Saisonstart in den Milchraststätten

Melkhüs öffnen ihre Türen

+
Die Melkhus-Damen im Landkreis Rotenburg freuen sich schon auf die neue Saison mit vielen Gästen. Die meisten von ihnen öffnen am 1. Mai wieder die Türen ihrer Häuser.

Rotenburg - Der Frühling ist da, und auch die Melkhus-Damen im und aus dem Landkreis Rotenburg stehen in den Startlöchern für die bereits neunte Melkhus-Saison. Sie haben die Winterpause genutzt, um unter anderem neue Melkhusköstlichkeiten auszuprobieren beziehungsweise zu kreieren. Das teilt Udo Fischer, Geschäftsführer des Touristikverbandes Rotenburg (Tourow) mit.

Vier Melkhüs öffnen bereits in diesem Monat – ab dem 1. Mai seien dann wieder alle Melkhustüren täglich von 11 bis 19 Uhr bis Ende September geöffnet. Andere Terminwünsche seien nach Absprache auch möglich. Die Melkhus-Bonuskarte der vergangenen Jahre werde es in diesem Jahr allerdings nicht geben. Dafür gebe es eine neue Aktion: Die Melkhus-Wortsuche. Bei allen Melkhüs im Landkreis Rotenburg sei jeweils ein Buchstabe auf dem Melkhusgelände zu finden. „Diese Buchstaben ergeben in der richtigen Reihenfolge das Lösungswort, welches auf eine dafür vorgesehene Postkarte geschrieben wird. Die Karte mit dem Lösungswort ist dann in einem der Melkhüs abzugeben“, so Udo Fischer. Als Belohnung für das richtige Wort warte eine Überraschung auf die Teilnehmer.

Anlaufpunkte an den Rad- und Wanderwegen

Ein Melkhus ist keine Melkstation für Kühe, wie man vermuten könnte, sondern es ist eine „Milchraststätte“, ein großes grünes Holzhaus mit einem roten Ziegeldach. „Melkhus“ steht in großen schwungvollen grünen Buchstaben auf einem weißen Schild. Es gibt Milch und andere Milchprodukte aus der Region, die von den Landfrauen direkt in ihren Betrieben angeboten werden. Melkhüs sind in Niedersachsen zu einer Marke für den ländlichen Tourismus geworden. Insgesamt gibt es mehr als 80 grün-rote Häuser im ganzen Reiseland Niedersachsen, allein elf davon sind im Landkreis Rotenburg zu finden.

Für Radfahrer und Wanderer, die in der Region unterwegs sind, sei ein Melkhus ein ideales Ziel für einen Ausflug oder für eine Rast, sagt der Tourow. Die elf Melkhüs – das ist übrigens die Mehrzahl von einem Melkhus – im Wümme-Kreis liegen an verschiedenen überregional bekannten Radfernwegen (unter anderem am Radfernweg Hamburg-Bremen, Wümme-Radweg und am Radwanderweg „Vom Teufelsmoor zum Wattenmeer“) beziehungsweise kurzen Radthemenrouten, die eine Länge zwischen 20 und 60 Kilometern haben.

Acht Melkhüs liegen zudem an den neuen Nordpfaden beziehungsweise befinden sich ganz in der Nähe der Rundwanderwege. Bei einer Pause an einer der elf Miclhraststätten im Landkreis bekommen die Gäste einen Einblick in die heutige Landwirtschaft, versichert der Touristikverband. Die Melkhüs im Landkreis fungieren zusätzlich als „ländliche Tourist-Informationsstellen“. Denn alle elf verfügen über sogenannte Info-Rastplätze, heißt es. Sie seien ausgestattet mit ausreichend Tisch-Bank-Kombinationen, Fahrradständern, einer großen Informationstafel mit dem gesamten Radwegenetz sowie Tipps für besondere Ausflüge im Landkreis Rotenburg. Auch das gesamte touristische und kulturelle Prospektmaterial aus der Region stehe den Gästen kostenlos zur Verfügung.

men

Weitere Informationen

www.melkhus-row.de

Mehr zum Thema:

Reitpferde- und Fohlenauktion in Verden 

Reitpferde- und Fohlenauktion in Verden 

"De Beek-Uln": Jubiläumskonzert in Scheeßel

"De Beek-Uln": Jubiläumskonzert in Scheeßel

Saarländer wählen neuen Landtag - Reicht es für Rot-Rot?

Saarländer wählen neuen Landtag - Reicht es für Rot-Rot?

Ferrari-Star Vettel triumphiert beim WM-Auftakt

Ferrari-Star Vettel triumphiert beim WM-Auftakt

Meistgelesene Artikel

Dachbrand in Waffensen schnell gelöscht

Dachbrand in Waffensen schnell gelöscht

Hartmut Leefers: „Das ist ein schwieriger Prozess“

Hartmut Leefers: „Das ist ein schwieriger Prozess“

Selbstverteidigung im Viervierteltakt

Selbstverteidigung im Viervierteltakt

Kommentare