: Die Tourist-Info besticht durch eine neue Aufenthaltsqualität. Der Raum ist nicht nur hell, sondern auch offen, es gibt Sitzgelegenheiten, übersichtliche Bereiche mit schriftlichen Informationen, eine Spielecke für wartende Kinder inklusive einer Turmhöhle, dazu auch zwei Teile des früheren Rotenburger Schlosses, die ausgestellt sind.

Aus verschiedenen Designvorschlägen für den Raum hat ein Team im Rathaus die Elemente mit Punkten versehen – daraus ist dann das entstanden, was die Firmen aus der Region hier umgesetzt haben. Hauptamtsleiter Uwe Radtke: „Wir haben mit dem Umzug und dem Umbau bewusst so lange gewartet, bis klar war, wer die Leitung der Tourist-Info übernehmen wird.“ Das ist Benjamin Roolfs, ein Mann, der entsprechende Erfahrung aus dem Touristikbereich mitbringt – und einbringt.

Und so können sich die Gäste in der Tourist-Info bei dezentem Tannenduft und in freundlicher Atmosphäre informieren und schlau machen über das, was läuft und was in der Stadt und in der Region möglich ist. Licht- und Akustikkonzept unterstreichen, wie wichtig der Stadt genau das ist, versichert Roolfs, der sich freut auf das, was da noch so kommt.

Kontakt: Derzeit ist die Tourist-Info coronabedingt geschlossen und daher nur telefonisch erreichbar unter der Nummer 04261 / 71100.

Kommentar: „Mit dem Umzug schneidet die Stadt endlich einen alten Zopf ab“

von Guido Menker

Es ist nicht einfach nur ein Umzug innerhalb des Rathauses. Mit dem Aus für das bisherige Info-Büro schneidet die Stadt Rotenburg endlich einen alten Zopf ab. Nur wenige Meter weiter ist jetzt eine neue und auch schon zertifizierte Tourist-Info entstanden, mit der man ein klares Signal sendet: Rotenburg nimmt den Tourismus ernst, Gäste sind bei uns willkommen. Fremdenverkehr spielt schließlich auch an der Wümme eine wichtige Rolle. Diese Erkenntnis ist nicht neu, und im Einklang mit dem Touristikverband Landkreis Rotenburg ist in den vergangenen Jahren schon sehr viel entwickelt worden. Doch da ist noch Luft nach oben. Genau das hat die Stadt erkannt – und geht nun auch nach außen hin sichtbar in die Offensive. Klar, prägnant und offen fokussiert sie sich auf die eigenen Stärken. Sie spricht dabei nicht nur Gäste von außerhalb an, sondern auch die Menschen in der Stadt und im Landkreis. Diese Anlaufstelle ist eine brillante Grundlage für alles, was Benjamin Roolfs und sein Team noch so auf dem Schirm haben. Es ist deutlich mehr als nur ein Umzug. Das unterstreicht die Stadt nicht zuletzt auch mit ihrem Masterplan, der hinter dieser neuen Tourist-Info steht. Sie präsentiert sich selbstbewusst und zeitgemäß. So muss das sein.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Sind digitale Wohnungsbesichtigungen im Kommen?

Sind digitale Wohnungsbesichtigungen im Kommen?

Kremlgegner Nawalny in Moskau festgenommen

Kremlgegner Nawalny in Moskau festgenommen

Biathlon in Oberhof: Die Bilder zu den Weltcups in Deutschland

Biathlon in Oberhof: Die Bilder zu den Weltcups in Deutschland

Laschet zum neuen CDU-Vorsitzenden gewählt

Laschet zum neuen CDU-Vorsitzenden gewählt

Meistgelesene Artikel

Corona-Inzidenzwert im Kreis Rotenburg sinkt unter 50

Corona-Inzidenzwert im Kreis Rotenburg sinkt unter 50

Corona-Inzidenzwert im Kreis Rotenburg sinkt unter 50
„Wir schuften quasi rund um die Uhr“

„Wir schuften quasi rund um die Uhr“

„Wir schuften quasi rund um die Uhr“

Kommentare