32-jährige Bürokauffrau „regiert“ für ein Jahr das Rotenburger Schützenkorps

Melanie Kohlmeyer zielt am besten

Die neue Schützenkönigin „Melanie die Erste“ (M.) mit dem Kommandeur des Rotenburger Schützenkorps, Hans-Hinrich Bruns, und weiteren ausgezeichneten Teilnehmern an den Schießwettbewerben. - Fotos: Goldstein

Rotenburg - Von Heinz Goldstein. Die Kreisstadt hat eine neue Schützenmajestät: Melanie Kohlmeyer hat am besten gezielt und nimmt das Zepter in die Hand – als „Melanie die Erste“. Die Königin repräsentiert nun ein Jahr lang die Rotenburger Schützen bei vielen Veranstaltungen rund um den Schießsport.

Nach dem Abschluss des Königsschießens am Samstagnachmittag war das Ergebnis ein großes Geheimnis, das dem Kommandeur Hans-Hinrich Bruns bis gestern um 14.30 Uhr nicht zu entlocken war. Beim Antreten vor dem „Krönungshügel“ auf dem Schützenplatz in der Ahe ließ er dann endlich die Katze aus dem Sack: „Wir haben in diesem Jahr eine Schützenkönigin. Den besten Schuss hat Melanie Kohlmeyer auf die Königsscheibe abgegeben“, so Bruns. Großer Jubel begleitete die neue Majestät auf dem Weg zur Krönung.

Dort heftete der Kommandeur der überglücklichen Schützin als Zeichen ihrer Würde das „Königskreuz“ ans Revers ihrer Uniform. „Dieser Moment war ein wunderbares Gefühl für mich. Diesen Augenblick werde ich so schnell nicht vergessen. Ich bin total glücklich“, sagte die 32-Jährige nach der Krönung. Sie sei 15 Jahre Mitglied im Verein.

„Mein Ehemann Jens war bereits 2007 Schützenkönig und da wollte ich eigentlich erst zehn Jahre später zuschlagen. Nun hat es bereits in diesem Jahr perfekt geklappt“, freute sich die Bürokauffrau. Aber nicht nur die Erwachsenen suchten neue Majestäten. Auch der Jungschützenkönig wurde ausgerufen. Bester Schütze und damit neuer Jungkönig ist Leon Michl. Er konnte wegen der Teilnahme an einem Fußballspiel erst am Abend geehrt werden. Die „Silberne Medaille“ erhielt Markus Hartje, und Helga Schulz war bei den Senioren die Beste.

Melanie Kohlmeyer zielt am besten bei den Rotenburger Schützen

Das „Damenkreuz 1“ ging an Sabine Schröter. Kerstin Bade siegte beim Schießen um das „Damenkreuz 2“. Niclas Michl erhielt die Jugendmedaille in „Silber“ und Benett Pfeiffer die Ausgabe in „Gold“. Die „Goldene Eichel“ ging an Stefan Schulz. Bei den ehemaligen Majestäten des Rotenburger Schützenkorps hatte Bjarne Schröter die Nase vorn.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Israel nimmt nach Anschlag Bruder des Attentäters fest

Israel nimmt nach Anschlag Bruder des Attentäters fest

Württemberg-Cup in Ristedt

Württemberg-Cup in Ristedt

Jahrestag des Münchner Amoklaufs: "Ins Mark getroffen"

Jahrestag des Münchner Amoklaufs: "Ins Mark getroffen"

Bilder: Deutsche Frauen holen Sieg gegen Italien

Bilder: Deutsche Frauen holen Sieg gegen Italien

Meistgelesene Artikel

Chester Bennington beim Hurricane: „Einer der besten Auftritte“

Chester Bennington beim Hurricane: „Einer der besten Auftritte“

Mittelalter-Markt in Höperhöfen: „Liberi Effera“ brechen das Eis

Mittelalter-Markt in Höperhöfen: „Liberi Effera“ brechen das Eis

Sattelzug hat 17 Tonnen Hühnerkot zu viel geladen

Sattelzug hat 17 Tonnen Hühnerkot zu viel geladen

Aus, Schluss und vorbei: Letzte Videothek im Südkreis macht dicht

Aus, Schluss und vorbei: Letzte Videothek im Südkreis macht dicht

Kommentare