„Mein himmlisches Hotel“: 40 Schaulustige verfolgen Fernseh-Sendung im Wachtelhof

Ein wenig Kritik, viel Erheiterndes

+
Public Viewing am Mittwoch im Wachtelhof.

Rotenburg - Zum Public Viewing hatte am Mittwoch der Wachtelhof eingeladen. Das Landhaus hat an der Vox-Sendung „Mein himmlisches Hotel“ teilgenommen, einem Hotel-Vergleich. Und, siehe da, der Bar-Bereich war voll. Gut 40 Schaulustige verfolgten die Sendung. So ganz nebenbei rollte dann noch der Mannschaftsbus des HSV auf den Hof. Genau passend in einer Werbepause, so dass viele Fernsehgucker schnell mit ihrem Smartphone vor die Tür stürmten.

Ein Teil der Gäste hatte zuvor die NDR-Sendung „Mein Nachmittag“ angeschaut, in der der Geschäftsführer des Touristikverbandes Landkreis Rotenburg (Wümme), Udo Fischer, für die Nordpfade warb.

Die Ausstrahlung von „Mein himmlisches Hotel“ hatte belustigende Momente. Die drei Tester-Paare, allesamt Hoteliers, wurden nach ihrer Übernachtung getrennt voneinander befragt. Dabei gab es einige erheiternde Kommentare. Mal waren fünf Kleiderbügel zu wenig vorhanden, mal war die Heizung an, obwohl das Paar doch viel lieber bei offenem Fenster schlafe. Ein Paar fand den Spuckschutz über dem Frühstücksbuffet ausreichend, ein anderes konnte keinen entdecken und kritisierte das.

Die beiden Hoteldirektoren Heiko Kehrstephan und Philipp Lennartz nahmen alles entspannt zur Kenntnis. Das Duo empfand die Kritiken eher als liebevolle Hinweise.

Wer die Sendung verpasst hat, kann sie unter www.vox.de ansehen. Welches Hotel gewinnt, ist heute von 17 Uhr an auf Vox zu sehen.

bd

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Bilder: Freiburg gewinnen Hinspiel gegen Domzale

Bilder: Freiburg gewinnen Hinspiel gegen Domzale

Droht Venezuela eine Diktatur?

Droht Venezuela eine Diktatur?

Ursachenforschung nach tödlichem Hubschrauberabsturz in Mali

Ursachenforschung nach tödlichem Hubschrauberabsturz in Mali

Beängstigender Hagel-Sturm: In Istanbul ging fast nichts mehr 

Beängstigender Hagel-Sturm: In Istanbul ging fast nichts mehr 

Meistgelesene Artikel

Auto prallt frontal gegen Baum - Fahrerin schwer verletzt

Auto prallt frontal gegen Baum - Fahrerin schwer verletzt

Das Herz der Stadt ist seit 30 Jahren autofrei

Das Herz der Stadt ist seit 30 Jahren autofrei

Aus Freundschaft wurde er zum Straftäter

Aus Freundschaft wurde er zum Straftäter

Schließung von Notaufnahme in Zeven schlägt hohe Wellen

Schließung von Notaufnahme in Zeven schlägt hohe Wellen

Kommentare