Lesung von Krimi-Autorin Gisa Pauly in der Rotenburger Stadtbibliothek

Inspiration aus dem Alltag

+
Gisa Pauly in der Rotenburger Stadtbibliothek.

Rotenburg - Von Corinna Kohröde-Warnken . Es seien die kleinen Dinge des eigenen Lebens, die auch den Weg in ihre Bücher finden, sagt Gisa Pauly. Die Autorin aus Münster ist an diesem Dienstagabend zu Gast in der Rotenburger Stadtbibliothek und hat nicht nur ihre Sylt-Krimis dabei, sondern auch jede Menge Geschichten über sich und ihr Werk.

Die ehemalige Berufschullehrerin ist mittlerweile Seifenoper-Autorin, Journalistin und ganz allgemein Schriftstellerin – Lieblingsgenre Kriminalwerk. Dass die Einladung der Büchereizentrale Niedersachsen in Lüneburg und von Christine Braun, der Leiterin der Stadtbibliothek, zur Wümmestadt passt, zeigen die mit der Fangemeinde voll besetzten Stuhlreihen.

Pauly liest unter anderem aus ihrem neunten Sylt-Krimi „Sonnendeck“ und stellt ihre Hauptprotagonistin Mamma Carlotta vor. Auf die Frage, ob es Ähnlichkeiten zwischen der Protagonistin und der Schreiberin gibt, lacht die sympathische Autorin: „Nein, nur einige Verhaltensmerkmale, zum Beispiel dass Mamma Charlotta häufig Dinge herunterfallen lässt oder Scherben produziert, behauptet jedenfalls mein Mann.“

Italien-Fan Pauly beschreibt ihren Arbeitsalltag als sehr ritualisiert. Teilweise arbeite sie schon um fünf Uhr früh an ihrem Manuskript, in dem sie das am Vortag geschriebene Korrektur liest, dieses im Laptop einarbeitet und dann weiterschreibt. Nebenbei lese sie aber auch gerne anderes – aktuell Charlotte Link.

Noch druckfrisch, da erst am 14. September veröffentlicht, ist ihr neues Buch „Der Mann ist das Problem“. Es ist eine Geschichte außerhalb der Sylter Krimis und werde wohl keine Serie. Die Idee dazu gab es laut Pauly schon lange, passte aber nicht in das Konzept der Serie um Mamma Charlotta.

Inspirieren lässt sich die Autorin nach eigenen Angaben durch Begegnungen aus dem Alltag. So sah sie beispielsweise einen sehr schnell fahrenden Leichenwagen in Italien und sofort hatte sie eine Szene dazu im Kopf. Diese Sequenz werde in ihrem jetzt schon konzipierten neuen Sylter Krimi, der 2017 erscheint vorkommen, verrät sie.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Erinnerung an Linkin Park Sänger: Chester Bennigton beim Hurricane

Erinnerung an Linkin Park Sänger: Chester Bennigton beim Hurricane

Deichbrand Festival: Party am Donnerstag 

Deichbrand Festival: Party am Donnerstag 

Personaler verraten: So sieht der perfekte Bewerber aus

Personaler verraten: So sieht der perfekte Bewerber aus

Diese 10 Dinge sollten Sie aus Ihrer Küche entfernen

Diese 10 Dinge sollten Sie aus Ihrer Küche entfernen

Meistgelesene Artikel

Mittelalter-Markt in Höperhöfen: „Liberi Effera“ brechen das Eis

Mittelalter-Markt in Höperhöfen: „Liberi Effera“ brechen das Eis

Sattelzug hat 17 Tonnen Hühnerkot zu viel geladen

Sattelzug hat 17 Tonnen Hühnerkot zu viel geladen

Veranstalter erwartet 10.000 Besucher beim Ferdinands-Feld-Festival

Veranstalter erwartet 10.000 Besucher beim Ferdinands-Feld-Festival

Die Post braucht noch einen Standort

Die Post braucht noch einen Standort

Kommentare